Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.862 Aquarien, 21 Teiche und 21 Terrarien mit 157.590 Bildern und 1.994 Videos
Der Ratgeber auf dem Weg zum erfolgreichen Aquarianer:

Die Beleuchtung eines Aquariums mit HQL- oder HQI-Brennern

Aquarium einrichten

Beleuchtung mit Quecksilberdampf-Lampen


Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HQL) kommen in der Aquaristik schon seit längerer Zeit zum Einsatz, wenn es um die Beleuchtung von offenen Aquarien geht oder Becken ausgeleuchtet werden sollen, die sehr hoch oder stark bepflanzt sind.

Für die Aquarienbeleuchtung werden vor allem Leuchten mit Wattstärken von 80 und 125 Watt angeboten.

Der Spektrum enthält sogenannte Algenlöcher, die das Algenwachstum im Sinne des Aquarianers beeinflussen.

HQI


Bei HQI-Lampen enthält der Hochdruckbrenner zusätzlich Halogen-Metalldämpfe, wodurch sofort ein sichtbares Licht erzeugt wird und nicht wie bei den HQL-Lampen, eine Leuchtschicht nötig ist.

Einsatzgebiete bei der Beleuchtung des Aquariums


Für unterschiedliche Höhen des Aquariums stehen Brenner zwischen 70 und 1000 Watt zur Verfügung, wobei 250 Watt bis zu einer Beckenhöhe von knapp 90 cm ausreichend sind.

In der Meerwasseraquaristik gilt die HQI-Technik heute als Standard.

Problematisch wird auch von Aquarianern immer mehr der hohe Stromverbrauch dieser Beleuchtungslösung gesehen.

Zurück zur Aquariumbeleuchtung oder weiter zur LED-Technik.
Letzte Änderung am 16.02.2017 von
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: