Die Community mit 19.226 Usern, die 9.115 Aquarien, 29 Teiche und 27 Terrarien mit 163.108 Bildern und 2.403 Videos vorstellen!
Neu
Login

naturnaher Folienteich von Frank Muth

Userinfos
Betreibt das Hobby seit:
1990
Teich Hauptansicht von Teich 33544

Beschreibung des Teichs

Typ:
Folienteiche
Läuft seit:
2011
Größe:
12m x 11m x 1.6m = 100000 Liter
Letztes Update:
07.04.2021

Besonderheiten:

der momentane 132qm2 Teich ist mein 3. Gartenteich an dieser Stelle.

Der erste, 1992 angelegte, war knapp 40qm2 groß und nur 1m tief. Im Jahrhundertwinter 1994 bildetet sich darauf eine fast 60cm dicke Eisdecke und alle Fische die damals drin lebten gingen ein.

Im Sommer 1994 wurde er dann, da auch der Rest von ehemaligen Gemüsegarten aufgegeben wurde, auf auf ca. 75qm2 vergrößert und stand in dieser Form dann bis Ende 2009.

Da mir die damalige PVC-Folie mit ihren 15 Jahren dann doch schon recht alt erschien wurde der Teich aufgelöst. Die alten rund 100qm2 PVC-Folie wurden herausgenommen und der Teich bei dieser Aktion weiter vergrößert (vor allen großflächig auch deutlich vertieft) um eine möglichst großes Wassermenge für einen eventuellen Koi-Besatz zu schaffen. Aufgrund von Erkrankung zogen sich die Arbeiten allerdings 2 Jahre hin. Da die Frösche, Kröten und Molche, in der Zeit nun nicht mehr laichen konnten wurde aus einen Teil der vorhandenen alten PVC-Folie ein rund 20qm2 großer Amphibenteich am Hang im Westen der Teichbaugrube angelegt der später auch mal als Quellteich für einen Bachlauf dienen sollte. Im Süden des Teiches ein ebensogroßes neues Moorbeet für meine fleischfressenden Pflanzen (der übrige Rest der alten Folie diente als Bachlauf und als Schutz gegen das eindringen von Giersch unter den Steingarten zwischen Amphibientümpel und Gartenteich

Gesamtansicht Teich

Dekoration

Bodengrund:

14t Lahn-Waschkies direkt aus dem Baggerloch (ungereinigt, damit der für die meißten Wasserpflanzen wichtige Lehmanteil - in lehmhaltigen Böden wachsen die besser/kräftiger - nicht verloren ging) in 10-15cm Stärke über den Großteil der EPDM-Folie bis in 1, 2m Tiefe. Die 1, 6m Tiefwasserzone ist auf ihrer Fläche von 3m x 5m ohne Kiesbedeckung da sie u.a als Schlammfang dient und sich dieser, wenn nötig, so besser entfernen läßt

Teichbepflanzung:

Pflanzen sind, wie es sich für einen techniklosen, naturnahen Teich und einen Pflanzenliebhaber gehört eine ganze Menge drin. (Auch wenn manche Arten wegen der Nähstoffarmut net so richtig wachsen wollen)

Bei einer solchen Teichgöße konnte man auch wie in einen Naturgewässer fast sämtliche von Pflanzen besiedelten Tiefenstufen großflächig anlegen. Um den Pflanzenarten ihr arttypische Wuchsbild zu ermöglichen sind alle Pflanzen im Teichgrund frei ausgepflanzt worden damit sie ausbreiten können (auch wenn man dann mal größere Rodungsarbeiten hat)

im Teich/am Teichufer wachsen u.a.

Zone der Unterwasserpflanzen:

Myriophyllum verticillatum - quirlblättriges Tausendblatt

Vallisneria cf. gigantea - Riesenvallisnerie

Chara virgata - zarte Armleuchteralge (von alleine gekommen)

Ranunculus circinatus - spreizender Hahnenfuß

Utricularia australis - südlicher Wasserschlauch (extrem wucherd)

Zone der Schwimmblattpflanzen (-120cm - -30cm)

Seerosen

"Marliacea Chromatella"

"Rosennymphe"

"James Brydon"

"Attraktion"

"Charlene Strawn"

"Albatros"

"Sultan"

"Elisabeth" ???

"Marliaceae Carnea"

"Madame Wilfron Gonnere"

"Conquerer"

"Joey Tomocik"

"Colorado"

Bistora amphibia - Wasserknöterich

Nymphoides peltata - Seekanne

Flachwasserzone (-40cm - - 20cm):

Thalia dealbata - Sumpfcanna

Pontederia cordata - Hechtkraut

Pontederia lanceolata - Riesenhechtkraut

Sagttaria graminea - grasblättriges Pfeilkraut

Typha latifolia - breitblättriger Rohrkolben (kommt immer wieder von ganz allein eingeflogen)

Menyanthes trifoliata - Fieberklee

Peltandra virginica - Pfeilaronstab

Orontium aquaticum - Goldkeule

Sumpfzone (-20cm - 0cm)

Alisma plantago-aquatica - Froschlöffel

Iris pseudacorus - gelbe Wasserschwertlilie

Iris laevigata - asiatische Wasserschwertlilie

Mentha cervina - Nadelminze

Saururus chinensis - chinesischer Molchschwanz

Juncus ensifolia - schwertblättrige Binse

Gratiola officinalis - Gnadenkraut

Eleocharis acicularis - Nadelsimse

Leptodictyum riparium - Wasser-/Ufermoos (von alleine eingewandert)

Crassula recurva - Nadelsimse

Ranunculus lingua - Zungenhahnenfuß

Ranunculus flammula - brennender Hahnenfuß

Pilularia globolifera - Pillenfarn

Lysimachia thrysiflora - straußblütiger Goldweiderich

Caltha palustris - Sumpfdotterblume

Caltha leptocephala - amerikanische Sumpfdotterblume

Scutellaria galericulata - Sumpf-Helmkraut (von alleine gekommen)

Berula erecta - aufrechter Merk (von alleine gekommen)

Potentilla palustris - Sumpf-Blutauge (ist im Amphibientümpel sehr invasiv - im großen Teich sehr zaghaft)

Juncus articulatus - Gliederbinse (von alleine gekommen)

Juncus bufonius - Krötenbinse (von alleine gekommen)

feuchte Uferzone (0cm - +20cm):

Iris missouriensis - Missouri-Schwertlilie

Iris sibirica - Wiesen-Schwertlilie

Iris ensata - japanische Sumpfschwertlilie

Iris louisiana-Hybriden

Andromeda polifolia - Sumpf-Rosmarin (trotz Namens ein extrem giftiger Kleinstrauch)

Lysimachia ciliata "Firecracker" - rotblättriger bewimperter Goldweiderich

Primula rosea - Rosenprimel (wuchert durch Selbstaussaaten wie Hulle)

Veronica beccabunga - bachbunge

Ajuga reptans "Atropurpureum" rotblättriger Günsel

Limnanthes douflasii - Sumpfblume

Bistora officinalis - Wiesenknöterich

Geum rivale - Bach-Nelkenwurz

Bletilla japonica - Japanorchidee

Allium angulosum - kantiger Lauch

Allium shoenoprasum - Schnittlauch

Dodecatheon meadia - Götterblume

Spagnum - Torfmoos

Lupinus polyphyllus - Gartenlupine (haben sich selbst ins Sumpfbeet ausgesät und wachsen da besser als vorher in den normalen Blumenbeeten)

Fritillaria meleagris - Schachbrettblume

Bidens tripartium - dreiblättriger Zweizahn (von alleine gekommen uns ein fürchterliches Unkraut im feuchten Teichumfeld)

Geranium pratensis - Wiesen-Storchschnabel

Geranium palustris - Sumpf-Storchschnabel

Carex pendula - hängende Riesensegge (von alleine gekommen)

die in Deutschland von aussterben bedrohte Sumpfgladiole (Gladiolus palustris) -
Rotala rotundifolia in natürlicher Wuchsform und voll in Blüte stehend
Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris)
übersehenes Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa)
Japanorchidee (Bletilla japonica), eine der am einfachsten zu ziehenden Gartenorchideen
Sumpf-Storchschnabel (Geranium palustris)
Götterblume (Dodecatheon)
`James Brydon`
`Joey Tomocik`
`Rosennymphe`
`Elisabeth` ????
`Conquerer`
`Madame Wilfron Gonnere`
`Marliacea chromatella` die älteste Seerosenzuchtform
`Attraktion` - sitzt mit 120cm etwas zu tief
`Sultan`
`Albatros`

Weitere Einrichtung:

unter Wasser sind ein Teil der Steilhänge mit großen Feldsteinbrocken abgedeckt (die Felswände dienen u.a. als Unterschlupf für die Edelkrebse) und mehrere Baumstammstücke liegen im Wasser (als spätere Sonnenplätze für die eventuell geplanten Sumpfschildkröten (Emys orbiculatus)

Folie nach den einlegen April 2011
20 Trittplatten zum späteren `im Teich rumlaufen`
14t Waschkies als Bodengrund und Pflanzsubstrat wurden eingebracht
frisch geflutet (Juni 2011)
Anfang der Folienabdeckung am Ufer
August 2013
2015 wird den Seerosen in Flachwasser das Wasser knapp
Dürre 2015

Teich-Technik

Beleuchtung:

keine

Filtertechnik:

der Teich läuft techniklos

Besatz

August 2017 wurden bei Abgabe der Koi auch alle anderen größeren Fische entfernt. Seitdem leben nur noch Leucaspius delineatus - Moderlieschen im Teich

ein seltener Gast am Teichrand
männliche Plattbauchlibelle
Schwanenmuscheln (Anodonta cygnea) - waren 2011 mal 10 eingesetztee

Wasserwerte

pH 6, 4

GH3

KH1, 5

Nitrat kaum 5mg/l

Phosphat und Nitrit mit meinem Sera-Koffer nicht nachweisbar

Futter

dei Moderlieschen werden nicht gefüttert

Sonstiges

im Teich leben einige Edelkrebse (Astacus astacus) und Schwanenmuscheln (Anodonta cygnea) und ein einzelner männlicher Seefrosch - wie der meinen Teich besiedelt hat ist schleierhaft, die nächsten Seefroschbestände an der Lahn sind 10km entfernt und durch Wälder abgetrennt

Amphibien:

an meinen Teichen nachgewießen wurden bisher

Grasfrosch

Seefrosch

Erdkröte

Knoblauchkröte

Bergmolch

Teichmolch

Feuersalamander - kommen aber nur in heißen Sommern mal zur Erfrischung aus dem nahen Wald vorbei

Libellen:

Vierflecklibelle

Plattbauch

Königslibelle

blaugrüne Mosaikjungfer

großer Blaupfeil

frühe Adonislibelle

Heidelibellen

Feuerlibelle

Granatauge

Pechlibellen

Prachtlibellen

und noch weitere unbekannte Kleinlibellen

auch Reptilien wie Ringelnatter und Zauneidechse sind im Sommer immer wieder mal am Teich auszumachen. Von den vielen Vogelarten die zum baden/trinken an den Teich kommen ganz zu schweigen. Der Reiher war bisher immer willkommen da er dafür sorgte das der Bestand an Goldrotfedern - die im Spätsommer allerdings bei der letzten Entschlammung aus dem Teich auszogen - nicht allzu groß wurde.

Das Teichumfeld enthält viele Trockenmauern, einen Steingarten und auch die Blumenbeete werden eher extensiv gepflegt. Alle meine Stauden - auch wenn sehr viele davon von anderen Kontinenten stammen - sind echte Wildformen oder noch recht wildformartig . Dadurch sind jede Menge blütenbesuchende Insekten im Garten anzutreffen. Unkraut ect. wird net besonders sauber gerupft, im Herbst bleiben viele Stauden den Winter über vertrocknend stehen und das gesamte Herbstlaub der Bäume/Sträucher wird zwischen den Sträuchern neben den Amphibientümpel abgeladen wo es bis zum verrotten liegen bleibt. Schädlinge wie Raupen und Läuse an den Pflanzen werden, wenn mal welche auftreten nicht bekämpft. Dadurch haben Insekten, Spinnen, Asseln, Amphibien, Eidechsen und kleine Ringelnattern gute Unterschlupfbedingungen (auch für den Winter) und Vögel finden viel Futter in Garten

Infos zu den Updates

nach den 3 trockenen Sommern 2018 / 2019 / 2020 mit rund 40cm Wasserverlusten (wobei einiges im Sumpf-/Uferreich vertrocknete) und einem winterlichen Wühmauseinfall in die Uferzone die auf rund 15m fast alles an den restlichen überlebenden Pflanzen der Uferzone wegfraßen wurde mal der Pflanzenbestand auf momentan aktuellen Stand gebracht

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Frank Muth den Teich 'naturnaher Folienteich' mit der Nummer 33544 vor. Das Thema 'Folienteich' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die TeichbesitzerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Teich-Beispiel 'naturnaher Folienteich' mit der ID 33544 liegt ausschließlich beim User Frank Muth. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 27.12.2016