Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.021 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.046 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Hilfe zur Erkennung von Protomelas steveni Taiwan benötigt!' von ***ELLIS***

BlogBeispiel
Userbild von ***ELLIS***
Ort / Land: 
12247 Berlin / Berlin
Aquarianer seit: 
2008
Hilfe zur Erkennung von Protomelas steveni Taiwan benötigt!

Hilfe zur Erkennung von Protomelas steveni Taiwan benötigt!

Hallo zusammen,

ich bin langsam am verzweifeln, da ich bei meinen 5 Protomelas steveni Taiwan die Geschlechterverteilung nicht eindeutig erkennen kann!

Daher benötige ich Eure Hilfe...:-)

Meine Protomelas sind jetzt so ziemlich etwa 7 Monate alt.

Bei drei Fischenbin ich der Meinung, dass es sich um Weibchen handelt.

Sie haben die typisch silbrig graue "Farbe" mit dem "H-Streifen-Muster".

Die Rückenflosse und die Dorsale sind am Ende sehr "rund" ausgeprägt.

Zwei Fische sind insgesamt grösser, sehen aber im Prinzip genauso aus.

Jedoch meine ich erahnen zu können, dass ein Bock darunter sein könnte, da die Flossen insgesamt etwas "spitzer" auslaufen und sie "kräftiger" erscheinen...:-)

Insgesamt ist bei allen Fischen noch so gut wie keinerlei Farbe zu erkennen...

Habe ich womöglich unter den fünfen nicht einen Bock dabei???

Anbei zwei Bilder...

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG

Didi

Nachtrag: habe noch ein Foto der Genitalpapillen des grössten Fisches machen können und unten angefügt...!

Hilfe zur Erkennung von Protomelas steveni Taiwan benötigt!
Hilfe zur Erkennung von Protomelas steveni Taiwan benötigt!
Blogartikel 'Blog 3713: Hilfe zur Erkennung von Protomelas steveni Taiwan benötigt!' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von ***ELLIS*** am 15.11.2010 um 14:38 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 15.11.2010 um 23:43 von ***ELLIS***
Hi,

also es war ja nicht das erste Mal, daß ich einen lebenden Fisch in der Hand hatte um ihn zu untersuchen...:-)
Ich war ganz vorsichtig, natürlich mit nassen Händen, hab auch nicht gedrückt oder ähnliches.
Das Ganze hat auch nicht lange gedauert, vielleicht max. 10 sec.
Es muss wohl irgendwie ein Schock fürs Leben für den Kerl gewesen sein, von dem er sich nicht erholen konnte...
Ich kann mir beim besten Willen nix anderes vorstellen...
Es waren keine äusseren Verletzungen erkennbar!
Bei meinem Besatz gab es bisher auch keine "Jagdszenen", bei denen er sich hätte verletzen können...so nach dem Motto mit dem Kopf voll gegen einen Felsen..oder so...

Nun denn, dem Rest der Bande geht es gut und ich bin mal gespannt, wieviele "Mini-Synodontis" ich noch erblicken werde! :-)))

LG
Didi

Weitere Kommentare lesen

HMFShop.de
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
LedAquaristik.de