Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.771 Aquarien mit 153.880 Bildern und 1.880 Videos von 18.259 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Tubifex oder Wurmfex' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Tubifex oder Wurmfex

 
Da schon seit geraumer Zeit über das leidliche Thema "Rote Mülas und ihre angebliche Schadstoffbelastung diskutiert wird, will ich hier ein anderes Thema anbringen:

Verfütterung von Schlammröhrenwürmern, genannt "Tubifex".

Bei Axel Gutjahr im "Knaurs Lexicon der Aquarienfische" S.60 wird beschrieben,das "Tubifex" in der Regel aus stark verunreinigten Gewässern stammt und diese in großen Mengen in sich speichert.Außerdem besitzen diese einen hohen Fettanteil. Der Autor verweist in diesem Sinne auf "Wurmfex",welches eine Ringelwurmart ist und nur in sauberen Gewässern vorkommt. Der Fettanteil ist dabei wesentlich geringer und kann deswegen öfters verwendet(verfüttert) werden.

Da sich beide stark ähneln, ist es nur durch Auseinanderkriechen bei "Wurmfex auseinander zuhalten.(schnelle,peitschende Bewegungen.

Möchte dieses Thema mal gesagt haben, weil wir in den Bewertungen unsere Tipps auch weitergeben.

Will jetzt keine Werbung machen,aberhabe das Buch im Titel auf meiner HP , kann ich nur empfehlen.

Gruß Falk
 
Blogartikel 'Blog 909: Tubifex oder Wurmfex' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Falk am 27.04.2008 um 22:16 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 09.08.2010 um 22:08 von Benjamin Hamann
@Falk...was sagst du zu dem Kommentar von Mario?
Klingt für mich logisch!

lg benni
 
 
Geschrieben am 28.04.2008 um 11:33 von Mario
Hallo Falk,

man darf "belastet" nicht irgendwie mit Schadstoffen verwechseln. Wenn der Biologe belastet sagt, meint er damit den Gehalt an organischen Stoffen, die sich im Wasser befinden, auch von Natur aus. Fachlich nennt man das Saprobie, wobei sapros aus dem griechischem kommt und für "faul" steht. Es ist also der Gehalt an fäulnisfähigen Substanzen im Wasser, und das geht einher mit dem Sauerstoffgehalt. Je mehr organische Stoffe, desto weniger Sauerstoff. Tubifex kommt mit diesen Bedingungen recht gut klar und kommt deshalb in trüben Gewässern vor. Da Tubifex aber keine chemischen Schadstoffe verträgt, ist sein Vorkommen in freier Wildbahn selten geworden. Und die Zoohändler haben nur gezüchteten Tubifex.
Was die Röhrenwürmer problematisch macht, ist das sie Schleim produzieren und häufig zwischen abgestorbenen Artgenossen leben. Deshalb muss man sie gründlich abspülen vor dem Verfüttern.
Ich verfüttere Tubifex schon sehr lange, und gerade für kleine Fischarten find ich die gut geeignet, da sie recht dünn sind und auch in kleine Mäuler passen.
Ich gebe nie Punktabzüge bei Tubifex, rote MüLa inde ich aber wegen des Widerhakens schon problematisch, das "belastet" verhält sich aber wie bei den Tubifex.

Grüße Mario
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
LEDAquaristik von Ottche Letzte Antwort am 24.09.2018 um 13:27 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 17.09.2018 um 21:13 Uhr
Querstreifen bärblinge, Smaragd, Moskito, Pfeffer ? 50cm von Ceylon Letzte Antwort am 12.09.2018 um 19:24 Uhr
Umrüstung meiner Becken, speziell das 375 l Becken auf LED von Grünhexe Letzte Antwort am 30.08.2018 um 20:03 Uhr
Aufbau 250 X 60 x 70 Projektaquarium Artenschutz /-erhaltung von Reneè Thissen Letzte Antwort am 29.08.2018 um 19:54 Uhr
Pflanzendüngung von herkla Letzte Antwort am 28.08.2018 um 15:59 Uhr
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere