Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.585 Aquarien mit 149.446 Bildern und 1.722 Videos von 17.926 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Gesellschaftsbecken mit zufälliger Zusammemsetzung. Brauche Tipps!' von Sandra Stoffels

Userbild von Sandra Stoffels
Ort / Land: 
4760 Rocherath / Belgien
Aquarianer seit: 
2005, nach Jahren Pause


Gesellschaftsbecken mit zufälliger Zusammemsetzung. Brauche Tipps!

 
Alles fing im vergangenen Herbst an. Ich hatte ein 160 l Becken bei Ebay ersteigert und als ich das Aquarium abholen ging, stand ein Eimer Fische daneben.

... mittlerweile habe ich noch weitere Fische adoptiert und gekauft und habe heute den Besatz, den ich in meiner Beckenvorstellung vorgestellt habe. Die Fische sind gesund, mobil und scheuen nicht. Aber bin ich da noch artgerecht und was sollte ich eher ändern ?

Mein Aquarienhändler sagte mir z.B. dass der Skalar und der Fadenfisch, wenn sie es gewohnt sind auch Einzelgänger bleiben können. Die Prachtschmerlen hätten bei 137 cm Beckenbreite genug Platz und drei Tiere seien zwar ein Minimum aber OK (man solle diese Fische nie einzeln oder als Paar halten ....) Die Fachliteratur ist da auch nicht immer eindeutig. Daher frage ich Euch Menschen vom Fach.

Ich bin als Einsteiger für jeden konstruktiven Tipp dankbar.
 
Blogartikel aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 08.10.2007 um 21:19 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 09.10.2007 um 21:55 von Mario
ja, nicht Torfextrakt, das ist flüssig; sondern Torfgranulat. Ist konzentrierter als normale Torffasern und gibts im Fre..apf.
Buchen- und Eichenblätter gehen auch, aber nicht abkochen, sondern wenn überhaupt nur kurz überbrühen. Sonst gehen die wertvollen Huminsäuren ja gleich verloren. ich habe die Blätter immer nur kurz unter fließendem Wasser abgespült und dann in den Sand gesteckt, nach ein paar Tagen bleiben die alleine auf dem Boden.
*Rest per pn
 
 
Geschrieben am 09.10.2007 um 19:18 von Sandra Stoffels
Hallo Mario,

Danke für deine interessierten Tipps.Torfextrakt ist doch eher flüssig... ? Oder meinst du Schwarztorf aus der Gärtnerei oder dem Aquaristikladen ?

Anscheinend senken auch Buchen- und Eichenblätter den PH Wert. Schonmal etwas davon gehört ? Ich koche schonmal Buchenblätter ab und lege sie als Deko ins Becken.

Übrigens, habe eben mal dein Becken angeschaut. Sieht super aus !

Gruß, Sandra
 
 
Geschrieben am 09.10.2007 um 16:26 von Mario
Deine KH ist ja schon relativ niedrig, also ist die Fähigkeit deines Wassers, Säuren ( wie z.b. Kohlensäure->CO² ) zu puffern, ziemlich herabgesetzt. Du solltest eigentlich schnellen Erfolg beim senken des pH haben, statt CO² könntest du es auch erstmal mit Torfextrakt ( 1kg = 5€ ) versuchen, dieses kann man in einem Netz ins Becken hängen. Die versch. Säuren, die im Torf vorhanden sind, säuern das Wasser dann an. Zusätzlich könntest du das Aquariumwasser noch weiter mit destilliertem Wasser "verdünnen", dann brauchst du weniger Torf/ CO² .
Für ein Hartwasserbecken müsstest du dein Wasser noch etwas aufhärten, das ist mindestens genauso umständlich.
Das mit den ZKF machste genau richtig ;-)

gruß mario
 
 
Geschrieben am 09.10.2007 um 15:07 von Sandra Stoffels
Danke, Mario und Michael,

Deinen Vorschlag für die ZKF, Mario, werde ich mir als ersten zu Herzen nehmen. Ich habe ein 60l Becken, das für die Welsnachzucht gedacht ist. Da mache ich den Fröschen ein neues zu Hause drin. Die können wirklich nicht mit den anderen Fischen fressen, ich muss sie immer mit der Pinzette füttern. In unserem Ort schwankt der PH-Wert des Wassers. Manchmal liegt er bei 7,6. Ich halte ihn im Moment auf 7,2. Muss wirklich mal überlegen, ob ich in Zukunft mich nicht nach Fischen für härteres Wasser hin orientiere. Ansonsten müsste ich schon mit CO2 arbeiten .... (hier und da versuche ich mich an Hefe-CO2-Gärung, weil ich nicht zu viel Technik ums Becken haben möchte) Ich meditiere mal heute abend über deine Vorschläge. Aanke !
 
 
Geschrieben am 09.10.2007 um 13:15 von Mario
Hallo Sandra,

ja das kenn ich, ich hatte auch schonmal Adoptivfische ;-)
Als erstes finde ich ja, das man nicht jedem Fisch der Welt helfen kann, sowas sollte man sich irgendwie bewußt machen. Ich sehe das so, dass ich nur noch Fische übernehme, wenn ich da eine Chance habe, diese auch weiterzuvermitteln. Wenn bei mir dann ein zusammengewürfelter Bestand rumschwimmt, ist den Tieren auch nicht unbedingt geholfen.
Du hast natürlich Recht, dein Besatz ist jetzt ziemlich durcheinander. Als erstes solltest du dir überlegen, ob du eher Richtung Hart- oder Weichwasser gehst. Deine Wasserwerte liegen irgendwie genau dazwischen, hast also einen guten Kompromiss gefunden. Meiner Meinung nach müssen als erstes die Zwergkrallenfrösche raus, die sind sehr langsam bei der Futtersuche und verhungern oft in Gesellschaftsbecken. Wenn du irgendwo ein 54er herbekommst ( du hast doch ein Aufzuchtbecken ), könntest du ein ZKF-Artenbecken einrichten.
Für die Platys würde ich noch versuchen einen Abnehmer zu finden, evtl auch noch für ein paar der Antennenwelse. Ohne die Platys könntest du die Wasserhärte und auch den pH noch etwas senken.
Da du Bereiche mit sehr feinem Kies hast, würde ich dann die Panzerwelse aufstocken. Dann sähe der Besatz schon ganz gut aus. Den Skalar und auch den Fadenfisch würde ich alleine lassen, wenn diese schon alt sind akzeptieren sie möglicherweise keine neuen Artgenossen im Becken, gerade wenn die neuen noch jung sind ( und so kommen sie ja aus dem Zooladen ). Die Optimallösung ist das zwar nicht, evtl. findest du irgendwo noch Alttiere und schaust ob sie zusammenpassen. DieSchmerlen soll man eigentlich als größere Gruppe halten, aber die wirkliche Ahnung hab ich da nicht. Hoffe konnte dir etwas helfen,

Gruß Mario
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Ludwigia palustris (Goldbraune Ludwigie)
Aquarien mit Ludwigia palustris (Goldbraune Ludwigie)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Bepflanzung eines Aquariums mit Ludwigia palustris (Goldbraune Ludwigie).
Themen im Forum:
Umzug 500l Becken+Umstellung auf Kühlwasserfische von Wasserstern ALK Letzte Antwort am 22.09.2017 um 08:49 Uhr
Suche Aulonocara, jacobfreibergi, Tsano Rock. von Tom. Letzte Antwort am 22.09.2017 um 08:34 Uhr
Video von Gerald Kascha Letzte Antwort am 16.09.2017 um 21:15 Uhr
Artenbecken für pseudomugil von ehemaliger User Letzte Antwort am 08.09.2017 um 19:19 Uhr
Malawis schwimmen alle unten und verstecken sich !!! von Steffen Krüger Letzte Antwort am 30.08.2017 um 21:47 Uhr
Corydoras Julii sehr Blass von coachdriver_uwe Erstellt am 28.08.2017 um 21:13 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Altolamprologus compressiceps Shell Cameron Bay
BIETE: Altolamprologus compressiceps Shell Cameron Bay
Preis auf Anfrage
Schwarze Taiwan Bee (Panda, King kong)
BIETE: Schwarze Taiwan Bee (Panda, King kong)
Preis: 2.80 €
Ancistrus orange
BIETE: Ancistrus orange
Preis: 2.00 €
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
31.104.635
Heute
219
Gestern:
10.924
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.585
17.926
149.446
1.722
1.046
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht