Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.745 Aquarien mit 153.425 Bildern und 1.848 Videos von 18.191 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Gambia,Niokolo-Koba und ein besonderer Barsch....das letzte Paradies

Hallo Leute

Mein vorerst letzter Blog zu Biotop-und Artvorstellung.....

Heute die Sache zum westafrikanischen Fluß...der Gambia genannt wird und das Land Gambia zu dreivierteln mit seinem Lauf einhüllt....hier vor allem das Gebiet welches Grenzgebiet zum Senegal ist, der Niokolo-Koba-Nationalpark.

hier ist noch reine Natur zu finden und auch der Tourismus ist noch nicht am „ausufern“.Ein letztes Reservat, von der Unesco geschützt und einfach ein High-Light, was Paradise angeht...es leben noch 139 Arten an Fischen im Gambia-River....!!!

In den Mangrovenabschnitten bei Lamin Lodge und den langsamfließenden Regenwaldabschnitten bei Soto Baa Koto findet man sehr viele Fischarten,die noch nicht überfischt oder sonst wie gefärdet sind..unter anderem Ährenfische ,Blauaugen, afrikanische Groß und Riesenwelse,wie Mamor-Bergwels,Riesenkreuzwels,Silberstachelwels,Augenfleckwels,aber auch den Afrikanischen sehr grotesk aussehenden Eidechsenwels...

Je nach Abschnitt des Flußes ,der auch ein Brackwasserdelta hat, findet man Mango-Tilapias oder auch Elefantenfische,Synnodontis gambiensis, S. nigrita,S. ocelliver und andere ...

Süßwasserstachelrochen sind hier genauso zu finden ,wie die Art ,die ich hier heute noch ansprecfhen will.

Es ist der Afrika-Vielstachler Polycentropsis abbreviata...ein 7cm Fisch ,der es in sich hat....!

Warum ...ja er kann Fische verspeisen, die dreiviertel so groß sind ,wie er selber, bei Weibchen ist das einfacher ,da diese 9cm groß werden ,aber immer noch ne Leistung ist....

Da die Regenwaldaquarien aus Afrika neben Steingruppen auch viele biotopgerechte Freischwimmräume aufzeigen müßen ,so empfiehlt es sich diese mit dichten Pflanzenbüscheln zu „umschatten“, wo sich die Vielstachler auf Lauerstellung begeben können ,da sie auf vorbeischwimmende „Beute“ warten....auch sollte im Becken eine Schwimmpflanzendecke vorhanden sein., die das Licht dämpft. Auch gestalten die Männchen unter Schwimmblättern vom grünen Lotus ein Schaumnest,also auch ein Lotusgebüsch sollte im Becken sein...

Kies als Bodengrund ist optimal...

Nach dem Schlüpfen werden die Larven auch öfters in Kiesgruben oder flache Steine umgebettet,das hier die Steine im Becken nicht fehlen dürfen ,ist hiermit auch geklärt.

Auch Wurzeln als Unterstellmöglichkeit sollten nicht fehlen ,insgesamt sollte aber eine gewisse Freisicht vorherrschen.

Die Vielstachler sollten weiches und saures Wasser ,am besten über Torf gefiltert haben,der pH sollte 6,5 nicht übersteigen...

Welse der Gruppe Synodontis dürfen hier im Becken gehalten werden,da sich Vielstachler im mittleren bis oberen Bereich aufhalten.

Die Tiere nur paarweise halten...!

Als Futter nur kräftige Lebendspeise,das heist ,Fliegen ,Würmer,Mücken,es gehen auch Bachflöhe oder Wasserasseln...was nicht zappelt ,wird nicht genommen..die Tiere gehen ein.

Beckengröße für 2 Paare auf Grund der zu erwartenden Beutegier sollte mindestens ein meter kantenlänge sein.

Die Tiere gehören in die Gruppe der Nander/ Blaubarsche und haben ein Aussehen ,welches durch die durchsichtige Schwanzflosse dem Fisch ein besonderes Aussehen gibt.

Die Zucht ist bei ca.27°C möglich.....

Nun viel Spass...

Gruß Falk

P.S. Wer Infos zum Naturpark und die Reisemöglichkeiten oder besondere Flußwanderungen

möchte,dem kann ich ganz bestimmt weiterhelfen......

Titel: Gambia,Niokolo-Koba und ein besonderer Barsch....das letzte Paradies
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
F1 Qualität L46 Zebra pleco
BIETE: F1 Qualität L46 Zebra pleco
Preis: 50.00 €
Themen im Forum:
Weiße Schuppen von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 19.07.2018 um 18:38 Uhr
Besatz für 112 liter von Marie Exner Letzte Antwort am 17.07.2018 um 16:13 Uhr
Welche fische zu Channa Bleheri (Blehers Schlangenkopffisch) von Marie Exner Letzte Antwort am 17.07.2018 um 08:25 Uhr
Günstige Filtermaterialien von Hannes Klotz Letzte Antwort am 17.07.2018 um 08:16 Uhr
Besatz für 24,5 liter von Marie Exner Letzte Antwort am 16.07.2018 um 19:47 Uhr
kleine Skalare vs Amanogarnele von coachdriver_uwe Letzte Antwort am 15.07.2018 um 17:14 Uhr
Letzte Blogs:
Januar 2018 von ehemaliger User
Dezember 2017 von ehemaliger User
Mehr Blogs
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquarientiere