Die Community mit 19.530 Usern, die 9.192 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.192 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Santolina viridis am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Grüne Lavendelheide

Santolina viridis am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Grüne Lavendelheide)

Wissenswertes zu Santolina viridis

Herkunft

Santolina viridis, auch bekannt als Grüne Lavendelheide oder Olivenkraut, gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Diese Pflanze ist in Europa heimisch und findet sich vor allem in den südlichen Regionen, wie dem Mittelmeerraum. Sie ist jedoch auch in Deutschland heimisch, insbesondere in trockenen und sonnigen Gebieten.

Aussehen

Die Santolina viridis ist eine kompakte, immergrüne Staude. Sie erreicht normalerweise eine Höhe von etwa 20 bis 30 Zentimetern und bildet dichte, kissenartige Büsche. Die Blätter sind schmal, silbrig-grün und haben einen intensiven Duft, der an Lavendel erinnert. Die Pflanze blüht im Frühsommer und trägt gelbe, kugelförmige Blütenköpfe, die einen schönen Kontrast zu ihrem silbrigen Laub bieten.

Wuchseigenschaften

Santolina viridis ist eine äußerst robuste Pflanze und verträgt trockene, arme Böden sowie volle Sonne. Sie ist besonders gut für Steingärten und mediterrane Gärten geeignet. Aufgrund ihrer kompakten Größe eignet sich diese Pflanze auch hervorragend für den Anbau in Töpfen oder Kübeln. Sie ist winterhart bis etwa -15 Grad Celsius.

Pflegehinweise

Die Pflege von Santolina viridis ist recht unkompliziert. Hier sind einige Pflegetipps:

  • Standort: Stellen Sie die Pflanze an einen sonnigen Standort, idealerweise mit mindestens 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag.
  • Boden: Die Pflanze bevorzugt gut durchlässigen Boden. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu nass ist, da Staunässe vermieden werden sollte. In der Nähe des Gartenteichs ist meist ein geeigneter Plat einfach zu finden.
  • Bewässerung: In den ersten paar Wochen nach dem Pflanzen sollte die Pflanze regelmäßig gegossen werden, um die Wurzeln zu etablieren. Danach benötigt sie nur gelegentliches Gießen, besonders während längerer Trockenperioden.
  • Schnitt: Schneiden Sie die verblühten Blütenköpfe ab, um die Pflanze kompakt zu halten. Im Frühjahr können Sie außerdem einen leichten Rückschnitt vornehmen, um die Form zu verbessern.
  • Düngung: Santolina viridis benötigt in der Regel keine zusätzliche Düngung. Der Boden sollte ausreichend sein, um die Pflanze zu versorgen.

Vermehrung

Die Vermehrung von Santolina viridis kann durch Stecklinge oder Teilung erfolgen. Stecklinge werden am besten im Frühjahr genommen, während die Teilung im Herbst oder Frühjahr durchgeführt werden kann. Beide Methoden sind relativ einfach und führen in der Regel zu erfolgreicher Vermehrung.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Santolina viridis ist im Allgemeinen resistent gegen die meisten Schädlinge und Krankheiten. Gelegentlich können Blattläuse oder Spinnmilben ein Problem darstellen, aber diese können in der Regel mit Insektiziden oder Seifenlösungen kontrolliert werden.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

In Deutschland ist Santolina viridis am bekanntesten unter dem Namen "Grüne Lavendelheide" oder "Olivenkraut". Es gibt jedoch auch einige alternative Bezeichnungen, je nach Region und Tradition. Einige dieser Namen sind "Woll-Zypresse" oder "Silberkraut". Diese Bezeichnungen beziehen sich auf das silbrige Laub und den Lavendel-ähnlichen Duft dieser faszinierenden Pflanze.

Zusammenfassend ist Santolina viridis eine attraktive und pflegeleichte Pflanze, die in deutschen Gärten gut gedeihen kann. Mit ihrem silbrigen Laub und den gelben Blüten ist sie nicht nur eine Bereicherung für die Pflanzenvielfalt, sondern auch ein Blickfang in jedem Garten. Wenn du nach einer Pflanze suchst, die wenig Pflege erfordert und dennoch eine beeindruckende Wirkung erzielt, könnte die Grüne Lavendelheide die perfekte Wahl für dich sein.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Santolina viridis gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 02.10.2023