Die Community mit 19.541 Usern, die 9.189 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.954 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Viburnum opulus am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Syrischer Hibiskus

Viburnum opulus am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Syrischer Hibiskus)

Wissenswertes zu Viburnum opulus

Herkunft und Beschreibung

Viburnum opulus ist in Europa, Nordafrika und Teilen Asiens heimisch. Diese Gartenpflanze gehört zur Gattung Viburnum, die etwa 150 bis 175 Arten umfasst und für ihre attraktiven Blüten und Früchte bekannt ist. Innerhalb der Familie der Adoxaceae, zu der auch der bekannte Holunder gehört, ist der Gemeine Schneeball eine auffällige und beliebte Art.

Foto mit Leaves: (Viburnum, Acer, Magnolia...)

Diese faszinierende Pflanze stammt aus der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) und ist ein Blickfang in jedem Garten.

Der Gemeine Schneeball ist ein Laubstrauch, der typischerweise eine Höhe von 2 bis 4 Metern erreicht. Er zeichnet sich durch seine großen, handförmig gelappten Blätter und seine auffälligen, weißen Blüten aus, die in großen Dolden erscheinen. Im Herbst entwickeln sich aus den Blüten leuchtend rote Beeren, die dem Garten einen Hauch von Farbe verleihen.

Aussehen

Mit seinen üppigen grünen Blättern im Sommer, den duftenden weißen Blüten im Frühling und den leuchtend roten Beeren im Herbst bietet Viburnum opulus das ganze Jahr über visuelles Interesse. Seine aufrechte Wuchsform macht es zu einer attraktiven Ergänzung für jeden Garten, egal ob als Solitärpflanze oder in einer gemischten Hecke.

Pflegehinweise

Viburnum opulus gedeiht am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigem, humusreichem Boden. Regelmäßiges Gießen ist besonders wichtig, um die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten, insbesondere während trockener Perioden. Ein leichter Rückschnitt nach der Blüte fördert ein gesundes Wachstum und eine buschige Form.

Vermehrung

Die Vermehrung von Viburnum opulus kann durch Samen, Stecklinge oder Teilung erfolgen. Samen können im Herbst gesammelt und im Frühjahr gesät werden, während Stecklinge im Sommer genommen und in einem Gewächshaus verwurzelt werden können. Die Teilung von etablierten Pflanzen im Frühjahr ist eine weitere effektive Methode zur Vermehrung.

Mögliche Krankheiten und Schädlinge

Obwohl Viburnum opulus im Allgemeinen robust ist, kann es anfällig für Krankheiten wie Mehltau und verschiedene Pilzinfektionen sein, insbesondere unter feuchten Bedingungen. Schädlinge wie Blattläuse und Weiße Fliegen können ebenfalls gelegentlich ein Problem darstellen. Eine gute Gartenhygiene und die Vermeidung von übermäßiger Feuchtigkeit können dazu beitragen, das Auftreten dieser Probleme zu minimieren.

Alternativen Bezeichnungen

Neben dem gebräuchlichen Namen Gemeiner Schneeball ist Viburnum opulus auch unter verschiedenen regionalen und alternativen Namen bekannt, darunter Teutelbaum, Wasserholder, Kalte Rose und Viburnum.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Viburnum opulus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 01.03.2024
1
Einrichtungsbeispiele