Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.024 Aquarien, 26 Teiche und 29 Terrarien mit 161.113 Bildern und 2.308 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Corydoras - Aktivität bei versch. Temperaturen' von Benjamin Hamann

BlogBeispiel
Userbild von Benjamin Hamann
Aquarianer seit: 
1998

Corydoras - Aktivität bei versch. Temperaturen

Hallo liebe Gemeinde!

Eigentlich ist es ja bekannt, das viele Corydoras Arten auch relativ niedrige Wassertemperaturen vertragen.

Meine Erfahrung zu diesem Thema mit den Arten Corydoras trilineatus und Corydoras paleatus sind folgende:

Ich konnte die meiste Aktivität bei Temperaturen um 21 °C beobachten. Jedoch, ist das Verhalten der 2 Arten in Bezug auf kältere Temp. komplett anders.

So zeigen die trilineatus bei unter 20 °C kaum noch Aktivität, wohingegen bei den paleatus selbst bei 17°C noch eine "normale" Aktivität beobachtet werden kann.

Bei hohen Temperaturen, sieht es dann so aus, das die trilineatus auch nur bis ca. 23°C eine normale Akiviät zeigen, die aber auch schon geringer ist als bei 21°C. Bei den paleatus sieht es so aus, dass die Tiere zwar etwas träger werden wenn die Temp. auf die 23°C zugehen, jedoch noch wesentlich aktiver als die trilineatus sind!

Ich schlussfolgere für mich daraus, das die Art C.paleatus eine höhere Toleranz hat als die trilineatus, aber beide Arten am besten bei 21°C-22°C gehalten werden können. Unabhängig davon, ob sie auch höhere oder niedriegere Temp. vertragen.

Als Extremwerte bei beiden Arten die ich hatte, sind 16 °C als tiefster Wert und 32°C als höchster Wert zu nennen. Weiter, sollte es aber schon nicht mehr gehen, obwohl ich denke, das die paleatus vielleicht auch noch tiefere Temp. vertragen könnten.

lg benni

Blogartikel 'Blog 3511: Corydoras - Aktivität bei versch. Temperaturen' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Benjamin Hamann am 13.08.2010 um 13:25 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 13.08.2010 um 17:03 von Benjamin Hamann
@Tim...wow..das ist krass mit den paleatus....denke aber auch, das könnte mit aeneus bestimmt auch klappen...die sind auch hart im nehmen?!

@Falk...hab ich doch bedacht mein Lieber....für mich war hier nur meine eigene Beobachtung wichtig aufzuführen -> was mich eben verwundert ist, dass die trilineatus in der Literatur mit 22-26°C angegeben sind-> bei mir haben sie sich hier nicht so aktiv verhalten wie bei 21°C

Das es gewiss einige Arten gibt, die man im Gartenteich halten kann (gymnegeophagus, corydoras, barbus, kardinalfische, lebendgebärende ect.) ist mir schon lange bekannt...ich hatte damals auch ein paar grünflossenBB`s im Gartenteich!

Desweiteren, schreibe ich gerade mit Mark (der Österreicher) über dieses Thema...ich denke, da wird von ihm auch nochmal ein Erfahrungsbericht kommen?! ;-)

Grundsätzlich, kann man aber sagen, das Fische die im Sommer im Teich waren meist vitaler und schöner gefärbt sind!

lg benni

Weitere Kommentare lesen

LedAquaristik.de
HMFShop.de
Aquarienkontor
Aquaristik CSI