Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.530 Aquarien mit 147.733 Bildern und 1.636 Videos von 17.776 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Blogartikel 'Fastentage für die Mbunas ?

Offline (Zuletzt 05.06.2011)BlogBeispielKarte
Userbild von Olli N.
Ort / Land: 
48477 Hörstel / Deutschland
Aquarianer seit: 
1985


Fastentage für die Mbunas ?

 
Hallo Leute

Ich habe mal darüber nachgedacht ob es sinnvoll ist bei Mbunas einen Fastentag einzulegen.

Im See verbringen sie doch sehr viel Zeit mit der Nahrungssuche,

und das jeden Tag.

Ist es nicht natürlicher wenn man das Futter allgemein etwas reduziert und dafür jeden Tag füttert ?

Bei Räubern mag ja die Sache etwas anders aussehen,

da kann man nachvollziehen das sie mal kein Jagdglück gehabt haben.

Aber den Mbunas kann der Aufwuchs ja nicht wegschwimmen.

Vielleicht ist es sogar noch besser mehrmals täglich sehr geringe Mengen zu füttern,da sie in der Natur auch selten sehr viel Nahrung auf einmal zu sich nehmen ?

Bei mir gibt es keinen Fastentag,ich füttere täglich sehr geringe Mengen.

Mich würde mal interessieren wie ihr die Sache seht !

LG Olli
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 20.02.2011 um 15:29 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 21.02.2011 um 03:50 von Benjamin Hamann
Eine Anmerkung/Frage meinerseits -> wie sieht es denn mit dem Nährwert von Industriefischfutter aus?

Beispiel: Ich füttere mehrmals täglich wirklich nur so viel wie die Mbunas in kurzer Zeit fressen (so wie Olli es beschreibt) -> nehmen die Tiere dann nicht schon mehr Kcal auf als sie in der Natur über den ganzen Tag verteilt überhaupt fressen können?

Worauf ich hinaus will ist die Frage nach dem Brennwert unseres Fischfutters! -> hat es selbst in kleinen Portionen mehr Energie als der Aufwuchs in der Natur? (denke das ist selbst bei Futter mit hohen Spirulinaanteil der Fall?!?!?!)

wenn es so wäre, dann wäre um der natürlichen Ernährung nach zu kommen ein Fastentag sinnvoll!

Wären die Nährwerte vergleichbar (man muss natürlich auch den Kalorienverbrauch der Fische im Aquarium einbrechnen -> sollte ja geringer sein als in der Natur), dann wäre ein Fastentag doch eigentlich wenig sinnvoll, da auch der Verdauungstrakt unserer Mbunas in der Natur keine "Pause" macht, oder?!

Sind nur meine Fragen zum Thema..inwieweit das in der Praxis vielleicht unerheblich ist, kann ich nicht beurteilen, da mir hier die Erfahrung mit den Fischen und den natürlichen Lebensgewohnheiten sowie die Kenntniss der Futtermittel fehlt!

bin gespannt auf eure Antworten!

lg benni ;-)
 
 
Geschrieben am 20.02.2011 um 21:17 von Falk
Hi mein Großer

Ich kann hier fast nix mehr dazugeben, ist alles schon gesagt, von daher habe ich es bei allen fischen bisher so gehalten, das zweimalige Fütterung pro Tag nur erfolgt , wenn Jungfische mit dabei sind, die doch in kleinen Mengen öfters gefüttert werden sollten, denn sie müßen das erst lernen.

Ansonsten, gerade Mbunas in unseren Becken nicht gleich verhungern....

Ich mache 2 tage die Woche bei solchen Fischen Fastentag und der grund ist, das sie die Futtersuche nicht verlernen, sonst stehen sie an der Scheibe, wenn sie schon den Schritt zum Becken spüren, durch noch so kleine Schallwellen...Du verstehst ***

Guter Blog !

Gruß falk

 
 
Geschrieben am 20.02.2011 um 17:15 von Malawi-Guru.de
Hi Oli !

Ganz einfach .....ja ist sinnvoll, ausserdem bin ich für die ...jetzt kommts: Regelmäßige -unregelmäßige Fütterung....auf gut Deutsch frei Schnauze ( Ausnahme ) Jungfische bis 4 cm !

Ich füttere mal 3 tage gar nicht,dann 2 Tage,dann 1 Tag nicht dann 4 Tage am Stück wieder,dann mal 5 Tage .....alles quer Beet!

 
 
Geschrieben am 20.02.2011 um 16:55 von Der Schweizer
Hi Olli

Hmm, optimal wäre es wohl, wenn Du in Deinem Becken über wirklich tollen Aufwuchs verfügen würdest. So könntest Du an eineigen Tagen pro Woche die spezielle Füterung ganz weglassen. Die Tier wären dann gezwungen, sich über den Aufwuchs herzumachen, was wiederum anmimierend wirken wird im langweiligen Aquarien-Alltag :-)

PS: Der Aufwuchs schwimmt Deinen Mbunas zwar definitiv nicht weg, doch ist die Verteidigung der "guten" Nahrungsreviere nicht zu vergessen. Gerade nicht-dominante Tiere gehen immer mal wieder leer aus....

lG Silvan
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Einrichtungsbeispiele für ein Aquarium mit Labeotropheus fuelleborni (Schabemaulbuntbarsch)
Einrichtungsbeispiele für ein Aquarium mit Labeotropheus fuelleborni (Schabemaulbuntbarsch)
Hier findest Du Anregungen zum Einrichten eines Aquariums für Labeotropheus fuelleborni (Schabemaulbuntbarsch).
Themen im Forum:
Yellow malawi ist plötzlich weiß/blass ? Was ist das? von Steffen Krüger Letzte Antwort am 20.04.2017 um 09:09 Uhr
Planung der Bepflanzung und des Besatzes von Fabian Szabo Letzte Antwort am 19.04.2017 um 13:59 Uhr
wer kennt diesen Fisch (Barsch?) von wandervogel Letzte Antwort am 17.04.2017 um 21:33 Uhr
Netzteil LED - Beleuchtung von Pico Letzte Antwort am 17.04.2017 um 13:14 Uhr
TWINSTAR von coachdriver_uwe Letzte Antwort am 17.04.2017 um 13:06 Uhr
Bilddaten hochladen geht nicht von Harald Kästner Letzte Antwort am 17.04.2017 um 11:32 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.640.484
Heute
7.524
Gestern:
12.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.530
17.776
147.733
1.636
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter