Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.024 Aquarien, 26 Teiche und 29 Terrarien mit 161.113 Bildern und 2.308 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Totale Katastrophe!' von Susanne Schmohl

BlogBeispiel
Userbild von Susanne Schmohl
Ort / Land: 
31712 Niedernwöhren / Deutschland
Aquarianer seit: 
1983 (Kindheit)

Totale Katastrophe! von Susanne Schmohl

Nun hatte (und habe) ich meinen wohlverdienten Urlaub. Die Woche vor und die Woche nach Ostern brauche ich mich mal nicht um das Wohlergehen der Firma zu kümmern.

Also habe ich letzten Freitag in meinem Garnelen-Becken noch schnell Pflanzen gekürzt und einen kleinen Wasserwechsel gemacht und bin für eine Woche nach Hamburg gefahren.

Gestern (Karfreitag) bin ich dann mal zum Blumengießen und einmal Füttern zurückgekehrt... Füttern brauchte ich in dem Becken eigentlich nicht mehr. Alle, wirklich alle Garnelen lagen tot im Aquarium. Es war grausam! Während ich anfing alle toten Tiere rauszuangeln (man kann sich kaum vorstellen, wie eklig das ist und wie das stinkt!), hat mein Freund mit dem Messen der Wasserwerte begonnen.

Leider ließ sich dort auch nicht wirklich feststellen, warum dieses Massensterben eingesetzt hat. Alle Werte waren im Prinzip ok, lediglich die Gesamt- und die Karbonathärte waren deutlich erhöht (GH 22, KH 10). Kein Kupfer, kein Eisen, kein Nitrit, kein Ammoniak/Ammonium, kein Nitrat, Phosphat bei ca. 1, 5, ph 6, 5.

Auch die Leitungswasserwerte haben wir überprüft, aber auch hier nichts auffälliges.

Es kann also nur sein, dass irgendwas im Wasser war / ist, was ich nicht nachweisen kann. Das eigenartige ist ja, dass ich vor fast genau einam Jahr auch schon mal ein Massensterben an Garnelen hatte. Ob Anfang März die Wasserwerke irgendwas ins Leitungswasser geben?

Desweiteren ist dummerweise genau in der letzten Woche die CO2-Flasche leer gegangen. Kann ein Mangel an CO2 den KH-Wert (und somit auch den GH) schlagartig nach oben treiben? Und wäre das für Garnelen schädlich? Oder sind sie vielleicht erstickt, da die Pflanzen durch fehlendes CO2 weniger Sauerstoff produzieren?

Ich stehe sehr ratlos und traurig vor einem verwaisten Aquarium und weiß im Moment nicht, wie ich weiter machen soll.

Vielleicht habt Ihr ja Rat.

Erstmal einen schönen Start ins Osterwochenende!

Schöne Grüße

Susi

PS: Welche "Ratestäbchen" zur Bestimmung der Wasserwerte könnt Ihr mir empfehlen? Oder ist das völlig egal?

Blogartikel 'Blog 764: Totale Katastrophe!' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Susanne Schmohl am 22.03.2008 um 12:53 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 22.03.2008 um 21:58 von Falk
Hi Susanne

Wenn es die "Viecher waren, schreib mir auch. Danke

Gruß Falk

Weitere Kommentare lesen

LedAquaristik.de
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
HMFShop.de