Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.979 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Calla palustris am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Sumpf-Calla

Calla palustris am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Sumpf-Calla)

Wissenswertes zu Calla palustris

Herkunft

Die Calla palustris ist in Europa, Nordamerika und Teilen Asiens heimisch. In Deutschland findet man sie in sumpfigen Gebieten, entlang von Bächen, Seen und in Feuchtgebieten. Sie gedeiht besonders gut in moorigen und feuchten Böden.

Diese beeindruckende Pflanze gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Dies ist eine vielfältige Pflanzenfamilie, zu der auch andere beliebte Zimmerpflanzen wie die Zimmer-Calla (Zantedeschia) gehören.

Aussehen

Die Calla palustris ist bekannt für ihre auffälligen Blätter und Blüten. Die Blätter sind groß, herzförmig und glänzend. Sie können eine Länge von bis zu 25 cm erreichen und sind oft dunkelgrün gefärbt. Die Blüten sind das Highlight dieser Pflanze. Sie befinden sich auf einem langen Stiel und haben eine charakteristische kelchförmige Struktur. Die Blüten können in verschiedenen Farben vorkommen, darunter Weiß, Gelb und Rosa. Die Blütezeit erstreckt sich normalerweise von Frühling bis Sommer.

Zusammenfassend ist die Calla palustris eine faszinierende Wasserpflanze mit einer interessanten Geschichte und einzigartigen Merkmalen. Wenn du einen feuchten Bereich in deinem Garten oder sogar einen Teich hast, kann sie eine wunderbare Bereicherung sein. Achte darauf, ihre speziellen Pflegeanforderungen zu beachten, um sicherzustellen, dass sie gedeiht und dir mit ihren schönen Blättern und Blüten Freude bereitet.

Pflegehinweise

Die Pflege von Calla palustris erfordert spezielle Aufmerksamkeit, da sie in feuchten Umgebungen wächst. Hier sind einige Pflegehinweise:

  • Standort: Die Teichpflanze bevorzugt halbschattige bis sonnige Standorte. Sie gedeiht gut in Teichen, sumpfigen Gebieten oder Feuchtgebieten.
  • Wasserbedarf: Da sie aus sumpfigen Gebieten stammt, benötigt die Sumpf-Calla viel Feuchtigkeit. Halte den Boden stets feucht, ohne dass Staunässe entsteht.
  • Boden: Ein gut durchlässiger, torfhaltiger Boden ist ideal. Du kannst auch spezielle Wasserpflanzenerde verwenden.
  • Temperatur: Die Pflanze ist winterhart und verträgt sogar leicht frostige Temperaturen. Sie kann jedoch im Winter zurückgeschnitten und mit einer Schicht Mulch abgedeckt werden, um sie vor strengem Frost zu schützen.
  • Düngung: Während der Wachstumsperiode kannst du einen ausgewogenen Dünger verwenden, um das Wachstum zu fördern.

Vermehrung

Die Vermehrung der Calla palustris kann durch Teilung der Rhizome erfolgen. Dies sollte im Frühjahr oder Herbst erfolgen. Teile einfach das Rhizom in mehrere Teile und pflanze sie an einem neuen Standort. Stelle sicher, dass jeder Abschnitt mindestens einen Trieb hat.

Mögliche Schädlinge

Die Calla palustris ist relativ widerstandsfähig gegen Schädlinge, aber wie bei den meisten Pflanzen können Schnecken und Schneckenkäfer gelegentlich ein Problem sein. Du kannst sie jedoch durch Schneckenfallen oder umweltfreundliche Schneckenabwehrmittel fernhalten.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Die Calla palustris ist unter verschiedenen Namen bekannt, je nach Region und Sprache. In Deutschland wird sie oft als "Sumpf-Calla" oder "Drachenwurz" bezeichnet. Alternativ dazu wird sie in anderen Teilen der Welt als "Wild Calla", "Bog Arum" oder "Marsh Calla" bezeichnet.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Calla palustris gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 15.09.2023
3
Einrichtungsbeispiele