Die Community mit 19.530 Usern, die 9.192 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.193 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Epipactis palustris am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Sumpf-Stendelwurz

Epipactis palustris am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Sumpf-Stendelwurz)

Wissenswertes zu Epipactis palustris

Herkunft

Epipactis palustris gehört zur Familie der Orchideen (Orchidaceae). Diese Pflanze ist in Europa heimisch und kommt in verschiedenen Teilen des Kontinents vor, einschließlich Deutschland. Sie ist vor allem in feuchten und moorigen Gebieten anzutreffen. Der deutsche Name "Sumpf-Stendelwurz" verweist bereits auf ihren bevorzugten Lebensraum.

Foto mit Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris)

Aussehen

Die Sumpf-Stendelwurz ist eine mehrjährige Orchideenart, die eine Höhe von etwa 20 bis 60 Zentimetern erreichen kann. Ihre Stängel sind schlank und aufrecht. Die Blätter sind lanzettlich, spitz zulaufend und in einem schönen mittelgrünen Farbton. Die Blüten von Epipactis palustris sind das Highlight dieser Pflanze. Sie haben eine charakteristische, zyklamenähnliche Form und sind oft in verschiedenen Rosa- und Purpurtönen gefärbt. Die Blütenstände können bis zu 20 Einzelblüten tragen und sehen einfach bezaubernd aus.

Pflegehinweise

Die Sumpf-Stendelwurz ist eine Orchideenart, die relativ einfach zu pflegen ist, vorausgesetzt, du berücksichtigst ihre natürlichen Bedürfnisse:

  • Licht: Diese Orchidee bevorzugt indirektes Licht oder Halbschatten. Ein Fenster mit morgendlicher Sonneneinstrahlung ist ideal.
  • Temperatur: Halte die Raumtemperatur tagsüber zwischen 18°C und 24°C und nachts etwas kühler, um die natürlichen Bedingungen nachzuahmen.
  • Feuchtigkeit: Da sie in feuchten Gebieten wächst, mag die Sumpf-Stendelwurz hohe Luftfeuchtigkeit. Sprühe die Blätter regelmäßig mit Wasser ein, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  • Bewässerung: Halte das Substrat stets leicht feucht, aber vermeide stehendes Wasser. Ein gut durchlässiger Orchideenmix eignet sich gut als Pflanzmedium.
  • Düngung: Dünge die Pflanze während der Wachstumsperiode etwa alle zwei Wochen mit einem speziellen Orchideendünger.

Vermehrung

Die Vermehrung von Epipactis palustris kann etwas anspruchsvoller sein, da sie sich hauptsächlich über Rhizome vermehrt. Hier ist, wie du es machen kannst:

  • Rhizomteilung: Im Frühjahr oder Herbst kannst du das Rhizom vorsichtig teilen und die einzelnen Teile in separate Töpfe setzen.
  • Samen: Die Samen können auch zur Vermehrung verwendet werden, aber dies erfordert Geduld und spezielle Bedingungen. Die Samen müssen auf speziellem Orchideensubstrat ausgesät werden und benötigen Geduld, da die Keimung langsam sein kann.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Obwohl die Sumpf-Stendelwurz im Allgemeinen robust ist, können auch Orchideen von Schädlingen betroffen sein. Hier sind einige, auf die du achten solltest:

  • Spinnmilben: Diese winzigen Insekten können an den Blättern saugen und Seidenfäden weben. Behandle sie mit insektizider Seife.
  • Blattläuse: Sie können Blätter und Blüten beschädigen. Entferne sie vorsichtig von Hand oder verwende ein Insektizid.
  • Wurzelfäule: Dies ist oft das Ergebnis von übermäßiger Bewässerung. Stelle sicher, dass der Topf gut durchlässig ist und das Wasser gut abfließen kann.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Die Sumpf-Stendelwurz ist auch unter verschiedenen regionalen Namen bekannt. Neben "Sumpf-Stendelwurz" wird sie auch als "Sumpf-Knabenkraut" bezeichnet. In einigen Gegenden Deutschlands kann sie auch "Sumpf-Knabenkraut" oder "Sumpf-Frauenschuh" genannt werden. Es ist immer hilfreich, die regionalen Bezeichnungen zu kennen, wenn du nach dieser Orchidee suchst oder dich darüber informierst.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Epipactis palustris gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.09.2023
1
Einrichtungsbeispiele