Die Community mit 19.199 Usern, die 9.109 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.826 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Tinca tinca im Gartenteich halten

Einrichtungsbeispiele für Schleien

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Tinca tinca im Gartenteich halten (Einrichtungsbeispiele für Schleien)  - Tinca-tincaaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Karelj, Tinca tinca Prague Vltava 3, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Wissenswertes zu Tinca tinca

Herkunft

Bei Tinca tinca (Schleie) handelt es sich um einen Karpfenfisch aus der Familie Tincidae, der ursprünglich aus Europa stammt. Dort ist er mit Ausnahme von Griechenland, Schottland, Nordskandinavien, der Krim und den Mittelmeerinseln weit verbreitet.

Aquarium einrichten mit ***Ich tanz lieber meinen Schleiertanz!*** Aquarium einrichten mit Siamesische Rüssebarbe über der Prachtschmerle Aquarium einrichten mit Ancistrus sp. Long Fin, Schleier-Antennenwels Aquarium einrichten mit Schleier-Ancistrus Aquarium einrichten mit Schleier-Schildpatt-Antennenwels Aquarium einrichten mit Schleierkardinal, Neon Reisfisch und gelber Kardinalfisch Aquarium einrichten mit Schleie Aquarium einrichten mit Schleier Antennenwels Albino männchen Aquarium einrichten mit Schleier-Kardinal

Die Schleie ist ein beliebter Speisefisch.

Haltung

Um diesen Teich-Fisch artgerecht halten zu können, ist ein Gartenteich mit mehr als 4.000 Litern Volumen und einer Mindesttiefe von 120 cm nötig. Schleien erreichen zwar eine maximale Größe von etwa 70 cm, bleiben aber in der Regel mit 30 bis 35 cm deutlich kleiner.

Da Tinca tinca bevorzugt in sauerstoffarmen, stehenden oder langsamfließenden Gewässern mit üppigem Pflanzenwuchs und schlammigen Boden leben, sind sie für die Haltung im Teich sehr gut geeignet. Sie gelten als sehr anpassungsfähig, so dass sich ihr natürliches Habitat von Brackwasserzonen bis zu sauren Moorregionen erstreckt.

Da die Schleie ihre Nahrung in Form von kleinen Wirbellosen im Bodenschlamm findet, sollte ein Futter gewählt werden, das zu Boden sinkt. Es wird alles gängige Futter aus em Zoofachhandel gerne gefressen.

Nachzucht

Die Laichzeit ist zwischen April und August sobald die Wassertemperatur über 18°C steigt. Die Eiablage erfolgt in sonnigen, flachen Uferregionen mit dichtem Pflanzenbewuchs.

Es werden bis zu 400.000 klebrige Eier je Weinbchen an an Wasserpflanzen angeheftet.

Tinca tinca erreicht erst mit etwa 4 Jahren und einer Länge von über 25 cm die Geschlechtsreife.

Verfügbar bei

Dieses Tier für den Gartenteich kann bei folgenden Anbietern erworben werden:

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Tinca tinca gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

62
Einrichtungsbeispiele