Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.569 Aquarien mit 149.163 Bildern und 1.692 Videos von 17.879 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Regenwaldbach im Kasewe Waldgebiet/Sierra Leone von Lemmy

Userbild von Lemmy
Ort / Land: 
37574 Einbeck /
13.08.2017

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
01.06.2017
Grösse:
123 x 87 x 64,5 cm = 350 Liter
Letztes Update:
15.08.2017
Besonderheiten:
Dieses Becken soll ein Biotop im Bereich Sierra Leone darstellen , eine versunkene Baumwurzel in einer Flußkurve ,die langsam von Sumpfpflanzen der Gattung Anubias überwuchert wird .
Ich wollte das Becken eigentlich als Artenbecken für die Ladigesia roloffi betreiben ,da ich fasziniert bin von deren Quirligkeit .
Warum diese Fische für Nanobecken ausgewiesen werden ist mir ein Rätsel .
Man hat eher die Vermutung das selbst dieses Becken fast zu klein dafür ist .
Das Biotop wird mit Anubias bepflanzt , habe die Beleuchtung noch etwas versetzt und die Dauer der dritten Röhre geändert , ich hoffe es hilft .
Bild während des Umbaus
Nach Befüllung noch Nebel des Grauens
Nach zwei Stunden kann man schon etwas mehr erkennen
Vor dem Umbau
neu
neu1
neu von links
Wasser zunehmend klarer
noch nicht ganz klar
linke seite
rechte seite
Abendrot
Anubias sind noch grün
Anubiasdschungel
Abendbeleuchtung linke Seite
gesamtansicht 12.8.2017
Aquarium Regenwaldbach im Kasewe Waldgebiet/Sierra Leone
Aquarium Regenwaldbach im Kasewe Waldgebiet/Sierra Leone

Dekoration

Bodengrund:
ca. 25 kg Spielkastensand , beigefarben
Habe mit Sand als Bodengrund bisher die beste Erfahrung gemacht da er keine Fäulnisherde im Inneren zuläßt und auch sonst sehr pflegeleicht ist .
Aquarienpflanzen:
1x Anubias hastifolia
2x Anubias barteri var glabra
6x Anubias barteri var nana
1x Anubias barteri var coffeifolia
2x Anubias barteri
1x Anubias congoensis
Portion fontinalis hypnoides

Ich habe mich hier bewußt für größere Pflanzen entschieden , da ich , falls sie wachsen und größer werden , eventuell das Becken doch irgendwann offen zu betreiben und dann entweder eine HQI leuchte oder leds benutzen werde .
Ladigesia und Anubias
Anubias in der Nahaufnahme
Neue Position der einen Anubias
Wieder mit mehr Anubias
neue und alte Anubias
Fontinalis
Linke Seite
Weitere Einrichtung: 
Viele verschieden große Stücke von Mangrovenholz , die alle ineinander verschachtelt worden sind , damit die gesamte Konstruktion auch genügend Halt hat .Dazu noch zwei Fingerwurzeln .

Ebenfalls vorhanden sind Seemandelbaumblätter zur Färbung des Wassers , was sehr gut funktioniert .
Alle vier Wochen werden fünf Blätter ins Becken gegeben .
Zur Verwendung kam fast nur Mangrovenholz
rechte seite neu
linke seite neu
natürliche Kombi aus Holz und Anubias
neue Wurzel mit Moos
neue Wurzel mit Moos
Überhang neu

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
2 x 15 Watt T 8 beide Dennerle Trocal Plant
1 x 9 Watt T 5 irgendeine no Name Leuchte als Abendrot zugeschaltet
2 x 1 Watt Mondlicht
2 x 24 Watt T 5 mit jeweils 6500 K

Beleuchtungsdauer von 10.00 - 20.00 Uhr beide 15 Watt
12.00 - 14 Uhr von 14.00 bis 16.00 Uhr und von 20,00 bis 21.00 Uhr die 2 x 24 Watt dazu
20.30 bis 22.00 die 9 Watt Leuchte als Abendrot
22.00 - 01.00 Uhr Mondlicht

Eventuell ändert sich noch etwas bezüglich der Beleuchtungszeiten der 2 x 24 Watt
Trotz 48 Watt mehr Licht ist die Beleuchtung zwar stärker , aber immer noch dezent genug ,optisch gibt es zwar besseres , aber so bekommen die anubias jetzt genügend Licht.
Filtertechnik:
Juwel Bioflow 8.0

Strömungspumpe mit 300 l/h Umwälzung

Beides zusammen sorgt für ausreichende Wasserumwälzung und die Strömung ist dank der Hölzer für die Ladigesia nicht zu stark .
Weitere Technik:
Jäger Regelheizer 75 Watt ( stammt noch von meinem alten Becken ) muss eventuell noch ersetzt werden durch einen größeren

Eventuell wird zu einem späteren Zeitpunkt auf LED umgerüstet , aber das steht noch in den Sternen .

Die Rückwand besteht aus schwarzem Bastelkarton .
Übergang von Abendrot zu Mondlicht
Beleuchtung Bild etwas unscharf
Nochmal volle Beleuchtung

Besatz

24 x Ladigesia roloffi WF ( aus Sierra Leone )

Eventuell noch microsynodontis bartesi

Die ladigesia roloffi sind sehr aktive Tiere, die bei mir das ganze Becken als schwimmraum nutzen . Sie sind nicht übermäßig scheu , finden sich aber binnen weniger Sekunden beim herantreten an das Becken als dichter Schwarm zusammen . Ansonsten sind sie in lockeren verbänden unterwegs und im gesamten becken verteilt . Würde sie aber trotz allem als schwarmfisch bezeichnen . Ihr jagdinstinkt ist sehr ausgeprägt und alles was sich im wasser bewegt und halbwegs maulgerecht ist wird auch probiert . Zwerggarnelen, mit denen sie ja durchaus immer wieder zur vergesellschaftung angepriesen werden , würde ich persönlich zur vergesellschaftung nur eingeschränkt empfehlen . Deren Nachwuchs wird definitiv gefressen , habe ich selber ausprobiert ( darf nur meine Regierung nicht erfahren ) und auch aktiv gejagt . Ansonsten halte ich ihn für einen sehr empfehlenswerten Salmler und eine schöne Alternative zu den südamerikanischen Verwandten.
Ladigesia roloffi
Ladigesia roloffi ohne Scheu vor der Kamera
Ladigesia und Anubias
Ladigesia roloffi

Wasserwerte

Wassertemperatur 22-24 Grad
ph 6,5
kh 4
gh 8
nitrit 0
nitrat 0

Wasserwechsel wöchentlich ca 30 % der Gesamtmenge , also ungefähr 100 Liter

Das Becken wird ausschließlich mit Regenwasser betrieben , sofern die Witterung das zuläßt . Da unser Leitungswasser sehr hart ist , werde ich evtl . darüber nachdenken mir eine Osmoseanlage anzuschaffen oder über den Winter mir einen Regenwasservorrat im Keller anzulegen .

Futter

Organix kelp Flakes
Organix power Flakes
Organix Colour flakes
Sera Plankton tabs (vorher aufgelöst )

Lebendfutter aus der Regentonne

Frostfutter : Artemia , Cyclops , Daphnien , Bosmiden

Die ladigesia roloffi haben keine Probleme damit auch große lebende Mückenlarven zu fressen , es dauert dann nur ein wenig bis sie sie verspeist haben , ansonsten sind sie recht unkompliziert in der Ernährung. Flockenfutter jeder Art wird bereitwillig und gerne gefressen . Bei mir fressen die Tiere von der Wasseroberfläche und den mittleren wasserschichten. Lebende Nahrung wird auch bis in die unteren wasserschichten verfolgt und erbeutet , Trockenfutter nur bis zur Mitte. Auch Frostfutter wird gerne gefressen , wobei hier den kleineren futtersorten den Vorzug gegeben wird .

Videos

Video Neue Deko im Bild
Video Becken nach dem Umbau
Video Neues Moos und mehr
Video mit voller Beleuchtung
Video Ladigesia alt und neu
Video Ladigesia in Aktion

Sonstiges

Dieses Becken ist ein Trigon und ich hätte nie gedacht , das es so schwer ist , es passend einzurichten !
Ich brauchte unzählige Versuche , bis ich , so wie es jetzt ist , einigermaßen zufrieden bin .

Wie oben schon erwähnt soll das Becken eine Flußkurve darstellen , in der verschieden große Bäume im Wasser stehen und einige kleine Äste von oben ins Wasser hängen . Das ganze soll durch die Anubias als Sumpfpflanzen abgerundet werden . Wenn diese größer geworden sind , wirkt das ganze sicherlich noch schöner und natürlicher . Die Anzahl der ins Wasser hängenden Äste soll eventuell noch erhöht werden , ebenso die Anzahl der Anubias , sollten sie jetzt vernünftig wachsen .
Desweiteren ist mir heute morgen beim Kaffee trinken die Idee gekommen , das Becken vielleicht doch noch offen zu betreiben und eventuell versuchen eine emerse Bepflanzung zb mit Bolbitis zu versuchen und diese auf die ins Wasser ragenden Äste aufzubinden , und so der Darstellung einer bewachsenen Uferzone nochmals näher zu kommen . Die anderen Anubias werden ja auch größer und wachsen hoffentlich auch mal über den Wasserspiegel hinaus . Als Beleuchtung tendiere ich auch zu einem Baustrahler ( Danke an David und Matthias für die Ideen ) , da diese ja nun doch um etliches günstiger sind als die herkömmliche Aquarienbeleuchtung .

Infos zu den Updates

15.07.2017 Becken eingestellt
16.07.2017 einige Daten ergänzt
16.07.2017 Vier Salmler waren heute mittag tot , das Holz scheint nicht
aquarientauglich gewesen zu sein , alle anderen Tiere japsten an der Wasseroberfläche .Habe dann einen Wasserwechsel gemacht und das Becken wieder mit
Moorkienholz dekoriert , man merkte sofort das es den übrigen Tieren jetzt wieder besser geht , denn sie wuseln wieder so wie vorher quirlig durchs Becken .
Mache nachher neue Bilder , wenn das Wasser wieder klar geworden ist
17.07.2017 werde das Layout eventuell am Wochenende nochmal überarbeiten und dann auch neue Bilder einstellen
21.07.2017 Das Becken ist jetzt fertig . So gefällt es mir gut . Neue Bilder beigefügt . Werde entweder heute abend oder morgen mehr dazu schreiben . Neue Bilder mit klarem Wasser folgen dann auch , neue Bilder eingestellt
22.07.2017 Neues Hauptbild und Video hochgeladen
23.07.2017 Habe die Position der einen Anubias nochmal verändert , da sie mir links in der Ecke zu sehr eingequetscht gewirkt hat . Schade das die dunkle Färbung des Wassers auf den Bildern nicht wirklich rüberkommt ,es wirkt auf den Bildern viel zu hell .
Bei der Umbaumaßnahme habe ich bemerkt das ich zwei kleine Garnelen im Becken habe , die werden wohl zusammen mit den neuen Pflanzen eingezogen sein . Werde versuchen sie zu erwischen und zu vielen anderen Garnelen in das Becken meiner Frau umsiedeln . Ansonten bin ich mit dem Grundgerüst des Beckens zufrieden , trotzdem wird sich hier im Laufe der Zeit sicherlich einiges noch verändern , denn ein Becken ist ja nie fertig ....
23.07.2017 weitere Ideen unter sonstiges verfaßt
25.07.2017 die Garnelen wurden von meiner Frau gefangen und in ihr Becken verfrachtet. Somit ist das Becken wieder garnelenfrei und vom Besatz her wieder ganz westafrika .
26.07.2017 habe heute die Info bekommen , das ich meine ladigesia roloffi ab Samstag abholen kann
27.07.2017 mein fischdealer hat mir heute die Info gegeben , das er im August jeweils wildfänge von Anomalochromis Thomasi und Pelvicachromis signatus bekommt . Davon wird wahrscheinlich eine Fischart bei mir einziehen , da beide aus Sierra Leone stammen .
Gefallen tun mir beide , das wird also eine schwere Entscheidung werden .
28.07.2017 Habe ein neues Hauptbild gemacht , ohne Blitz (danke Matthias ) , sieht auf jeden Fall alles gut aus . Die Anubias sind weiterhin grün , ein Fortschritt gegenüber vorher . Sollte alles so bleiben , wird noch mehr grün eingesetzt , vielleicht schon morgen . Ansonsten sind alle Fische wohlauf . Werde morgen auf jeden Fall bei meinem Fischdealer vorbeischauen und hoffentlich die ladigesia aufstocken . Mehr dazu dann morgen .
29.07.2017 14 Ladigesia roloffi sind eingezogen und weitere Anubias , neue Bilder eingefügt und ein neues Video hochgeladen .
29.07.2017 Beckentitel etwas verändert
30.07.2017 Beleuchtung geändert , hatte noch eine 2 x 24 Watt T5 Aufsetzleuchte und heute die zündende Idee : Ich habe den Mittelsteg aus der Abdeckung genommen und die Maße der Leuchte ausgeschnitten .Diese habe ich dann auf den wackligen Mittelsteg mit Hilfe von 4 kurzen Edelstahlschrauben befestigt . Jetzt hat das ganze genug Halt und die Anubias sollten jetzt auch vernünftig wachsen . Den Fischen scheint das Mehr an Licht auch nicht zu stören , sie ziehen weiterhin ihre Kreise durchs Becken ohne jede Form von Scheu , eventuell nehme ich mir noch einen Ableger vom Tigerlotus meiner Frau und werde den auch mal ausprobieren .
30.07.2017 Video eingestellt
01.08.2017 noch immer befinden sich einige kleine Garnelen im Becken, und das obwohl ich alle Pflanzen nach der Aktion beim letzten mal sorgfältig untersucht hatte . Habe ich wieder alle Hände voll zu tun um die kleinen Kerle zu erwischen . Wie auch immer sie es ins Becken geschafft haben , sie kommen dann auch ins Becken meiner Frau.
03.08.2017 habe gerade von meiner Frau am Telefon erfahren das sich drei junge Salmler im Becken tummeln . Ich hoffe sie kommen durch und werden nicht gefressen . Hoffe ich kann am Wochenende Bilder machen .
04.08.2017 meine Frau hat heute sieben Jungfische gezählt
04.08.2017 Portion Fontinalis hypnoides eingesetzt als zusätzliches Ablaichmedium , neue Bilder
05.08.2017 Habe Kieselalgen auf den Blättern von zwei Anubias , habe mir von meinem Sohn kurzzeitig fünf Geweihschnecken ins Becken gesetzt die nun fleißig ihre Arbeit aufnehmen , Jungfische konnte ich keine mehr entdecken , sie sind wahrscheinlich doch Opfer ihrer gefräßigen Eltern geworden .
06.08.2017 Als ich mir heute morgen das Becken bei einer Tasse Kaffee in Ruhe angeschaut habe , stellte ich mir die Frage , wie ich den Filter wohl noch etwas besser verstecken könnte . Dann kam die Idee ... Frau war sowieso arbeiten , also die Bohrmaschine scharf gemacht und in meine Äste Löcher gebohrt . Das gleiche tat ich beim Juwel Innenfilter ( hat übrigens gut funktioniert ) Danach nur noch die Äste mit Hilfe von Kabelbindern am Filter fixiert und schon entstand eine Perspektive , als würden Äste oder Wurzeln vom Ufer aus ins Wasser ragen . Habe dann den unteren Bereich wieder anpassen und noch den Standort von drei Anubias etwas verändern müssen , aber ich finde die neue natürliche Wirkung nochmal etwas besser als vorher . Neues Hauptbild und neues Video eingestellt , macht euch selbst ein Bild davon .
Noch ein kurzes Video eingestellt
11.08.2017 Habe heute den Überhang der Uferböschung nochmal mit feinen Zweigen nachmodelliert . Neues Hauptbild unter voller Beleuchtung , neues Detailfoto vom Überhang , Beleuchtungsdauer der Hauptleuchte geändert , es wird wieder dunkler betrieben
12.08.2017 Habe heute Seemandelbaumblätter sowie zwei weitere Anubias eingesetzt , Bilder folgen heute abend oder morgen da das Wasser durch die Bepflanzaktion doch etwas trüb geworden ist . Habe mir bei meinem Fischdealer außerdem auch noch die letzten Ladigesia roloffi zurücklegen lassen , sind dann nochmal 11 Tiere ,sowie für den nächsten Import Microsynodontis bartesi geordert
13.08.2017 Neues Hauptbild und Video eingefügt , habe auf den Hölzern schon einen Algenbewuchs drauf , wirkt auch sehr natürlich . Durch den verstärkten Einsatz von falllaub im vorderen Bereich hat das Wasser jetzt wieder eine schöne teebraune Farbe. Ich schaffe es nur nicht den Eindruck auf den Bildern herüberzubringen.
14.08.2017 Erfahrungen mit ladigesia roloffi unter Besatz und Futter aktualisiert
15.08.2017 Bepflanzung ist soweit abgeschlossen suche jetzt noch zwei kleine Hölzern für den rechten vorderen Bereich, dann wäre auch die Deko erstmal vorläufig fertig

User-Meinungen

Raven887 schrieb am 17.08.2017 um 11:57 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Sven,
ich bin hier mittlerweile fast täglich um mir dein Einrichtungsbeispiel auszusehen. Was du hier ausgepackt hast absolut WOW!! Absolut tolle harmonische Atmosphäre die dein Aquarium ausstrahlt😉. Auch bei dir kann ich nur sagen mach weiter so!!
LG Kevin
Uwe M. schrieb am 15.08.2017 um 17:47 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sven,
Ein schönes Becken hast Du dir da gezaubert. Es ist dir sehr gut gelungen den versunkenen Baumstamm darzustellen.
Viele Grüße Uwe
der Theoretiker schrieb am 15.08.2017 um 12:53 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Sven,
Mann, da hast du nochmal einen drauf gelegt. Mein Tipp: Nun abwarten, was die Pflanzen machen und nichts mehr rein packen. Nach meinem subjektiven Geschmacksempfinden: So ist es genau richtig!
LG Matthias
Fichte schrieb am 13.08.2017 um 19:27 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sven,
sieht absolut Klasse aus, mit den überhängenden Ästen. Wenn jetzt die Pflanzen noch richtig loslegen, wird es fast unschlagbar.
Übrigens noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag.
Grüße Robert
odin 68 schrieb am 12.08.2017 um 16:01 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sven,
Der neue Überhang kommt echt gut rüber! Ich bin gespannt auf die
neuen Bilder.
Grüße Odin
< 1 2 3 4 5 6 ... 7 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Lemmy das Aquarium 'Regenwaldbach im Kasewe Waldgebiet/Sierra Leone' vor. Das Thema 'West-/Zentralafrika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
3300 Aufrufe seit dem 11.09.2016
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Lemmy. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Krobia xinguensis (Rotwangenkrobia)
Aquarien mit Krobia xinguensis (Rotwangenkrobia)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Einrichtung eines Aquariums für Krobia xinguensis (Rotwangenkrobia).
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Silence of Westafrica
von Bämbel
350 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Natur of Dreams Ogowe
von Falk
350 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Nilkugelfisch-Artbecken
von Christina Studt
350 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Becken 33537
von K.S.
350 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Becken 19155
von Morrey
300 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Rubens' Westafrika
von Rubens
300 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Afrikas Erdfresser
von Stanislav Kislyuk
400 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
THE WORLD OF WESTAFRICA
von Malawi-Guru.de
300 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Nigerianischer Schwarzwasserfluss
von Misanthrop
360 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Parachanna obscura
von Metamorphois
375 Liter West-/Zentralafrika
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Neonsalmler (Paracheirodon innesi)
BIETE: Neonsalmler (Paracheirodon innesi)
Preis: 1.00 €
gelbe Garnele
BIETE: gelbe Garnele
Preis auf Anfrage
Vampirkrabbe
BIETE: Vampirkrabbe
Preis auf Anfrage
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
30.737.415
Heute
7.079
Gestern:
10.262
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.569
17.879
149.163
1.692
1.010
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partnershop