Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.980 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Hymenopus coronatus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Orchideenmantis

Hymenopus coronatus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Orchideenmantis)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Hectonichus, Hymenopodidae - Hymenopus coronatus, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Hymenopus coronatus

Herkunft

Bei Hymenopus coronatus (Orchideenmantis) handelt es sich um eine Fangschrecke aus der Familie der Hymenopodidae, die ursprünglich aus Südostasien stammt. Dort ist sie von Westindien sowie Nord-Ost-Indien über Myanmar, Laos, Vietnam, Kambodscha, Thailand und Westmalaysia bis hin zu weiten Teilen Indonesiens zu finden. In der südostasiatischen Inselwelt ist sie auf Sumatra, Java, der Insel Nias und Borneo und im Sultanat Brunei nachgewiesen.

Aussehen

Hymenopus coronatus ist ein Insekt, das bekannt für sein außergewöhnliches Aussehen ist. Es ermöglicht ihm, sich perfekt in seiner Umgebung zu tarnen (Mimese). Die Orchideenmantis hat eine unverwechselbare Form, die an eine Orchideenblüte erinnert.

Ihre Flügel sind weiß und rosa gefärbt, und ihr Körper ist in einer ähnlichen Farbpalette gehalten, wobei er sich zwischen verschiedenen Schattierungen von Rosa und Weiß bewegt. Die Beine der Orchideenmantis sind lang und dünn und tragen Dornen und Stacheln, die ihnen helfen, Beute zu ergreifen und zu halten.

Die Augen der Orchideenmantis sind groß und weit auseinanderstehend, und sie haben ein Paar Antennen, die sich von ihrem Kopf erstrecken. Die Weibchen dieser Art haben in der Regel eine größere Größe als die Männchen und können bis zu 7 cm groß werden, während die Männchen etwa 4 cm erreichen können.

Haltung

Die Haltung von Hymenopus coronatus erfordert viel Fachwissen und Erfahrung, um sicherzustellen, dass diese faszinierenden Insekten glücklich und gesund bleiben. Diese Art ist bekannt für ihre außergewöhnliche Fähigkeit, sich perfekt in ihre Umgebung zu tarnen, was bedeutet, dass die richtige Umgebung für ihre Haltung entscheidend ist.

Bevor man sich dazu entscheidet, eine Orchideenmantis zu halten, sollte man sich über die Bedürfnisse dieser Art informieren. Die Orchideenmantis ist ein territorialer Jäger, der in der Natur hauptsächlich in Blumen und auf Pflanzen lebt. Daher ist es wichtig, ihr eine geeignete Umgebung zur Verfügung zu stellen, die ihren natürlichen Lebensraum nachahmt.

Die ideale Haltungsumgebung für eine Orchideenmantis ist ein Terrarium mit ausreichend Platz für das Insekt, um sich zu bewegen und zu jagen. Die Größe des Terrariums hängt von der Größe der Orchideenmantis ab, aber ein Behälter mit einer Größe von 30 x 30 x 45 cm sollte für eine adulte Mantis ausreichend sein.

Es ist wichtig, eine geeignete Einrichtung für das Terrarium zu wählen, um die Bedürfnisse der Orchideenmantis zu erfüllen. Es wird empfohlen, einen Bodengrund aus Kokosfaser oder Torfmoos zu verwenden, um ein feuchtes Mikroklima zu schaffen, das für die Mantis geeignet ist. Es ist auch wichtig, geeignete Pflanzen zu wählen, die der Orchideenmantis als Versteck und Jagdplattform dienen können. Es wird empfohlen, Orchideen oder andere Pflanzen mit großen, flachen Blättern zu wählen.

Die Orchideenmantis ist ein karnivores Insekt und ernährt sich von lebenden Insekten. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mantis. Es wird empfohlen, ihr eine Vielzahl von Beutetieren anzubieten, wie zum Beispiel Fliegen, Heuschrecken und Käfer.

Es ist wichtig, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Insektarium zu überwachen und sicherzustellen, dass sie den Bedürfnissen der Orchideenmantis entsprechen. Die optimale Temperatur für die Orchideenmantis liegt zwischen 25 und 30 Grad Celsius, während die Luftfeuchtigkeit zwischen 60 und 80 Prozent liegen sollte.

Es ist auch wichtig, die Orchideenmantis regelmäßig zu beobachten und auf Anzeichen von Krankheit oder Stress zu achten. Wenn Anzeichen von Krankheit oder Stress auftreten, ist es wichtig, einen Tierarzt aufzusuchen, der Erfahrung mit der Behandlung von Insekten hat.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Hymenopus coronatus als Orchideenmantis oder Kronenfangschrecke bekannt.

Nachzucht

Es ist möglich, Hymenopus coronatus in Gefangenschaft zu züchten. Es erfordert jedoch spezielle Kenntnisse und Erfahrung in der Zucht von Gottesanbeterinnen, um erfolgreich zu sein.

Die Zucht von Hymenopus coronatus beginnt normalerweise mit einem Paar erwachsener Mantiden. Die beste Zeit für die Zucht ist in der wärmeren Jahreszeit, wenn die Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius liegen. Es ist wichtig, ein geeignetes Terrarium mit ausreichend Platz und Verstecken für das Paar zu haben.

Die Paarung findet normalerweise auf einer flachen Oberfläche statt, wie beispielsweise auf einem Blatt. Das Männchen nähert sich dem Weibchen und versucht, sie mit seinen Antennen zu berühren. Wenn das Weibchen bereit ist, wird sie stillhalten und das Männchen kann sie besteigen und begatten.

Nach der Paarung legt das Weibchen ihre Eier in einem Schutzbehälter ab, der in der Regel eine Art harten Schaum bildet, der sich um die Eier bildet und sie vor Raubtieren und Pilzbefall schützt. Die Eier schlüpfen normalerweise nach 2-3 Wochen, abhängig von den Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Sobald die Larven geschlüpft sind, benötigen sie eine sorgfältige Pflege, um zu überleben und sich zu entwickeln. Sie müssen mit einer geeigneten Nahrung versorgt werden und es ist wichtig, das Terrarium sauber und frei von Krankheiten zu halten. Die Larven durchlaufen mehrere Häutungen, bevor sie sich schließlich zu erwachsenen Mantiden entwickeln.

Die Zucht von Hymenopus coronatus erfordert viel Geduld und Erfahrung, aber es kann eine lohnende Erfahrung sein, da diese faszinierenden Insekten eine der schönsten Mantidenarten sind. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Zucht von Hymenopus coronatus in einigen Ländern rechtlichen Bestimmungen unterliegt und eine Genehmigung erforderlich sein kann, um sie zu halten und zu züchten.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Hymenopus coronatus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.04.2023