Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.020 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.021 Bildern und 2.306 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Was tun, wenn ich keinen Zuchterfolg habe?' von Marco O.

BlogBeispiel
Userbild von Marco O.
Ort / Land: 
19055 Schwerin / Deutschland
Aquarianer seit: 
1998

Was tun, wenn ich keinen Zuchterfolg habe?

Hallo Gemeinde.

Wie Ihr sicherlich wisst, bin ich leidenschaftlicher und absolut glücklicher Halter von Mbuna’s.

In vielen Blogs wurde bereits beschrieben, wie diese so gehalten werden, dass sie sich auch im Aquarium wohl fühlen können. Ich möchte das „wohl fühlen“ auf diesem Wege noch einmal betonen, denn es gibt ja schließlich auch Aquarianer die schlichtweg sagen „das können die schon ab!“

Das soll nun kein Vorwurf sein, aber mir geht’s wirklich darum, ihnen einen (fast) vollkommenden Lebensraum zu geben.

Da sind wir auch schon beim Thema:

in den letzten Tagen habe ich mit einigen Aquarianer gesprochen, die mich fragten, warum ich so viel Nachwuchs habe. Bei denen passiere da überhaupt nichts.

Beim Nachfragen stellte ich oftmals fest, dass die Wasserwechsel nicht kontinuierlich durchgeführt werden. Jeder, der im Umgang mit Malawi Cichliden erfahren ist, wird bestätigen können, dass nach dem WW die Böcke balzen, was das Zeug hält.

Aber nicht nur die Kontinuität ist wichtig, sondern auch die Menge. 1/3 bringen eben nicht den erhofften Erfolg. Warum der WW wichtig ist, kann auch jeder auf dieser Seite lesen.

Auch wird oft gesagt / geschrieben „weniger ist mehr“, das ist aber definitiv nicht auf den WW bezogen! Sondern vielmehr auf die Beleuchtung und (was für eine geniale Überleitung) auf...

die richtige Ernährung. Dazu könnt Ihr auch auf dieser Seite wirklich ausreichend und vor allem geniale Informationen finden.

Ich möchte auf folgenden Punkt hinaus:

In der Natur finden unsere Malawis zwar ihre Nahrung, aber lange nicht so viel, wie sie bei uns im heimischen Aq bekommen. Fastetage sind keine Strafe, sondern vielmehr ein wichtiger Bestandteil der richtigen Ernährung. Und genau das ist der Punkt. Wer schon einmal davon gehört hat, dass ein Fisch im Aq verhungert ist, meldet sich bitte. Also mir wäre es definitiv neu!

MERKE: Wenn die Bubas so gehalten werden, so dass „diese es schon aushalten“, bleibt auch der erhoffte Zuchterfolg aus!

Blogartikel 'Blog 3575: Was tun, wenn ich keinen Zuchterfolg habe?' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Marco O. am 20.09.2010 um 10:50 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 21.09.2010 um 14:16 von Marco O.
Hallo Flo,

natürlich stimme ich Dir voll zu.
Einmal meine Gedanken dazu:

Richtig ist, dass die Aquaristik als ein Hobby einzustufen ist. Meiner Meinung nach ist es aber so, dass das Halten von TIEREN nichts aber auch gar nichts mit Hobby zu tun haben sollte. Man macht es, weil einem die Tiere am Herzen liegen und man sich gewissermaßen selbst verwirklichen möchte indem ein Unterwasserreich gestaltet wird. Von da her lasse ich finanzielle Gründe eher selten gelten.
UND SCHON GAR NICHT BEI DEN WASSERKOSTEN !!!
Ich meine 1m³ kosten noch nicht einmal 10 Euro!
Jeder Modelleisenbahner würde sich freuen für ne Lok, Anhänger, Menschengruppen etc. nur 10€ bezahlen zu müssen.

Wenn ich etwas mache, dann bitte auch richtig!
Sicherlich gibt es immer Meinungsverschiedenheiten im Hinblick auf den Einen oder Anderen Punkt, und manchmal kommen wir nur mit einem Kompromiss weiter, aber an der grundsätzlichen Einstellung darf / sollte es niemals scheitern.

LG Marco

Weitere Kommentare lesen

Aquaristik CSI
HMFShop.de
LedAquaristik.de
Aquarienkontor