Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 34 Teiche und 57 Terrarien mit 166.957 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Alpinia officinarum am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Echter Galgant

Alpinia officinarum am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Echter Galgant)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Raffi Kojian, Gardenology.org-IMG 0662 rbgs10dec, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Alpinia officinarum

Herkunft

Alpinia officinarum ist eine Pflanze, die ursprünglich aus Südostasien stammt. Ihre Heimatländer sind vor allem China, Indonesien und Thailand. In Deutschland wird sie in botanischen Gärten und von Pflanzenliebhabern kultiviert, da sie hier nicht in der Natur vorkommt.

Echter Galgant gehört zur Familie der Ingwergewächse, botanisch Zingiberaceae genannt. Diese Familie ist bekannt für ihre aromatischen und medizinisch wichtigen Pflanzen.

Aussehen

Die Alpinia officinarum ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Sie erreicht eine Höhe von etwa einem Meter. Ihre Blätter sind lang und schmal, ähnlich denen des Ingwers. Die Blätter sind dunkelgrün und haben eine glänzende Oberfläche.

Was Galgant besonders auffällig macht, sind jedoch ihre Blüten. Die Blütenstände sind endständig und hängen herab. Die Einzelblüten sind auffällig weiß mit rötlichen Streifen und duften angenehm. Sie erinnern ein wenig an Orchideenblüten.

Wuchseigenschaften

Galgant ist eine robuste Pflanze, die unter den richtigen Bedingungen gut gedeiht. Sie bevorzugt subtropisches Klima, verträgt aber auch mäßige Kälte. In Deutschland ist es möglich, Galgant im Freien anzubauen, wenn er in den Wintermonaten geschützt wird.

Die Pflanze breitet sich durch Rhizome aus, die unter der Erde wachsen. Sie bildet dichte Horste und kann sich so nach und nach ausbreiten.

Pflegehinweise

Wenn du Galgant in Deutschland anbauen möchtest, benötigt er einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte gut durchlässig sein, da Staunässe vermieden werden muss. Galgant mag es gerne feucht, aber nicht nass. In der Nähe eines Gartenteichs kann meist ein geeigneter Platz gefunden werden.

Während der Wachstumsperiode sollte die Pflanze regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Ein organischer Dünger ist ideal. Im Winter, wenn die Pflanze in Ruhe geht, sollte die Bewässerung reduziert werden.

Vermehrung

Die Vermehrung von Galgant erfolgt am besten durch Teilung der Rhizome im Frühjahr, wenn die Pflanze aus der Ruhephase erwacht. Die Rhizome werden vorsichtig ausgegraben und in Stücke geschnitten, die mindestens einen Trieb enthalten. Diese Rhizomteile können dann in neue Pflanzlöcher gesetzt werden.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Galgant ist im Allgemeinen nicht anfällig für viele Schädlinge oder Krankheiten. Gelegentlich können Blattläuse oder Spinnmilben auftreten, aber diese Probleme können normalerweise mit Insektiziden oder einem kräftigen Wasserstrahl behoben werden.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

In Deutschland ist Galgant unter verschiedenen Namen bekannt. Neben "Galgant" wird die Pflanze auch oft als "Kleinblütiger Galgant" oder "Echter Galgant" bezeichnet. In anderen Regionen und Ländern hat sie weitere Namen. Zum Beispiel wird sie im Englischen "Greater Galangal" genannt.

Galgant wird oft in der Küche verwendet und ist für sein scharfes, leicht zitroniges Aroma bekannt. In der traditionellen chinesischen Medizin wird er ebenfalls geschätzt.

Insgesamt ist Alpinia officinarum eine faszinierende Pflanze mit vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten, sei es in der Küche, in der Medizin oder als dekoratives Element in Gärten und Gewächshäusern. Mit den richtigen Pflegehinweisen kann sie auch in Deutschland erfolgreich angebaut werden.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Alpinia officinarum gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 26.09.2023