Die Community mit 19.540 Usern, die 9.189 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.960 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Sarracenia purpurea im Garten pflegen

Einrichtungsbeispiele mit Purpur-Schlauchpflanze

Sarracenia purpurea im Garten pflegen (Einrichtungsbeispiele mit Purpur-Schlauchpflanze)

Wissenswertes zu Sarracenia purpurea

Herkunft

Bei Sarracenia purpurea (Purpur-Schlauchpflanze) handelt es sich um eine fleischfressende Pflanze aus der Familie der Schlauchpflanzengewächse (Sarraceniaceae), die ursprünglich aus Nordamerika stammt. Dort ist sie von Kanada bis Florida in feuchten, torfigen Gebieten beheimatet.

Foto mit Sarracenia purpurea Foto mit Sarracenia purpurea Foto mit Sarracenia purpurea

Als Neophyt ist die Teichpflanze auch in Deutschland (Mittelfranken, Lausitz, Bayerischer Wald) und der Schweiz zu finden.

Aussehen

Sarracenia purpurea hat lange, schlanke Blätter, die zu einem hohlen Schlauch geformt sind. Die Blätter sind in der Regel dunkelgrün oder violett gefärbt und haben rote Adern und einen rosafarbenen oder roten Rand. An der Spitze jedes Schlauchs befindet sich ein Deckel, der als ´Operculum´ bezeichnet wird.

Falle: Die Schlauchfalle ist das Fangorgan von Sarracenia purpurea. Sie funktioniert, indem sie eine klebrige Flüssigkeit produziert, die Insekten anlockt. Wenn ein Insekt in den Schlauch kriecht, kann es aufgrund der nach unten gerichteten Härchen an den Wänden nicht mehr entkommen und wird letztendlich durch Enzyme verdaut.

Pflege

Sarracenia purpurea ist eine beliebte Pflanze unter Pflanzenliebhabern und kann in feuchten, torfigen Böden in voller Sonne oder halbschattigen Bereichen angebaut werden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Pflanze genügend Feuchtigkeit hat und dass ihr Standort gut belüftet ist, um Schimmel- und Pilzbefall zu vermeiden.

Wenn Sie Sarracenia purpurea im Garten anpflanzen möchten, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

  1. Standort: Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort aus, der genügend Feuchtigkeit hat und gut belüftet ist, um Schimmel- und Pilzbefall zu vermeiden.
  2. Boden: Sarracenia purpurea benötigt einen sauren, feuchten und gut durchlässigen Boden. Sie können Torfmoos oder einen speziellen Carnivoren-Mischboden verwenden, um sicherzustellen, dass der Boden die richtige Zusammensetzung hat.
  3. Wasser: Stellen Sie sicher, dass die Pflanze immer genügend Wasser hat, aber vermeiden Sie, dass sie in Wasser steht. Sie können die Pflanze durch Gießen oder durch das Anlegen einer flachen Schale mit Wasser versorgen.
  4. Düngung: Vermeiden Sie es, Sarracenia purpurea zu düngen, da sie ihre Nährstoffe aus Insekten gewinnt.
  5. Überwinterung: In Regionen mit kalten Wintern sollten Sie die Pflanze im Herbst zurückschneiden und mit einer Schicht aus Laub oder Stroh bedecken, um sie vor Frost zu schützen.
  6. Schädlinge: Sarracenia purpurea ist im Allgemeinen resistent gegen Schädlinge und Krankheiten, aber Sie sollten auf Schnecken und Schnecken achten, die die Pflanze fressen können.

Schutzstatus

Die Purpur-Schlauchpflanze wird in einigen Gebieten als gefährdet eingestuft, hauptsächlich aufgrund von Habitatverlust durch menschliche Aktivitäten wie Entwässerung und Urbanisierung. Es ist wichtig, diese Pflanze zu schützen und ihren natürlichen Lebensraum zu erhalten.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Sarracenia purpurea als Purpur-Schlauchpflanze oder Rote Schlauchpflanze bekannt.

Vermehrung

Sarracenia purpurea kann auf zwei Arten vermehrt werden: durch Samen oder durch Teilung von Rhizomen.

  1. Vermehrung durch Samen:

    Die Vermehrung durch Samen ist eine relativ einfache und effektive Methode, um Sarracenia purpurea zu vermehren. Die Samen sollten im späten Herbst oder frühen Winter gesät werden. Sie können die Samen in einem Torfmoos-Sand-Gemisch säen und die Schale dann in ein Feuchtigkeitszelt stellen. Die Keimung kann mehrere Wochen bis Monate dauern. Sobald die Keimlinge groß genug sind, können sie in Einzeltöpfe umgepflanzt werden.

  2. Vermehrung durch Teilung von Rhizomen:

    Die Vermehrung durch Teilung von Rhizomen ist eine schnelle Methode, um Sarracenia purpurea zu vermehren. Die beste Zeit, um dies zu tun, ist im späten Frühjahr oder frühen Sommer. Gehen Sie wie folgt vor: Grab die Pflanze vorsichtig aus und entfernen Sie die Erde um die Wurzeln herum. Teile dann das Rhizom vorsichtig mit einem sauberen und scharfen Messer in mehrere Teile, wobei jeder Abschnitt mindestens eine Knospe haben sollte. Pflanzen Sie die Abschnitte in separate Töpfe mit Torfmoos-Sand-Gemisch und stelle sicher, dass sie ausreichend bewässert werden.

Es ist wichtig, dass Sie darauf achten, dass die neu gepflanzten Sarracenia purpurea-Keimlinge oder -Rhizome genügend Feuchtigkeit und helles, indirektes Licht erhalten, um erfolgreich zu wachsen.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Sarracenia purpurea gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 12.04.2023