Die Community mit 19.184 Usern, die 9.101 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.758 Bildern und 2.393 Videos vorstellen!
Neu
Login

Pantherophis guttatus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Kornnattern

Pantherophis guttatus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Kornnattern)  - Pantherophis-guttatusaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: anonym, Kornnatter, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Wissenswertes zu Pantherophis guttatus

Herkunft

Bei Pantherophis guttatus (Kornnatter) handelt es sich um eine ungiftige Schlange aus der Familie der Nattern (Colubridae), die ursprünglich aus Nordamermika stammt. Dort ist sie im östlichen Teil der USA weit verbreitet.

Haltung

Um diese bis zu 180 cm langen Terrarium-Tiere artgerecht halten zu können, sind Terrarien ab einer Größe von 130 x 70 x 130 cm (Länge x Tiefe x Höhe) geeignet. Die Schlangen erreichen ein Alter von bis zu 20 Jahren. Es sollte deshalb von Anfang an ein Terrarium in geeigneter Größe angeschafft werden.

Kornnattern gelten als Einsteigerschlagen, da sie als ruhig, unkompliziert und genügsam gelten. Diese Würgeschlange gilt als am weitesten verbreitete Schlange im deutschsprachigen Raum. Die Haltung sollte am besten einzeln erfolgen. Auch in der Natur sind die Tiere Einzelgänger.

Sie gehören zu den amerikanischen Kletternattern und sind überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv. Eine 4-monatige Winterruhe sollte eingehalten werden.

Pantherophis guttatus ist ein hervorragender Kletterer. Deshalb sollte eine Einrichtung geschaffen werden, die den Schlangen einen Aufenthalt auf unterschiedlichen Ebenen ermöglicht. Ebenso sollten ausreichend Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke geschaffen werden. Dies kann mit Felsimitaten, Steinen, Röhren, Höhlen erfolgen. Eine Wetbox kann das Häuten erleichtern.

Das Terrarium kann bepflanzt werden. Pflanzen sind aber nicht erforderlich.

Als Boden hat sich Rindenmulch, Kokossubstrat oder Borkenstreu bewährt.

Als technische Einrichtung ist erforderlich:

  • Wärmestrahler mit UV-Anteil
  • Lokale Bodenheizung
  • Kühlsysteme für die Kühlung auf 20°C (nachts) bzw. zur Winterruhe
  • Thermometer und Hygrometer
  • Luftbefeuchter zur Befeuchtung auf ca. 50 bis 60% Luftfeuchte (Die Tiere dürfen nie direkt besprüht werden!)

Als Futter dürfen selbstverständlich keine lebenden Wirbeltiere gegeben werden. Kornnattern nehmen aber aber aufgetaute Futtertiere wie Mäuse, Küken, Hamster, Frösche, Fische und andere Kleintiere in der Regel problemlos an. Ausgewachsene Exemplare werden alle 2 bis 3 Wochen gefüttert. Jüngere Tiere wöchentlich. Die Futteraufnahme darf nicht gestört werden, da es sich um Fluchttiere handelt, die sich im zweifelsfall zurückziehen wird, statt zu fressen.

Nach der Nahrungsaufnahme haben Pantherophis guttatus einen erhöhten Bedarf an Trinkwasser.

Winterruhe

Die Ruhezeit dauert etwa 4 Monate. Wird sie verwehrt, sind die Lebenserwartung der Tiere deutlich.

Die Nattern ziehen sich in dieser Zeit in ein Versteck zurück. Sie nehmen keine Nahrung auf. Frisches Trinkwasser muss aber weiterhin angeboten werden.

Die Winterruhe wir über ein Reduzieren der Temperatur und der Beleuchtungsdauer geregelt. Dabei dürfen die Temperaturen auf bis zu 10°C absinken.

Bezeichnungen

Im englischen Sprachraum ist Pantherophis guttatus als Indian Corn bekannt. Die deutsche Bezeichnung ist Kornnatter oder gesprenkelte Leoparden-Schlange.

Nachzucht

Eine Paarung erfolgt nach der Winterruhe und der ersten Fütterung. Damit die Eiablage erfolgen kann, sollte eine Wetbox mit feuchtem Moos im Terrarium sein. Die etwa 12 bis 25 Eier können nach der Ablage in einen Inkubator überführt werden. Die Eier dürfen später nicht mehr bewegt werden.

Nach etwa 66 Tagen schlüpfen die jungen Nattern.

Haltungsbedingungen

Um Pantherophis guttatus (Kornnatter) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen tagsüber: 24° bis 27°C (Lokale Sonnenplätze mit ca. 35°C)
  • Temperaturen nachts: etwa 5°C kühler als am Tag
  • Luftfeuchtigkeit: ca. 50 - 60%
  • Mindest-Terrariengröße: ab 130x70x130cm für ein einzelnes Tier

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Pantherophis guttatus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

1
Einrichtungsbeispiele