Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.878 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.096 Bildern und 2.012 Videos

Blogartikel 'Ein Rampozampo--Der Feuerschwanz' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Ein Rampozampo--Der Feuerschwanz

 
Hallo Leute

der Feuerschwanz , ein sehr guter Schwimmer aus meist Fließgewässern in
Thailand stammend...ist ein Geselle, der es in Bezug auf Revierstreitigkeiten ,
aber auch anderen Beckeninsassen in sich hat ....
Um mehrere Tiere zu halten , empfiehlt sich ein ausreichend großes , die Gelehrten
sprechen hier von Becken weit über einem Meter Kantenlänge , mit sehr vielen
Sichtbarrieren ausgestattetes Aquarium...
Dies hat seinen Sinn, ich selber habe bicolors gesehen , die einem pulcher
die Stirn geboten haben...!!!
Es wird gezänkt bis zu ernsthaften Verletzungen , ist ein Revier besetzt , so ist
der „Krieg“ untereinander vorprogrammiert !

weibchen mit vollem laich werden da auch nicht verschont, also ein eher für
sich und seine Art grober „Zeitgenosse“.

Wenn gelaicht ist , müßen die Elterntiere sofort entfernt werden, und der Laich
bis zum schlüpfen dunkel gehalten , die Larven schlüpfen nach ca. 24-30 Stunden.

Zur Nahrungsaufnahme empfielt es sich, ein paar Steine oder Wurzeln mit
Algenaufwuchs zu lassen, da die Tiere viel pflanzliche Nahrung brauchen...
In einem gesellschaftsbecken mit anderen Insassen , sollten Fische gehalten sein
die sich gegen die ca.12cm langen „Streithähne“ durchsetzen können und sich
nicht alles gefallen lassen.
Die Theorie , das ab 5 Tieren die Aggressivität nachlässt, kann ich so nicht bestätigen
es sollten mehr als 7 Tiere gehalten sein und ausreichend Weibchen...
Zu den wasserwerten kann ich sagen, das Neutralwert oder knapp darunter optimal ist
Temperatur nicht höher als 26°C, die Härte bei12 °dGH...
bei Stimmungswandlung bekommen die Tiere eine blassere Farbe.
Die Männchen haben eine gerade Bauchlinie , ansonsten lässt sich mit dem Auge
kein Unterschied feststellen...

Gruß Falk
 
Blogartikel 'Blog 1728: Ein Rampozampo--Der Feuerschwanz' aus der Kategorie: "Fischarten" zuletzt bearbeitet von Falk am 12.04.2009 um 11:06 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 12.04.2009 um 22:07 von Falk
@ Günther(Bazzi)

erst mal Danke ,der Blog ist ja zum diskutieren gemacht...
Prinzipiell sind nur Männchen Einzelgänger..
Die Zucht ist durch Hormonzugabe gelungen und das Thema Asien lasse ich hier mal...!
Was allerdings Männchen sind im Becken ...wer will das mit Augenmass erkennen ,außer an oben beschriebenen Merkmal ???
herr Willow ,der sehr oft in asien ist ,der pflanzen wegen ...hat zumindest welche gesichtet ---frei lebend--wenn ich richtig informiert bin..
Mehr kann ich hier nicht zusteuern ,höchstens was zum verhalten der Tiere,kannst Du an dem "Imponieren" also Zucken mit den Flossen erkennen ,das sich eine gröbere sache anbahnt...

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 12.04.2009 um 21:25 von Bazzi
ist der feuerschwanz ein gruppentier?
allso da scheiden sich die geister

habe viele bücher im schrank und weiss was ich wo überall stehen--allso die einen schreiben es ist ein einzelgänger,andere widerum.gruppenhaltung ist empfehlenswert.
ich denke schon,dass letzteres zutrifft,nicht das er ein
gruppentier ist,aber doch dann und wann auf seines gleichen treffen will.
aber denke nur empfehlenswert wenn dass aquarium
gross genug ist.
(meins hat leider nur 260liter brutto)

ich wohne etwa 30 km von stuttgart entfernt,
und da befindet sich bekanntermassen die wilhelma
,,,ist ein zoologischer garten mit einem schönen aquariumhaus
da befindet sich ein aquarium mit jeder menge feuerschwänzen darin,alle friedlich umherschwimmend
das becken dürfte aber bestimmt auch so um die 1000liter fassungsvermögen haben.

ich habe übrigens gelesen,das der picolor in der freien
natur ausgestorben sein soll
und nur mit diversen antibiotikas zu vermehren ist.
ist da was dran!
 
 
Geschrieben am 12.04.2009 um 21:04 von Falk
noch ein Nachtrag...

Ein Einzeltier wird sich nicht so offenbaren,das andere Tiere
behelligt werden....von daher kein Potenzial zum "Kämpfen" vorhanden ist...(meine Erfahrung)
und an Floh...

les mal oben ,bitte ...Aquarien weit über 1m Kantenlänge...

sorry an Euch
Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 12.04.2009 um 20:08 von Falk
@bazzi

Die Frage wäre...ist Einzelhaltung in Bezug ,das er ein Gruppentier ist(nachgewiesenermaßen)empfehlenswert....
nach meiner Auffassung nicht...
Als vergleich----einen Neon läßt man auch nicht allein schwimmen....
Deine Meinung ???

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 12.04.2009 um 17:48 von Malawi-Guru.de
Hi Hochheit...
da nuss ich dem Bazzi wiedersprechen,in all den Jahren hatte ich schon einige Feuerschwänze,und sie sind alle kleine "auratus"*lach*

Ich würde sogar weiter gehen und diese nicht unter 150 cm Kantenlänge empfehlen.....beruht auf eigene Erfahrungen....!

Aber ein wunderschöner Fisch...das ist er;-))

Lg

Flo
 
 
Geschrieben am 12.04.2009 um 16:42 von Bazzi
kann ich so nicht stehen lassen
habe selbst so ein kerlchen
bis auf ein paar verfolgungen
meiner pulcher passiert da rein gar nichts!
und ich muss sagen,ich hatte schon immer picolor`s
gehört wie die ramirezies zu meinen lieblingsfischen
allerdings weiss ich nicht genau ob ich ein weibchen oder männchen besitze.
ich denke,bei einzelhaltung so wie ich in pflege,
da kommt die aggresion nicht so auf.
da sind meine purpurprachtbarsche,wenn sie gerade junge durchs becken führen,ganz andere kaliber.
gruss günther
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: