Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.928 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.273 Bildern und 2.108 Videos

Aquarium Malawi-Höhle von Daniel K.

Kein Userfoto vorhanden
Ort / Land: 
Schönefeld /
Aquarianer seit: 
2017
Aquarium Hauptansicht von Malawi-Höhle

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
2018
Grösse:
160 x 60 x 60 = 576 Liter
Letztes Update:
18.01.2019
Besonderheiten:
Das Becken (12mm Floatglas - stoßverklebt) steht im HWR unseres neuen Einfamilienhauses und ist in die Wand zum Essbereich eingelassen. Es dient somit als "lebendiges Bild".

Den Unterbau habe ich aus Ytong-Steinen gebaut und zwischen die einzelnen Steine OSB-Platten gelegt. Da die Rückseite des Beckens und der Unterschrank im HWR sind, habe ich auf Verkleidung verzichtet und nutze den Unterbau eher als Regalsystem.

Die Abdeckung besteht aus 2 3mm Plexiglas-Platten, um jede Seite des AQ gesondert voneinander zu öffnen. Ich habe mich bewusst für Plexiglas entschieden, da somit die Beleuchtung außerhalb des Beckens und in der Höhe veränderbar ist.

Die Seitenwände sind mit schwarzer Farbe von außen besprüht, somit entsteht eine tolle Tiefenwirkung.
Aquarium Malawi-Höhle
Becken kam endlich an
Aquarium Malawi-Höhle
Unterkontruktion mit Küchenarbeitsplatte und Styropor auf Ytong
Wand ringsum abdunkeln, damit der Fokus auf dem Becken liegt
Natursteinfliesen passend zur Einrichtung
Erste Stellprobe
Zweite Stellprobe
Aquarium Malawi-Höhle
Aquarium Malawi-Höhle
Aquarium Malawi-Höhle

Dekoration

Bodengrund:
25 kg schwarzer Quarzsand 0, 4 - 0, 8 mm
15 kg beiger Quarzsand 0, 4 - 0, 8 mm

Beides ist natürlich vorher ordentlich gewaschen worden. Durch den hohen Anteil des dunklen Sandes kommt die Farbpracht der Tiere gut zum Vorschein. Zudem sind so die Fische nicht vom zu hellen Sand geblendet.
Aquarienpflanzen:
Auf Pflanzen habe ich bewusst verzichtet, da es sich um einen Felsnachbau in 5-20 Metern Tiefe handelt. Und sind wir mal ehrlich - die Mbunas würden eh alles zerpflücken :-)
Weitere Einrichtung: 
Rockzolid Timor Rückwand. Diese habe ich nach Erhalt der Lieferung mit Epoxidharz bestrichen, ebenso die anderen Rockzolid Elemente:

Stone Modul D (liegt mittig im Becken)
Stone Modul E (als Überhangfelsen mittig)
Stone Modul H (halbiert und jeweils links und rechts an die Seitenwände "gehängt")
Puzzle Modul G (unten links)

Alle Teile sind beschwimmbar und mit Verstecken ausgestattet. Hierfür habe ich HT Rohre aus dem Baumarkt benutzt. Einfach mit einer Lochkreissäge Löcher in die Rückwand und die Module gebohrt und die Rohre bzw. Endstücke mit Epoxidharz festgeklebt. Natürlich sind die Positionen der Rohre so gewählt, dass man sie von vorn nicht sehen kann. Die Rückwand wurde unten mit schwarzem AQ-Silikon angeklebt, an den Seiten wurden die Lücken zu den Scheiben hin mit schwarzer Filterwatte "zugestopft". Die seitlichen Felsen sind an den Wänden oben mit PVC-Klemmen aus dem Baumarkt befestigt. Dies erleichtert das Reinigen ungemein und hält dennoch richtig fest.

Ca. 50 kg Steine aus der Umgebung. Diese sind in der rechten Ecke des AQ so angeordnet, dass sie viele Versteckmöglichkeiten bieten. 3 Steine liegen als Sichtschutz noch auf der linken Seite.

Alles in allem sind so etwa 30 Verstecke entstanden, die gut genutzt werden und guten Schutz bieten, falls sich mal jemand ausruhen muss.
Dekoration im Aquarium Malawi-Höhle
Verstecke aus HT-Rohren
Durchflussgitter zur guten Zirkulation hinter der Rückwand
Endlich kann das Wasser rein
Dekoration im Aquarium Malawi-Höhle

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Steuerung über SIMU-LUX von LED Aquaristik. Die einzelnen LED-Leisten

- 2 x GROWx5 (je 20 cm)
- 2 x SUNSET (je 20 cm 3.500k)
- 2 x POLAR (je 30 cm 7.500k)
- 1 x ROYAL BLUE (50 cm)

sind so angeordnet, dass sie jeweils neben dem Überhangfelsen Licht geben und die Seiten des Aquariums nur noch spärlich mit Licht versorgen. Durch die schwarzen Seitenscheiben entsteht ein irrer Tiefeneffekt. Keine der LEDs wird höher als 20% getrieben. Der Tag beginnt um 6 Uhr mit Sonnenaufgang bis 8:30 und ändert sich zur Mittagssonne um 13 Uhr. Dann langsam wieder abschwächen (weniger Polar, mehr Rot) bis 18 Uhr, dann Sonnenuntergang und Dämmerung, bis dann um 22:30 nur noch das Mondlicht auf 2% leuchtet.
Filtertechnik:
Selbstgebauter Rückwandfilter. Das Wasser wird durch Löcher in den Verstecken in die Klarkammer geleitet. Von da aus wird der grobe Schmutz von 2 Filtermatten aufgehalten (grob und fein). Dahinter warten dann Mattenwürfel und 2 kg Keramik Filterringe, die mit Bakterien besiedelt sind. Ein EHEIM-Luftheber (1.100 Liter/h) befördert das Wasser wieder nach vorn. Somit entsteht gleichzeitig eine schöne Strömung.
Weitere Technik:
Strömungspumpe TUNZE Turbelle nanostream 6045. Läuft auf ca. 3.000 l/h, was für die Jungfische auch vollkommen ausreichend ist.
JBL Regelheizer S300 - wird gelegentlich eingeschaltet, da eigentlich permanent 24 Grad im Becken sind.
Jeden Tag gibt es einen guten Mix
Simu-Lux Lichtsteuerung
Technik im Aquarium Malawi-Höhle
Rückwandfilter
Technik im Aquarium Malawi-Höhle
Technik im Aquarium Malawi-Höhle
Technik im Aquarium Malawi-Höhle

Besatz

1 / 3 Pseudotropheus crabro (4 - 5 cm)
1 / 0 Sciaenochromis fryeri (6 - 8 cm)
3 / 3 Aulonocara fire Fish Seifertlinie (6 - 7 cm)
3 / 3 Melanochromis johannii (4 - 5 cm WFNZ)
3 / 0 Metriaclima sp. "zebra chilumba" maisoni reef (nicht mehr im Becken)
1 / 4 Labidochromis caeruleus "Yellow" (3 - 4 cm)
1 / 4 Pseudotropheus Acei

Die Crabros haben nach wenigen Stunden bereits mit dem ständigen Farbwechsel aufgehört und scheinen sich echt wohl zu fühlen.

Die Johannii-Männchen beginnen nach ca. einer Woche nun auch den Farbwechsel. Es wird sich zeigen, ob hier noch ein paar Weibchen mehr mit rein müssen. Aktuell ist erstmal alles recht friedlich.

Der Fryeri als der Exot in der Gruppe soll sich um den Nachwuchs kümmern, damit mir das Becken nicht überquillt. Vielleicht bekommt er auch noch Verstärkung - besonders gegen die fiesen Zebras :-)
Der Räuber mit den Reds
Besatz im Aquarium Malawi-Höhle
Zebra chilumba - der Chef im Becken
Besatz im Aquarium Malawi-Höhle
Besatz im Aquarium Malawi-Höhle
Der erste Johannii beginnt sich zu färben
Besatz im Aquarium Malawi-Höhle
Crabros

Wasserwerte

PH 7, 6
GH 14
KH 10
NO2 0
NO3 10

Wasserwechsel wöchentlich 30%

Futter

Alles, was die Palette hergibt an Flocke und Trockenfutter. Vegetarische Kost, gern auch direkt Gemüse (Gurke, Salatblatt). 1-2 Fastentage die Woche. Wenn die Jungtiere größer sind, dann auf jeden Fall 2 Fastentage. Füttere eh eher weniger als mehr.

Sonstiges

Da von hinten keiner gucken kann, ist alles an Technik hinten versteckt.

Infos zu den Updates

10.12.2018
Becken einlaufen lassen und alten Filterschwamm aus anderem Becken zum animpfen verwendet

13.12.2018
Wasserwerte stabil und gut - also Yellows rein, damit schon einmal Bewegung in den Bakterienhaushalt kommt.

21.12.2018
Die Wasserwerte sind von Beginn an optimal - nichts muss nachgebessert werden, also Tiere bei Malawi4you bestellt

22.12.2018
Tiere eingesetzt

30.12.2018
Die gröbsten Revierstreitigkeiten sind beendet und die ersten Tiere (besonders die Fire Fish) beginnen bereits mit dem Paarungstanz :-)
Das eine Zebra-Männchen hat sich klar als Chef im Ring etabliert und ärgert hin und wieder die anderen Bewohner, wenn er seine 5 Minuten hat.
Die Rückwand und die Steine werden permanent "abgegrast" - scheint also alles zu gedeihen.

16.01.2019
Die Metriaclima sp. "zebra chilumba" maisoni reef waren zwar soweit friedlich zu den anderen Bewohnern (keine Verluste), allerdings haben die 3/4 des Beckens für sich in Anspruch genommen. Auch zusätzliche Verstecke haben nichts gebracht. Habe die 3 Jungs nun rausgenommen und ca. 100kg zusätzliche Steinaufbauten eingebracht (Bilder folgen in Kürze). Jetzt ist etwas mehr Ruhe im Becken

18.01.2019
Besatz geändert: 5 Pseudotropheus Acei eingesetzt

User-Kommentare

Lippi am 18.01.2019 um 16:31 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Daniel,
ein wunderschönes Becken hast du dir da gestaltet. Die Idee, dass als lebendes Bild zu stylen ist genial, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Zum Besatz hat Tom ja schon genug geschrieben. Mache weiter so, ich werde dieses tolle Becken gerne im Auge behalten.
LG
Peter
Dirkan am 06.01.2019 um 08:49 Uhr
Bewertung: 6
Ach so meine Bewertung:
- 2 wegen Besatz
- 1 wegen Filter-Flow
- 1 wegen Strömungspume
sonst Klasse.
Tom am 04.01.2019 um 08:49 Uhr
Hallo,
herzlich willkommen hier bei uns auf EB!
Für mich ein wirklich tolles Mbuna-Aquarium und höchsten Respekt, dass du den Rückwandfilter selbst gebaut hast und auch die Integration in die Wand ist dir super gelungen.
Was den Besatz angeht, würde ich persönlich keine Art dazusetzen wie die Socolofis, die den Zebras sehe ähnlich sehen, aber wesentlich weniger durchsetzungsfähig sind. Ich würde da eher in Richtung Labeotropheus schaun, ob da eine Art dabei ist, die dir gefällt.
Bei den Maisoni reef sind 3 Männchen in einem Becken immer ein Problem. Du schreibst ja selbst, dass da eines schon der Chef ist und ich fürchte, dass die anderen beiden das auf Dauer nicht überleben werden. Die sind wirklich enorm aggressiv. Vielleicht hast du eine Möglichkeit, den Besatz da noch anzupassen und die Männchen vielleicht gegen ein paar Weibchen einzutauschen.
Die Einrichtung halte ich für Mbunas für sehr gut geeignet. Durch die Rückwand entsteht ein Bereich, den die Fische auch bis zur Wasseroberfläche nutzen und ein Bereich mit Spalten und Höhlen, den die Tiere als Rückzugsbereich nutzen können. Du solltest wir jeder Mbuna-Halter gut beobachten, ob die Steine ausreichen, damit sich unterdrückte Tiere schnell und ohne lange durchs Aquarium gejagt zu werden, verstecken können.
Grüße, Tom.
Dirkan am 03.01.2019 um 20:28 Uhr
PS: Auf den Bildern sehe ich, dass Du von den crabros minestens 2 Böcke hast. Die Weiber (und auch nicht dominante Böcke) sind komplett schwarz.
Dirkan am 03.01.2019 um 20:19 Uhr
Ich hatte Metriaclima zebra pyrsonotos (übrigens wahrscheinlich die schönsten Barsche, die je hatte). Der einzige und somit dominate Bock hat ALLE anderen Fische, die auch nur annähernd physisch ebenbürtig waren im wahrsten Sinne des Wortes `tot gehetzt`. Das war in meinem 900 Liter Becken mit jeder Menge Verstecken!
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Daniel K. das Aquarium 'Malawi-Höhle' mit der Nummer 37812 vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 02.01.2019
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Daniel K.. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: