Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.794 Aquarien mit 154.719 Bildern und 1.898 Videos von 18.297 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Das TAIWAN REEF im Malawisee

Das TAIWAN REEF im Malawisee

Hallo , liebe EB-Fans,

Das TAIWAN REEF im Malawiseeeinigen von Euch ist ja bestimmt bekannt, dass ich ein grosser Fan einer bestimmten Region des Malawisees bin...;-)

Daher möchte ich mit diesem Blog interessierten gerne die Region des Taiwan Reefs etwas näher bringen und Euch somit an meiner Faszination für dieses Gebietes teilhaben lassen.

Das TAIWAN REEF im MalawiseeAlso startet mit mir einen vielleicht interessanten „Tauchgang“... ;-)

Das Taiwan Reef befindet sich ca. 7 km nord/nordwestlich vor Chizumulu Island fast in der Mitte des Malawisees und gehört zu Malawi, liegt aber im Hoheitsgewässer von Mozambique.

Das TAIWAN REEF im MalawiseeDas Reef beginnt ca. 7-10m unter der Wasseroberfläche und besteht hauptsächlich aus grossen Felsbrocken und Steinen, die bis ca. 140m in die Tiefe reichen können.

Im Jahr 1989 wurde es mit einer roten Boje markiert, festgekettet an einen Felsen unter der Wasseroberfläche, damit es leichter zu finden ist.

Das TAIWAN REEF im MalawiseeIn diesem Reef ist das Wasser sehr strömungsreich, denn hier fegen oft starke Winde über das Felsriff hinweg.

Es ist ein grosses, ausladendes Reef aber nur ein kleiner Teil ist für Taucher nah genug an der Wasseroberfläche und somit erkundbar.

Das TAIWAN REEF im MalawiseeCharakteristisch für diese Regin im Malawisee sind unglaublich faszinierende Felsformationen.

Felsen haben teilweise Durchmesser von bis zu 10 Meter und können bis zu 45 Meter hoch sein!

Die Felsen sind teilweise sehr dunkel und sind nicht von sandigen Sedimenten überzogen.

Das Wasser ist meist sehr klar und die Sicht beträgt in dieser düsteren Umgebung üblicherweise bis zu 10 Meter.

Auf dem Riff gibt es sogar in ca. 25 Meter Tiefe einige sandige Stellen, die aber nicht von sandbewohnenden Cichliden genutzt werden.

So weit bisher bekannt ist, beherbergt diese Region die am meisten isolierte „Felsen-Fisch-Community“ des Malawisees, da es so gut wie keinen Kontakt zu benachbarten Populationen gibt.

So gibt es hier wenige bisher bekannte Cichliden-Arten zu bestaunen, die wie folgt unterteilt werden können:

Endemisch, d.h. nur in dieser Region vorzufindene Arten:

Copadichromis sp. "quadrimaculatus reef"

Copadichromis sp. "taiwan yellow"

Pseudotropheus sp. "elongatus taiwan"

Pseudotropheus saulosi

Pseudotropheus sp. "taiwan"

Tropheops sp. "taiwan"

Lokale Arten-Varianten, von denen andere Varianten an anderer Stelle im Malawisee existieren können:

Copadichromis borleyi

Labeotropheus trewavasae

Melanochromis melanopterus

Metriaclima zebra

Petrotilapia sp. "retrognathus"

Protomelas sp. "steveni taiwan"

Pseudotropheus sp. "aggressive bars"

Seeweit verbreitete Arten, die auch im Reef anzutreffen sind:

Buccochromis heterotaenia

Copadichromis jacksoni

Copadichromis trimaculatus

Copadichromis virginalis

Cynotilapia sp. "ndumbi"

Genyochromis mento

Naevochromis chrysogaster

Nimbochromis linni

Nimbochromis polystigma

Petrotilapia sp. "likoma barred"

Placidochromis milomo

Rhamphochromis esox

Rhamphochromis woodi

Sciaenochromis ahli

Sciaenochromis fryeri

Tyrannochromis nigriventer

Erstaunlich ist dabei, dass im Taiwan Reef bisher nicht eine Labidochromis-Art angetroffen wurde!

Im oberen Bereich des Reefs, in ca. 5m Tiefe findet man die hier fast ausschliesslich verbreitete Mbuna-Art, den Pseudotropheus saulosi.

In großen Schulen von teilweise mehr als 200 Exemplaren bietet sich dem Taucher ein einzigartiges, farbenfohes Schauspiel von gelben Weibchen und ebenso gelben nicht-territorialen Männchen, die friedlich umherziehen und fleissig den Aufwuchs von den Felsen abweiden.

Die territorialen, herrlich blau/schwarz gestreift gefärbten Männchen bevölkern hauptsächlich Reviere neben und unter großen Felsen bis in einer Tiefe von max. 20 Meter. In größerer Tiefe ist diese Art eher selten anzutreffen.

Aufgrund der sehr schönen, intensiven Farbgebung dieser Art, ist der Ps. Saulosi bei Aquarianern eine der beliebtesten Mbuna-Art, oft auch in reinen Artbecken gepflegt.

Andere häufig anzutreffende Arten in den oberen 20 Metern des Reefs sind Metriaclima zebra, Labeotropheus trewavasae und Tropheops sp. "taiwan".

Obwohl weniger üblich aber doch bei fast jedem Taugang in dieser Tiefe anzutreffen sind Pseudotropheus sp. "elongatus taiwan", Pseudotropheus sp. "taiwan" oder auch Pseudotropheus sp. "aggressive bars" sowie Melanochromis melanopterus.

Letztere Art ist ein Räuber, der normalerweise ein Einzelgänger ist aber manchmal auch in kleineren Gruppen von 2-4 Exemplaren anzutreffen ist.

In den tieferen Regionen von 20 – 40 Meter Tiefe ist der wohl farbenprächtigste Bewohner des Reefs zuhause, der Protomelas sp. "steveni taiwan".

Hier verteidigen territoriale Männchen sehr vehement Reviere über großen Felsen während die Weibchen in Gruppen stets auf Futtersucher umherstreifen...

Zwei weitere, endemische Arten sind hier ebenfalls häufig anzutreffen: Copadichromis sp. "quadrimaculatus reef" verteidigt Reviere in grösseren Höhlen und Copadichromis sp. "taiwan yellow", der überwiegend im offenen Wasser in der Tiefe lebt.

In dieser sehr schummrigen Tiefe treibt zudem der hier üblicherweise vertretene Rhamphochromis woodi als typischer, grosser Räuber sein Unwesen!

Die großen, teilweise bizarren Felsformationen, das klare Wasser und die einzigartigen Fisch-Arten machen das Taiwan Reef zu einem der beliebtesten Tauchgebiete im Malawisee!

LG aus Berlin,

Didi

Titel: Das TAIWAN REEF im Malawisee
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Tropheus Moorii Bemba
BIETE: Tropheus Moorii Bemba
Preis: 7.00 €
Themen im Forum:
Vorschlag für Neubesatz 240 Liter von Ruppinho Letzte Antwort am 12.11.2018 um 20:23 Uhr
Überlegungen zum Besatz meines Lido 200 von JoeHoe Letzte Antwort am 11.11.2018 um 13:48 Uhr
Algenproblem Fadenalgen und Bartalgen von Freya Letzte Antwort am 03.11.2018 um 21:41 Uhr
Viele Verluste bei Poropanchax Normani Leuchtaugenfischen von Freya Letzte Antwort am 30.10.2018 um 10:31 Uhr
Querstreifen bärblinge, Smaragd, Moskito, Pfeffer ? 50cm von Ceylon Letzte Antwort am 26.10.2018 um 23:28 Uhr
Umrüstung meiner Becken, speziell das 375 l Becken auf LED von Grünhexe Letzte Antwort am 13.10.2018 um 19:23 Uhr
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter