Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.995 Aquarien, 25 Teiche und 27 Terrarien mit 160.264 Bildern und 2.270 Videos

Blogartikel 'Aquarium aus Acrylglas selber bauen' von Tom

einrichtungsbeispiele.de-Administrator
Moderatorenbereiche: Malawisee, Tanganjikasee, West- / Zentralafrika, Südamerika, Fragen zu einrichtungsbeispiele.de
BlogInfoMarktplatzprofilWebFacebook
Userbild von Tom
Ort / Land: 
94447 Plattling / Deutschland
Aquarianer seit: 
1980
Aquarium aus Acrylglas selber bauen

Aquarium aus Acrylglas selber bauen

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 

Normalerweise werden Aquarien aus herkömmlichem Glas gebaut. Wer auf der Suche ist nach einer Alternative sollte Acrylglas als Material in Betracht ziehen. Acrylglas bringt viele Vorteile mit sich, die das Material immer beliebter machen. Acrylglas ist viel leichter und stärker als gewöhnliches Glas. Darüber hinaus hat es eine höhere Lichtdurchlässigkeit und isoliert besser. In diesem Artikel beschreiben wir, wie man aus Acrylglas selber ein Aquarium bauen kann.

1. Schritt: Wähle die Größe deines Aquariums

Der Bau eines Aquariums aus Acrylglas beginnt mit der Planung. Welches Volumen soll dein Aquarium fassen? Je nach Volumen wird die Dicke der Acrylplatten bestimmt.

FassungsvermögenDicke der Acrylglasplatte
Bis zu 100 Liter8 mm
Bis zu 200 Liter10 mm
Alles über 200 LiterMinimum 12 mm

Die Bodenplatte ist bei den meisten Aquarien eingeklemmt zwischen den Außenwänden.

Zur Veranschaulichung haben wir ein Beispiel ausgearbeitet:

Bodenplatte: 50 cm tief, 100 cm breit

Seitenwände: 50 cm tief, Höhe ist frei wählbar (in diesem Beispiel 50 cm)

Vor- und Rückseite: Höhe ist 50 cm

In der Breite darf man die Plattendicke der Vor- und Rückseite nicht vergessen, die in diesem Fall jeweils 10 cm dick sind. Die Breite der Vor- und Rückseite beträgt dann jeweils 102 cm

2. Schritt: Acrylglasplatten wählen

Um wertvolle Zeit zu sparen, kann man Acrylglas einfach auf Maß zugeschnitten online bestellen. Alle benötigten Platten werden mit modernen Sägemaschinen auf Maß zugeschnitten, sodass man das Acrylglas mit speziellem Acrylkleber Acrifix® einfach kleben kann. Zuvor sollten die sichtbaren schmalen Seiten der Vor- und Rückseite mit einem Flammpolierer poliert werden.

3. Schritt: Ränder flammpolieren

Um die Ränder der Acrylglasplatte zu glätten, benötigst du einen Brenner. Allerdings eignet sich nicht jeder Brenner für das Flammpolieren, denn die Form der Flamme und auch der Brennstoff haben Einfluss auf das Endergebnis. Für das Flammpolieren eignen sich Acetylen- als auch Propanbrenner, die eine heißere Flamme erzeugen. Die Form der Flamme sollte für den Prozess spitz zulaufen – eine sogenannte „Bleistiftflamme“.

Achte beim Flammpolieren darauf, dass der Flammkegel das Acrylglas nicht berührt. Mit der spitz zulaufenden Flamme führst du den Brenner nun in einer ruhigen Bewegung, aber nicht zu langsam, entlang des Randes. Der Rand des Acrylglases schmilzt leicht und wird zu einer transparenten, glatten Oberfläche. Das Flammpolieren kann man am besten zunächst an einem Reststück testen.

4. Schritt: Aquarium zusammenbauen

Um das Aquarium zusammenzubauen brauchst du einen flachen Untergrund, eine Wasserwaage und ein paar rechtwinklige Stützklötze. Ein dünnes, weiches Tuch auf dem Untergrund schützt das Acrylglas vor Kratzern. Sowohl an der Innenseite der Bodenplatte als auch der Seitenwände entfernst du die Schutzfolie und platzierst einen Stützklotz auf die Bodenplatte. Bevor der Kleber angebracht werden kann, ziehst du Vinyl Handschuhe an und reinigst die Platte sorgfältig. Für den Klebevorgang muss die Platte komplett sauber und fettfrei sein. Nutze hierfür ein weiches, fusselfreies Reinigungstuch und Alkohol. Nach der Reinigung kannst du den Kleber an der Seitenwand der Bodenplatte anbringen und die Seitenwände montieren. Die Wasserwaage und Stützklötze helfen dabei die Seitenwände exakt rechtwinklig anzubringen. Der Kleber muss mindestens 20 Minuten “reagieren”.

Acrifix® ist nämlich ein Reaktionsklebstoff, der dank der chemischen Reaktion aushärtet und die Platten sehr fest miteinander verbindet. Nachdem 20 Minuten verstrichen sind kannst du nach und nach die Vorder- und Rückseite gleichermaßen anbringen. Warte jeweils immer 20 Minuten damit die Verbindung zwischen den Acrylglasplatten hält. Als letztes befestigst du die zweite Seitenwand. Nun dauert es drei Stunden bis der Kleber vollständig ausgehärtet ist und die Acrylplatten fest miteinander verbunden sind.

5. Schritt: Letzte Feinarbeit am Aquarium

Bei der korrekten Anwendung des Klebers ist das Aquarium nun super stark befestigt und auch wasserdicht. Es ist zu empfehlen, die Innenseiten des Aquariums dennoch mit speziellem Silikon zu kitten. Für diesen Vorgang eignet sich zum Beispiel das spezielle Silikon Ottoseal S 72. Nach 24 Stunden ist das Silikon komplett ausgehärtet und dein Acryl-Aquarium einsatzbereit.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei dem Bau eures Acryl-Aquariums und viel Spaß beim Einrichten!

Blogartikel 'Blog 5413: Aquarium aus Acrylglas selber bauen' aus der Kategorie: "Tipps & Tricks" zuletzt bearbeitet von Tom am 20.04.2020 um 14:23 Uhr
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: