Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.878 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.096 Bildern und 2.012 Videos
Artikel / Beiträge

von

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatus

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatus

Im März 2017 zog eine junge Gruppe Neolamprologus caudopunctatus, zusammen mit 1.2 Paracyprichromis nigripinnis in ein Becken mit den Maßen 100x50x50cm (250 Liter).

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatusSchlussendlich waren 3.1 der Neolamprologus caudopunctatus übrig und das Weibchen suchte sich Mann A aus. Das Paar hat sein Revier im Bereich vorne-mitte/links, wo ich einige Schneckenhäuser positioniert habe und im Sommer 2017 kamen die ersten beiden Bruten... Doch die Jungtiere beider Bruten waren jeweils nach wenigen Tagen verschwunden.

Ende November 2017 klappte es schließlich mit der dritten Brut und von den Jungtieren blieben ab Ende Dezember 2017 acht Tiere übrig.

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatusIm Januar 2018 verließ das Weibchen plötzlich Mann A und zog zu Mann B, der sein Revier im Aquarium mit einigen Schneckenhäusern vorne, rechts hatte. (Wie die Trennung verlief, kann man ein wenig im längeren Video sehen… Alle adulten Neolamprologus caudopunctatus schwimmen gemeinsam umher…)

Bald waren von dieser neuen Verpaarung auch schon Junge zu sehen, während sich Mann A um die acht verbliebenen Jungtiere kümmerte. Von den acht Jungtieren hielt sich ein Tier vermehrt im Revier des Männchens C, das sein Revier mitte-hinten im Aquarium hat auf…

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatusSo ging das einige Zeit recht gut – bis ich Mitte Februar für 10 Tage nicht zuhause war… Als ich zurückkam, waren die acht Jungtiere (die für Neolamprologus caudopunctatus schon recht groß waren, da die Jungtiere dieser Art sehr langsam wachsen...) bis auf ein Tier, das sich bei Mann C aufhielt verschwunden…

Leider war das letzte Jungtier, das sich im Revier von Mann C aufgehalten hatte, nach einigen Tagen ebenfalls weg.

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatusIch beobachtete, dass alle drei Männer und das Weibchen darauf gemeinsam für zwei oder drei Tage im Becken auf mittlerer Höhe schwammen, sie drohten sich und man konnte erkennen, dass es Streit gegeben haben musste…

Nach diesen Tagen kam endlich wieder Ruhe in das Becken. Der Brut mit Mann B ging es soweit gut. Doch diese Jungtiere begannen nun auch ins Revier von Mann A zu schwimmen und sich auszubreiten. Mann A schien nichts dagegen zu haben. (Zu sehen im zweiten, kürzeren Video)

Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatusAnfang März kehrte das Weibchen plötzlich wieder zu Mann A zurück und beide begannen mit Grab-Tätigkeiten, wie es zuvor bei beiden Männern schon geschehen war… Nun “kümmerte“ sich Mann B um die verbliebene Brut und das Weibchen hatte nach ca. zwei Wochen erneut mit Mann A eine Brut, die Anzahl-mäßig erfolgreicher ist, als die vorherigen Bruten.

Fazit:

Diese Beobachtungen waren sehr interessant und man kann bei Tieren, wie Menschen niemals von vorn herein sagen, wie sie sich verhalten werden. Diese Fortpflanzungs-Strategie würde im See wohl ziemlich erfolgreich ablaufen, da so mehr Jungtiere hochkommen könnten...

Die Becken-Gesellschaft scheint gut zu funktionieren. Vor allem die Paracyprichromis nigripinnis haben viel Nachwuchs, der in diesem Becken durchkommt. (“Karotte“, meine alte und Lieblings-Paracyprichromis-Dame sieht man im längeren Video bei der Maulbrutpflege…)

Ich werde jedoch die Neolamprologus caudopunctatus in ein extra Zucht-Becken setzen, da ich den Nachwuchs gerne retten möchte und in dem großen Becken sehe ich wenig Chancen, die Jungtiere zu fangen. Mehrere Fang-Versuche blieben bisher leider erfolglos…

Anmerkung - Videos folgen noch...

Titel: Meine Erlebnisse mit Neolamprologus caudopunctatus
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: