Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.976 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Achillea ptarmica am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Sumpfschafgarbe

Achillea ptarmica am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Sumpfschafgarbe)

Wissenswertes zu Achillea ptarmica

Herkunft

Die Achillea ptarmica, auch bekannt als Sumpfschafgarbe, Nieswurz oder Nieskraut, stammt ursprünglich aus Europa und Asien. Sie ist in verschiedenen Regionen dieser Kontinente heimisch und wächst in feuchten Wiesen, Ufern von Flüssen und in sumpfigen Gebieten. Diese Pflanze hat im Laufe der Zeit auch andere Teile der Welt erobert und ist heute in vielen Regionen anzutreffen.

Die Achillea ptarmica gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Diese Pflanzenfamilie umfasst eine breite Palette von Blütenpflanzen, zu denen auch Gänseblümchen, Sonnenblumen und Astern gehören.

Aussehen

Die Achillea ptarmica ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die eine Höhe von etwa 30 bis 60 Zentimetern erreichen kann. Ihre Blätter sind lanzettlich und grün, wobei sie sich gegen Ende des Sommers oft rötlich färben. Die charakteristischen Blüten dieser Pflanze sind weiß und haben eine strahlenförmige Anordnung. Die Blütenköpfe sind in dichten Schirmen angeordnet und blühen von Juni bis August. Sie ziehen aufgrund ihrer zarten Erscheinung und der anmutigen Blütenstände oft Schmetterlinge und Bienen an.

Zusammenfassend ist die Achillea ptarmica eine attraktive Pflanze mit zarten weißen Blüten, die in feuchten Gebieten gedeiht.

Pflegehinweise

Die Achillea ptarmica ist eine relativ pflegeleichte Teichpflanze. Hier sind einige Tipps zur Pflege:

  • Standort: Diese Pflanze bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte. Sie gedeiht am besten an Orten mit gut durchlässigem Boden in der Nähe eines Gartenteichs.
  • Bewässerung: Obwohl sie feuchtigkeitsliebend ist, sollte die Nieswurz nicht im Wasser stehen. Regelmäßiges Gießen ist notwendig, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Achte darauf, Staunässe zu vermeiden.
  • Düngung: Du kannst im Frühjahr einen Langzeitdünger verwenden, um das Wachstum der Pflanze zu fördern. Beachte die Anweisungen auf der Düngerverpackung.
  • Schnitt: Nach der Blütezeit können verblühte Stängel zurückgeschnitten werden, um das Erscheinungsbild der Pflanze aufzufrischen und die Bildung neuer Blüten zu fördern.
  • Winterschutz: In kalten Regionen kann ein leichter Winterschutz sinnvoll sein, um die Pflanze vor Frostschäden zu schützen.

Vermehrung

Die Achillea ptarmica kann durch Samen oder Teilung vermehrt werden. Die Vermehrung durch Samen erfolgt am besten im Frühjahr oder Herbst, indem du die Samen in gut vorbereiteten Boden säst. Die Teilung der Pflanze kann im Frühjahr durchgeführt werden, indem du die Wurzeln vorsichtig teilst und die Teile an neuen Standorten einpflanzt.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Obwohl die Achillea ptarmica relativ widerstandsfähig gegen Schädlinge ist, kann sie gelegentlich von Blattläusen und Spinnmilben befallen werden. Du kannst diese Schädlinge mit Insektiziden oder Seifenlösungen bekämpfen. Achte darauf, die Anweisungen auf den Produkten genau zu befolgen.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Die Achillea ptarmica ist im deutschen Sprachraum unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt. Neben "Sumpfschafgarbe", "Nieswurz" und "Nieskraut" wird sie auch oft als "Bach-Nelkenwurz" bezeichnet. In einigen Regionen Deutschlands kann sie auch den Namen "Weiße Taubnessel" tragen, obwohl sie botanisch nicht mit der Taubnessel verwandt ist.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Achillea ptarmica gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.09.2023
1
Einrichtungsbeispiele