Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.020 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.022 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Bau einer Aquarienrückwand

Ein Thema, welches meiner Meinung nach immer aktuell ist und viele interessieren könnte wenn man an die häßlichen Fotorückwände, schwarze Pappen usw. denkt.

Hier ein Vorschlag, wie man es machen kann:

1. Schaumpolysterolplatten aus dem Baumarkt besorgen (Standartmaße: 100x40x50cm und 5cm Stärke reichen), in Größe der Auqarienrückwand zurechtschneiden (mit scharfem Messer, im Freien wegen der Krümel!)

2. mit Kerze oder Feurzeug/Fackel Struktur in die Oberfläche brennen, je nach Geschmack (im Freien, wegen der Dämpfe!)

3. mit Wasserfarbe (Tuschkasten, keine Lacke o.ä.) bemalen/tupfen, geeignet sind grün, blau, braun, schwarz - Hauptsache dunkel und keine erkennbaren Formen/Strukturen malen

4. trocknen lassen und bei Bedarf wiederholen, je nach Geschmack

5. nun kann die Rückwand noch mit Moos, Wurzeln, halbierten Bambusrohren, Schilf usw. dekoriert werden (muß nicht sein, sieht aber cool aus)

6. einfach hinter das Aquarium stellen/hinter die Rückwand klemmen - fertig

Vorteile sind die sehr niedrigen Kosten, es wird nichts ans Wasser abgegeben, die Tiefenwirkung ist enorm und die optische Täuschung perfekt wenn man noch ähnliche Materialien im Becken verwendet, das Becken wird gleichzeitig isoliert. Ich hattte früher halbierte Bambusrohre auf der Platte angedrahtet und alle dachten immer die Rückwand ist im Aquarium.

Viel Spaß beim Nachbauen und wer Fragen hat, kann sich gern an mich wenden. Für ganz "faule" wie mich: Man kann auch Baumrinde verwenden (natürlich nur von toten Bäumen/Stämmen abgeschält!), einfach hinter das Becken stellen und fertig. Sieht auch sehr natürlich aus und kostet gar nichts.

Titel: Bau einer Aquarienrückwand (Artikel 33)
Aquaristik CSI
HMFShop.de
LedAquaristik.de
Aquarienkontor