Die Community mit 19.530 Usern, die 9.192 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.193 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Zantedeschia aethiopica im Terrarium

Einrichtungsbeispiele mit Calla-Lilie

Zantedeschia aethiopica im Terrarium (Einrichtungsbeispiele mit Calla-Lilie)

Wissenswertes zu Zantedeschia aethiopica

Herkunft

Die Zantedeschia aethiopica ist eine Pflanzenart aus der Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Ursprünglich stammt sie aus dem südlichen Afrika, genauer gesagt aus den Regionen Südafrika und Lesotho. Dort wächst sie in feuchten Gebieten, entlang von Flussufern und in Sumpfgebieten.

Die Calla-Lilie gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae), zu der auch andere beliebte Zimmerpflanzen wie die Friedenslilie (Spathiphyllum) und die Philodendren gehören.

Aussehen

Die Zantedeschia aethiopica ist für ihr elegantes und auffälliges Erscheinungsbild bekannt. Sie bildet große, lanzettförmige Blätter, die dunkelgrün und glänzend sind. Die eigentlichen Blüten der Calla-Lilie sind winzig und unscheinbar und befinden sich auf einem auffälligen Hochblatt, das als "Spatha" bezeichnet wird. Die Spatha ist das markanteste Merkmal der Pflanze und kommt in verschiedenen Farben vor, darunter Weiß, Cremeweiß, Gelb, Rosa und Orange. Die Blüte selbst besteht aus einem schlanken, säulenförmigen Blütenkolben, der sich aus der Spatha erhebt.

Pflegehinweise

Die Calla-Lilie ist eine relativ pflegeleichte Terrariumpflanze, die jedoch einige spezielle Bedürfnisse hat:

  • Licht: Sie benötigt helle, indirekte Sonneneinstrahlung. Direkte Sonne sollte vermieden werden, da sie die Blätter verbrennen kann.
  • Temperatur: Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 18°C und 24°C. Sie sollte vor kalten Zugluft geschützt werden.
  • Bewässerung: Halte den Boden gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Die Calla-Lilie mag keine stehende Nässe. Achte darauf, dass der Topf ein Ablaufloch hat, damit überschüssiges Wasser abfließen kann.
  • Luftfeuchtigkeit: Die Pflanze bevorzugt eine höhere Luftfeuchtigkeit. Du kannst dies erreichen, indem du sie gelegentlich besprühst oder einen Luftbefeuchter in der Nähe platzierst.
  • Düngung: Während der Wachstumsperiode (Frühling und Sommer) einmal im Monat mit einem ausgewogenen flüssigen Dünger düngen.
  • Umtopfen: Alle paar Jahre sollte die Calla-Lilie in einen etwas größeren Topf umgetopft werden.

Vermehrung

Die Vermehrung der Calla-Lilie kann durch Teilung oder Samen erfolgen. Die einfachste Methode ist die Teilung. Hierbei wird die Pflanze vorsichtig aus dem Topf genommen und die Rhizome, die unter der Erde wachsen, vorsichtig geteilt. Jede Rhizomteilung sollte mindestens einen gesunden Trieb und Wurzeln haben. Die neu geteilten Pflanzen können dann in separate Töpfe gepflanzt werden.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Die Calla-Lilie kann anfällig für Schädlinge wie Blattläuse und Spinnmilben sein. Regelmäßige Inspektionen helfen dabei, Schädlingsbefall frühzeitig zu erkennen. Bei Bedarf können biologische oder chemische Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet werden, um das Problem zu lösen.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Die Calla-Lilie ist unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt, je nach Region und Sprache. In Deutschland wird sie meistens als "Calla" oder "Calla-Lilie" bezeichnet. Alternativ dazu wird sie auch "Äthiopischer Aronstab" genannt, aufgrund ihrer botanischen Verwandtschaft mit den Aronstabgewächsen und ihrer Herkunft aus Äthiopien. Weitere gebräuchliche Namen sind "Weiße Calla" oder "Schweinsohr".

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Zantedeschia aethiopica gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.09.2023