Die Community mit 19.529 Usern, die 9.191 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.206 Bildern und 2.550 Videos vorstellen!
Neu
Login

Scarus forsteni im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Forstens Papageifisch

Scarus forsteni im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Forstens Papageifisch)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Rickard Zerpe, Bluepatch parrotfish terminal male (Scarus forsteni) (28822190747), CC BY 2.0

Wissenswertes zu Scarus forsteni

Herkunft

Bei Scarus forsteni (Forstens Papageifisch) handelt es sich um einen Zierfisch aus der Familie der Papageifische (Scaridae), der ursprünglich aus dem Pazifik stammt.

Haltung

Um diesen bis zu etwa 55 cm langen Meerwasserfisch artgerecht halten zu können, sind sehr große Aquarien ab einem Volumen von ca. 4.000 Liter geeignet.

Es handelt sich um herbivore Tiere, die sich von Algen und Aufwuchs ernähren. Entsprechend pflanzlich sollte auch das Futterangebot ausgewählt werden.

Die Wassertemperatur sollte zwischen 22 und 27°C liegen.

Bezeichnungen

Im englischen Sprachraum ist Scarus forsteni als Forstens Parrotfish bekannt. Seine deutsche Bezeichnung ist Forstens Papageifisch.

Als Synonym für diesen Bewohner eines Salzwasseraquariums ist Callyodon forsteni, Callyodon laxtoni, Pseudoscarus forsteni gebräuchlich.

Nachzucht

Der Forstens Papageifisch ist im Handel nicht als Nachzucht erhältlich. Es handelt sich ausschließlich um Wildfänge.

Haltungsbedingungen

Um Scarus forsteni (Forstens Papageifisch) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 22° bis 27°C
  • Mindestaquariengröße: 4000 Liter