Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.980 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Petroselinum crispum am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Petersilie

Petroselinum crispum am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Petersilie)

Wissenswertes zu Petroselinum crispum

Herkunft

Petroselinum crispum, im Volksmund als Petersilie bekannt, ist eine beliebte krautige Pflanze, die zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) gehört. Ursprünglich stammt die Petersilie aus dem Mittelmeerraum, insbesondere aus dem östlichen Mittelmeerraum. Sie wird jedoch weltweit in gemäßigten Klimazonen angebaut und ist eine der am häufigsten verwendeten Küchenkräuter.

Aussehen

Die Petersilie ist eine zweijährige Pflanze, die im ersten Jahr eine niedrige Rosette aus zarten, gefiederten Blättern bildet. Die Blätter sind tiefgrün, glänzend und haben eine dreifache Fiederung. Sie sind in der Regel etwa 5 bis 10 cm lang und haben einen charakteristischen krausen Rand, obwohl es auch glatte Sorten gibt. Im zweiten Jahr entwickelt die Petersilie Blütenstände, die aus winzigen weißen Blüten bestehen und in dichten Dolden angeordnet sind.

Wuchseigenschaften

Petersilie wächst in der Regel auf eine Höhe von 20 bis 50 cm. Sie bevorzugt gut durchlässigen Boden und gedeiht am besten in sonnigen bis halbschattigen Lagen. Die Pflanze ist relativ anspruchslos und kann in Gärten, Balkonkästen oder Töpfen angebaut werden. Sie ist in der Lage, auch bei kühlerem Wetter zu wachsen, was sie zu einer idealen Pflanze für den Anbau in Mitteleuropa macht.

Pflegehinweise

Die Pflege von Petersilie ist relativ unkompliziert. Hier sind einige wichtige Pflegehinweise:

  • Bewässerung: Petersilie benötigt regelmäßige Bewässerung, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Vermeiden Sie jedoch Staunässe, da dies zu Wurzelfäule führen kann. In der Nähe des Gartenteichs lässt sich meist ein geeigneter Platz finden.
  • Düngung: Es ist ratsam, Petersilie alle paar Wochen mit einem ausgewogenen Flüssigdünger zu düngen, um ihr Wachstum zu fördern.
  • Schnitt: Sie können die Blätter regelmäßig ernten, indem Sie die äußeren Blätter abschneiden. Dies fördert ein buschiges Wachstum und verhindert, dass die Pflanze zu hoch wird.
  • Überwinterung: In milden Klimazonen kann Petersilie das ganze Jahr über gedeihen. In kälteren Regionen können Sie sie im Winter in Töpfen drinnen halten oder sie mit einem Frostschutz abdecken.

Vermehrung

Petersilie kann leicht aus Samen gezogen werden. Die Samen sollten im Frühjahr direkt ins Freiland gesät werden, sobald keine Frostgefahr mehr besteht. Die Keimung dauert normalerweise zwei bis vier Wochen. Wenn die Sämlinge groß genug sind, können sie auf einen Abstand von etwa 20 cm gepflanzt werden.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Petersilie ist im Allgemeinen nicht anfällig für viele Schädlinge, aber gelegentlich können Blattläuse oder Schnecken ein Problem darstellen. Diese können mit umweltfreundlichen Methoden wie Neemöl oder handelsüblichen Schneckenfallen kontrolliert werden.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

In Deutschland wird Petersilie einfach als "Petersilie" bezeichnet. Es gibt jedoch zwei Hauptsorten von Petersilie, die in Deutschland verbreitet sind: die glatte Petersilie (Petroselinum crispum var. neapolitanum) und die krause Petersilie (Petroselinum crispum var. crispum).

  • Glatte Petersilie: Diese Sorte wird auch als "Blattpetersilie" oder "Italienische Petersilie" bezeichnet. Ihre Blätter sind glatt und haben einen intensiveren Geschmack.
  • Krause Petersilie: Diese Sorte wird oft als "Krauspetersilie" oder einfach als "Petersilie" bezeichnet. Ihre Blätter sind kraus und haben einen milderen Geschmack.

Zusätzlich zu den deutschen Bezeichnungen werden Petersilie in anderen Sprachen oft ähnliche Namen gegeben. Zum Beispiel ist sie auf Englisch als "parsley" bekannt, auf Spanisch als "perejil", auf Französisch als "persil" und auf Italienisch als "prezzemolo".

Petersilie ist eines der vielseitigsten Kräuter in der Küche und wird in einer Vielzahl von Gerichten verwendet, von Suppen und Saucen bis hin zu Salaten und Fleischgerichten. Ihre frische, würzige Note verleiht vielen Gerichten eine besondere Geschmacksnote und macht sie zu einer unverzichtbaren Zutat in der deutschen und internationalen Küche.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Petroselinum crispum gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 02.10.2023
8
Einrichtungsbeispiele