Die Community mit 19.355 Usern, die 9.135 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.584 Bildern und 2.466 Videos vorstellen!
Neu
Login

Oophaga lehmanni im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Rotgeringelter Pfeilgiftfrosch

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Oophaga lehmanni im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Rotgeringelter Pfeilgiftfrosch)  - Oophaga-lehmanniaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Roger Franco Molina, Oophaga lehmanni 27154022, CC BY 4.0

Wissenswertes zu Oophaga lehmanni

Herkunft

Bei Oophaga lehmanni (Rotgeringelter Pfeilgiftfrosch) handelt es sich um einen Pfeilgiftfrosch aus der Familie der Baumsteigerfrösche (Dendrobatidae), der ursprünglich aus Südamerika stammt. Dort ist er im westlichen Kolumbien zu finden.

Haltung

Um diese bis zu maximal 36 mm großen Frösche artgerecht halten zu können, ist ein Regenwaldterrarium ab einer Größe von 60x60x60 cm geeignet. Es kann darin ein Paar gehalten werden. Um eine Gruppe halten zu können, sollte das Terrarium deutlich größer sein.

Da es sich um Tiere handelt, die ein Revier beanspruchen, sollte der Behälter gut strukturiert eingerichtet werden. Dazu können Steine und andere Klettermöglichkeiten verwendet werden, die neben einer dichten Bepflanzung für Sichtschutz sorgen. Es sollten Pflanzen mit großen Blättern verwendet werden, die die Pfeilgiftfrösche gerne als Laichsubstrat verwendet. Bestens geeignet sind Bromelien oder Efeutute.

Es sollte mindestens eine, besser mehrere Wasserstellen für die tagaktiven und sehr anpassungsfähigen Tiere im Terrarium eingerichtet werden. Eine automatische Regenanlage ist empfehlenswert.

Oophaga lehmanni mag es warm. 22 bis 25°C sind als Temperatur ausreichend. In der Nacht sollte eine Absenkung von bis zu 5°C erfolgen. Die Luftfeuchtigkeit sollte hoch sein. Tagsüber sind 70 bis 80% ideal. In der Nacht 100%.

Die Ernährung der guten Fresser kann mit kleinen und mittelgroßen Futtertieren wie kleine Obstfliegen, Drosophila, Mikro-Heimchen oder Springschwänze erfolgen.

Bezeichnungen

Die deutsche Bezeichnung für Oophaga lehmanni ist Rotgeringelter Pfeilgiftfrosch oder Lehmanns Baumsteiger. Englische Bezeichnungen sind Lehmann´s Poison Frog, Redbanded poison frog.

Gebräuchliche Synonyme sind Dendrobates lehmanni.

Nachzucht

Die Quappen werden vom Weibchen mit speziellen Futtereiern versorgt, so dass eine Aufzucht praktisch sehr schwierig und nur zusammen mit dem Elterntier möglich ist.

Schutzstatus

Geschützt nach WA II, demnach im Anhang B der EU-Artenschutzverordnung. Meldepflichtig nach BArtSchVO.

Auf der Roten Liste wegen der fortschreitenden Zerstörung seines natürlichen Lebensraums als unmittelbar vom Austerben bedroht eingestuft (IUCN von 2006).

Haltungsbedingungen

Um Oophaga lehmanni (Rotgeringelter Pfeilgiftfrosch) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen tagsüber: 22-25°C
  • Temperaturen nachts: ca. 20°C
  • Luftfeuchtigkeit: ca. 70-80% tagsüber und nachts ca. 100%
  • Mindest-Terrariengröße: ab 60x60x60cm für ein Paar

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Oophaga lehmanni gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!