Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.852 Aquarien mit 156.450 Bildern und 1.984 Videos von 18.480 Aquarianern vorgestellt

Blogartikel 'Bau einer Aquarienrückwand' von Minzi

Kein Userfoto vorhanden
Aquarianer seit: 
1992


Bau einer Aquarienrückwand

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Ein Thema, welches meiner Meinung nach immer aktuell ist und viele interessieren könnte wenn man an die häßlichen Fotorückwände, schwarze Pappen usw. denkt.
Hier ein Vorschlag, wie man es machen kann:
1. Schaumpolysterolplatten aus dem Baumarkt besorgen (Standartmaße: 100x40x50cm und 5cm Stärke reichen), in Größe der Auqarienrückwand zurechtschneiden (mit scharfem Messer, im Freien wegen der Krümel!)
2. mit Kerze oder Feurzeug/Fackel Struktur in die Oberfläche brennen, je nach Geschmack (im Freien, wegen der Dämpfe!)
3. mit Wasserfarbe (Tuschkasten, keine Lacke o.ä.) bemalen/tupfen, geeignet sind grün, blau, braun, schwarz - Hauptsache dunkel und keine erkennbaren Formen/Strukturen malen
4. trocknen lassen und bei Bedarf wiederholen, je nach Geschmack
5. nun kann die Rückwand noch mit Moos, Wurzeln, halbierten Bambusrohren, Schilf usw. dekoriert werden (muß nicht sein, sieht aber cool aus)
6. einfach hinter das Aquarium stellen/hinter die Rückwand klemmen - fertig
Vorteile sind die sehr niedrigen Kosten, es wird nichts ans Wasser abgegeben, die Tiefenwirkung ist enorm und die optische Täuschung perfekt wenn man noch ähnliche Materialien im Becken verwendet, das Becken wird gleichzeitig isoliert. Ich hattte früher halbierte Bambusrohre auf der Platte angedrahtet und alle dachten immer die Rückwand ist im Aquarium.
Viel Spaß beim Nachbauen und wer Fragen hat, kann sich gern an mich wenden. Für ganz "faule" wie mich: Man kann auch Baumrinde verwenden (natürlich nur von toten Bäumen/Stämmen abgeschält!), einfach hinter das Becken stellen und fertig. Sieht auch sehr natürlich aus und kostet gar nichts.
 
Blogartikel 'Blog 33: Bau einer Aquarienrückwand' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Minzi am 02.08.2007 um 07:32 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 13.07.2008 um 23:07 von Manuela Kutschke
Hallo, ich baue mir auch gerade eine Rückwand für mein Aquarium. Leider brauche ich auf grund der Länge von 1,50 m 2 Schaumpolysterolplatte. Nach dem ich die Fussel arbeit schon fertig habe. Kommt bei mir noch Mörtel rauf, dieser ist nach 48 Stunden gut durch getrocknet. Jetzt kann ich das ganze noch mit Abtön farbe versehen und den zum Schluss kommt Arcyllack drauf. Leider muss ich denn den 1 Woche trocknen lassen bevor die Rückwand in mein Becken kommt. Nur hoffe ich das mir meine arbeit auch gefällt. Aber ich find es toll. Hier gibt es tolle Tips.
Vielen dank.
 
 
Geschrieben am 03.08.2007 um 02:12 von @mazonas
Hi Leute!
Meine Rückwand besteht aus Bauschaum der auf 2 PU-Platten(100x60x1,5) verteilt wurde. Vasen wurden in die Rückwand integriert um sie später bepflanzen zu können und dadurch Schwimmraum für die Fische zu behalten. Das hat den Vorteil das ich Felsen und Terrassen in der Rückwand auch mit großen Tiefenunterschieden herstellen lassen. Praktischerweise wird man auch da wo eine Vase integriert ist auch nen Felsen machen. Aber halt nicht immer sonst sieht es künstlich aus. Danach wird die Rückwand auf Beckengröße geschnitten bzw. gesägt.
danach habe ich mit einem Klinkenmesser Struktur in die Felsen geschnitten. Als Vorlage dienten mir Fotos die ich im Zoopark in Erfurt gemacht hatte in einem Terrarium. Es sollte so ne "Lavagesteinoptik" werden.
Im Internet bestellte ich mir Kunstharz und Farbpikmente in verschiedenen Farben um eine möglichst identische Farbgestaltung zu bekommen.
Danach wurde die Rückwand mit Kunstharz versiegelt und eingebaut.
Das ist übrigens mein 2. Versuch beim ersten hab ich Fugenbunt zum Färben genutzt was aber abbröckelte im laufe der Zeit. Den Farbton habe ich nun auch viel dunkler gewählt um einen besseren Kontrast zum Grün der Pflanzen und den Fischen zu bekommen. Ein Foto mit der 1. Rückwand ist ganz oben zu sehen.
Das Ergebnis ist ja nun zu sehen*freu*
Viel Kreativität beim Nachbauen!!!!
 
 
Geschrieben am 10.07.2007 um 18:48 von Michael Gründl
hallo stefen
schau dir mal meine bauanleitun für eine innenligende
rückwand an
sie ist seit ca 1-2 jahre in betrieb und hat nur einen nachteil der kh steigt für ca 1-3 monate an .
http://www.michas-malawifische.de/bau.html

gruß micha
 
 
Geschrieben am 14.02.2007 um 19:06 von Lazy
Hallo,
ja das hab ich auch so gemacht, allerdings sieht eine Innenwand noch besser aus.
Eine andere ´Trocken-Variante´ wäre :
- Ein Brett auf Becken-Rückwandmaß zusägen
- alte Fußleiste als Rahmen am Brett anbringen
- Brett mit Schiefer, Steinen oder was auch immer bekleben
- Bei Steinen, Schiefer uä. liegend 1 Tag mit Büchern beschweren
-hinters AQ stellen, fertig
Das gibt eine ungeheure Tiefe, hab ich selbst mal gehabt.
Gruß Lars
 
 
Geschrieben am 12.02.2007 um 22:00 von Susanne Schmohl
Genau so eine Rückwand habe ich bei meinem kleinen Becken dahinter (Rückwand C). Allerding bin ich noch mit den Farben unzufrieden. Das Styropor nimmt die Tuschkastenfarbe nicht so richtig an und zieht sich zu "Farbperlen" zusammen.
Ich werde demnächst noch mal einen 4. und 5. Anstrich probieren, damit ich es noch dunkler bekomme.
Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen mit einer "passenden" Farbe gemacht?!
Gruß Susi
PS: Damit die Wasserfarbe bei eventuellen Wasserspritzern nicht gleich verläuft, kann man das ganze mit Haarspray überziehen.
 
 
Geschrieben am 12.02.2007 um 17:30 von Patrick Stobbe
Hey Stefan,

super Beitrag von dir.
Genau so will ich bei mir die Rückwand machen.
mit Holz undso noch. Styroporplatte ist seit
längeren schon zu Hause, brauchte nur noch
Tipps wegen den Farben.

Gruß Pat
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: