Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.980 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Symphytum officinale am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Echter Beinwell

Symphytum officinale am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Echter Beinwell)

Wissenswertes zu Symphytum officinale

Herkunft

Symphytum officinale (Echter Beinwell) ist in Europa heimisch und kommt in verschiedenen Regionen, einschließlich Deutschlands, vor. Die Pflanze ist seit Jahrhunderten für ihre medizinischen Eigenschaften bekannt und wurde historisch in vielen Kulturen verwendet. Diese Pflanze gehört zur Familie der Borretschgewächse (Boraginaceae) und hat eine lange Geschichte in der traditionellen Medizin.

Aussehen

Echter Beinwell ist eine mehrjährige Pflanze, die eine beachtliche Größe erreichen kann. Sie bildet buschige, aufrechte Stängel mit behaarten Blättern. Die Blätter sind groß, lanzettlich und rau behaart. Sie können bis zu 30 cm lang werden und haben eine grüne Farbe. Die Blüten des Beinwells sind glockenförmig, hängen in Trauben und sind meistens blau, lila oder weiß. Die Pflanze kann eine Höhe von bis zu 1,5 Metern erreichen und hat eine imposante Erscheinung.

Wuchseigenschaften

Symphytum officinale ist eine robuste Pflanze, die in verschiedenen Bodenarten gedeihen kann. Sie bevorzugt jedoch feuchte, gut durchlässige Böden. Diese Pflanze wächst am besten an sonnigen bis halbschattigen Standorten. Sie hat eine tiefe Pfahlwurzel, die es ihr ermöglicht, auch in trockenen Perioden zu überleben.

Pflegehinweise

Die Pflege von Beinwell ist relativ einfach. Hier sind einige Tipps:

  • Standort: Stelle sicher, dass die Pflanze genügend Sonnenlicht erhält, aber auch vor allzu intensiver Hitze geschützt ist.
  • Boden: Bevorzuge einen gut durchlässigen, feuchten Boden. In der Nähe eines Gartenteichs kann ein passender Platz meist einfach gefunden werden. Die Zugabe von Kompost kann das Wachstum fördern.
  • Bewässerung: Halte den Boden gleichmäßig feucht, aber vermeide stehendes Wasser, da Beinwell keine übermäßige Nässe verträgt.
  • Beschnitt: Du kannst die Pflanze zurückschneiden, um ein buschigeres Wachstum anzuregen. Entferne verblühte Blüten, um die Bildung neuer Blüten zu fördern.

Vermehrung

Beinwell kann auf verschiedene Arten vermehrt werden, einschließlich Samen, Teilung und Stecklinge. Hier sind einige Schritte zur Vermehrung:

  • Samen: Du kannst Beinwell aus Samen ziehen. Pflanze die Samen im Frühjahr in gut vorbereiteten Boden und halte sie feucht, bis sie keimen.
  • Teilung: Im Frühjahr oder Herbst kannst du reife Pflanzen teilen und die Teilungen an neuen Standorten einpflanzen.
  • Stecklinge: Schneide gesunde Stängel ab und pflanze sie in feuchten Boden. Halte die Erde gleichmäßig feucht, bis die Stecklinge Wurzeln bilden.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Symphytum officinale ist in der Regel resistent gegen die meisten Schädlinge und Krankheiten. Gelegentlich können jedoch Blattläuse oder Schnecken ein Problem sein. Diese können mit handelsüblichen Schädlingsbekämpfungsmitteln oder natürlichen Methoden bekämpft werden.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Beinwell ist unter verschiedenen Namen bekannt, je nach Region und Tradition. Hier sind einige deutsche und alternative Bezeichnungen:

  • Deutsche Bezeichnungen: Beinwell, Echter Beinwell, Schwarzwurzel, Wallwurz, Großer Beinwell.
  • Alternative Bezeichnungen: Common Comfrey (Englisch), Consoude officinale (Französisch), Consolida maggiore (Italienisch), Consuelda (Spanisch).

Symphytum officinale ist nicht nur eine beeindruckende Gartenpflanze, sondern hat auch eine lange Geschichte in der Kräutermedizin. Seine Blätter und Wurzeln wurden traditionell für die Behandlung von Hautproblemen, Prellungen und Entzündungen verwendet. Beachte jedoch, dass Beinwell auch giftige Alkaloide enthalten kann, daher sollte seine Verwendung in der Naturheilkunde mit Vorsicht erfolgen und am besten unter ärztlicher Aufsicht. Trotzdem ist diese Pflanze ein interessanter Bestandteil des Gartens und der Heilkräuterkunde.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Symphytum officinale gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 26.09.2023