Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.928 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.273 Bildern und 2.108 Videos

Blogartikel 'Problematik Pflanzen und Brackwasser...'

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Problematik Pflanzen und Brackwasser...

 

Hallo Leute

Nun , nicht jeder möchte ein Brackwasser -Becken anlegen, ein paar von uns versuchen es aber trotzdem...was eigentlich eine sehr extreme Arbeit darstellt und die ihre beachtung finden sollte...

Die Problematik ist die, das es in Bezug auf den Salzgehalt von brackigem Wasser den meisten Pflanzen die "Puste" ausgeht, da sie es "gewohnt sind die "Standardsalzung einer karbonatanreicherung im Süßwasser zu "akzeptieren"...alles was höher ist , können "Süßwasserpflanzen nicht annehmen, da sie es im zellaufbau aufnehmen und gleichzeitig absorbieren müßten.....

Dazu sind sie nicht in der Lage, da den Pflanzen die Fähigkeit fehlt, dieses in kontrollierter Weise tun zu können....

dazu kommt , das Wasser im Brackwasserbereich einmal mehr und einmal weniger Salzkonzentrationen mit sich führt..was Biotop-bedingt mit den regenmengen ganzjährlich zu tun hat..., denn, in der regenzeit fast ein Süßwassergehalt erreicht wird und in der Trockenzeit eher ein Meerwassergehalt...

Auch die nährstoffe , die in Form von Sedimenten im Fluß mit sich geführt werden , ändern daran nichts...

Ganz wichtig für mich , ist außerdem , das auf Grund der schnell veränderlichen Werte im Wasser , den Pflanzen kaum Zeit bleibt , wie gewohnt zu wurzeln, was sie brauchen , um überhaupt wachsen zu können...die mengen an Wasser machen es ihnen sehr schwer...

Brackwasser...bedeutet , das dies nur im Mündungsbereich eines Flußes ins Meer vorkommt , da hier Fließgeschwindigkeit und die Gezeiten des Meeres aufeinander treffen...

In dieser Umgebeung ist im wasser so viel Bewegung , das eben wie oben gesagt , den Pflanzen kaum Zeit zu mehr bleibt...von daher die meisten eingehen...

Wie schon an die liebe Beate geschrieben , nurwenige Arten in Betracht kommen...

Dazu gehören einige auf Stein und Holz wurzelnde Pflanzen...

iin der Regel folgende ...

Microsorium

Vallisnera

Egeria

Anubias

Hygrophilia...aber nichtalle

Wichtig hier zu sagen , wäre noch das diese Pflanzen keine Chance hätten gegen die Fischarten von Monodactylus und auch Scatophagus...

Prinziepiell für so ein Becken sollte aber auf Pflanzen geachtet werden die nur mit den Wurzeln im Brack stehen...

Gruß Falk

 
Blogartikel 'Blog 2475: Problematik Pflanzen und Brackwasser...' aus der Kategorie: "Biotope" zuletzt bearbeitet von Falk am 05.10.2009 um 23:04 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: