Die Community mit 19.197 Usern, die 9.113 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.888 Bildern und 2.395 Videos vorstellen!
Neu
Login
19.02.2009 von Falk

kleine Nahrungszubereitung..

Habe noch einen...

Für alle Meeresaquarianer ist es selbstverständlich ihren Wirbellosen, also Schwämme , Hohltiere usw. Präperate aus dem Handel als nahrungs und Vitaminlösung zu geben...

Hier mal ein kleines "Mittelchen" als Beispiel.

Man nehme als grundbestandteile Muscheln, es kann auch Auster sein , aber halt teurer..entfetteten Weisfisch und Krebstiere oder auch garnelen...Die muscheln ohne Schalen !..die garnelen und krebschen mal für 2-3min. inkochendes wasser schmeissen...

Alles wird vermischt und zerkleinert...es kann natürlich nach Belieben ein Vitaminzustz dazu, auch die uns bekannten gemüsesorten , wie z.bsp. Spinat(gekocht) und andere "Spezial-Wirbellosenpräparate" aus dem handel, aber in wenig Zusatz...Die Sache wird vermischt zu einer dickflüßigen paste, da nimmt man das Meerwasser, (matsch-matsch) und durch ein sieb(fein) passiert.

Alles was im sieb hängenbleibt , braucht nicht vernichtet zu werden, sondern man sollte damit kleine Fischeund auch Anemonen füttern.....

das Püree wird in den kühlschrank gelegt und nach einer Weile das Wasser abgegossen. Dann kann man auf Vorrat einfrieren.

Beim verfüttern rechnet man so einen eßlöffel voll auf 200l wasser. das Futter wird erst aufgetaut und dann mit Pipette oder auch einem ganz dünnen Schlauch über den wirbellosen verteilt.

dazu sollte aber für bis 5minuten filter, belüftung und Strömung abschalten.

Füttern sollte man 1-2 stunden vor Dunkelheit im AQ.

viel spass

Falk

Userbild von FalkFalk ist Moderator*in von EB und stellt 16 Beispiele vor. In den Bereichen West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser steht er/sie den Usern bei Fragen kompetent als Anspechpartner zur Seite.

Titel: kleine Nahrungszubereitung.. (Artikel 1543)