Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.883 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.131 Bildern und 2.012 Videos

Blogartikel 'Wie bestimmt man einen Fisch...' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Wie bestimmt man einen Fisch...

 
Hallo Leute

Ja, das werden recht wenig Hobbywasserplanscher genauer wissen , wie man einen Fisch bestimmen kann, ist ja nicht jeder ein "Entdecker"...was ja auch nix schlimmes ist !

Zum Grundwissen sollte gehören...der erste Mensch (bekanntermaßen) war der schwedische Naturforscher Carl von Linnaeus, der mit seinen Forschungen zur Bestimmung von Fischen 1758 begann, zumindest ist es aus seinen Aufzeichnungen so datiert.
Grundvoraussetzung war zur Bestimmung das allgemeine Aussehen der Fische(innen kann man ja nicht sehen), dabei geht es nach Form , Farbe, Dimensionen, Anzahl und Position der Flossen...aber auch Schuppen , Stand des Mauls und andere Äußerlichkeiten...

Folgend in vereinfachter Form wird ein Fisch bestimmt :

1. Das Grundaussehen eines Fisches---gleich Form
unterscheidet man in spindelförmig, komprimiert, platt, aalförmig, kugelförmig
2. Dimensionen des Körpers---unterscheidet man auf Vorhandensein von Flecken, Vorhandensein von weichen oder stachelähnlichenStrahlen , einfache oder doppelte Rückenflosse, heterocerke(oberer Lappen der Schwanzflosse besser entwickelt)
oder diphicerke(einziger lappen an der Schwazflosse) aber auch homocerke(alle beide lappen symetrisch zur Körperachse)Schwanzflosse und Farbe
3. ist die Schwanzflosse gerundet , geradlinig, gegabelt oder sichelförmig..
4. wie liegt die seitenlinie
5.position der Bauch -und Brustflossen und da auch die Farbe..
Stand des Mauls---unten , am Ende, schräg und gibt es Barteln
6.Schuppen---keine oder welche da...wenn, dann große mittlere und kleine---da die ctenoid-Schuppe (rund mit freiem, gezahntem oderstacheligem Rand, oderzykloid-Schuppe(runde Form mit freiem , glattem Rand)
7.Farbe insgesamt---silber(Iridozyten), Melanophoren(schwarz), Xantophoren(gelb), Erythrophoren(rot bis orangegelb)
die Farbe wird von den jeweiligen Farbstoffträgerzellen gegeben, deswegen die oberen Namen und in Klammern die Farbe , welche gemeint ist!
Die ganze Sache wird verglichen und in der Sache und Regel mit einem Lat. Namen versehen, besondere Merkmale geben auch einen besonderen Namen...

Zu den anderen "Begebenheiten", wie innere Organe oder das Gewebe der Haut usw.
dann demnächst in einem anderen Blog....

Gruß Falk
 
Blogartikel 'Blog 1616: Wie bestimmt man einen Fisch...' aus der Kategorie: "Allgemeinwissen" zuletzt bearbeitet von Falk am 19.03.2009 um 16:22 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 20.03.2009 um 09:37 von Falk
@Gerd

...immer... zu ,das mit erster Mensch steht dafür das der gute "Carl" die Bestimmungskriterien aufgestellt hat und diese noch heute ihre Gültigkeit haben....
Es mag den einen oder anderen gegeben haben ,da gebe ich Dir Recht, aber die Normen stammen von diesen Herren nicht ab.
Trotzdem danke für den Einwand !!

Gruß Falk
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: