Die Community mit 19.533 Usern, die 9.193 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.228 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Sisyrinchium angustifolium am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Schmalblättriges Blauäuglein

Sisyrinchium angustifolium am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Schmalblättriges Blauäuglein)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Agnieszka Kwiecień, Nova, Sisyrinchium angustifolium Miecznica wąskolistna 2019-05-24 03, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Sisyrinchium angustifolium

Herkunft

Sisyrinchium angustifolium, im Deutschen auch als Schmalblättriges Blauäuglein oder schmalblättriges Sicheltännel bekannt, gehört zur Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). Ursprünglich stammt diese charmante Pflanze aus Nordamerika, genauer gesagt aus den östlichen und zentralen Regionen der Vereinigten Staaten und Kanadas. Dort findet man sie in feuchten Wiesen, entlang von Flussufern und in Waldlichtungen.

Aussehen

Das Schmalblättrige Blauäuglein ist eine grazile Staude, die in der Regel Wuchshöhen zwischen 20 und 40 Zentimeter erreicht. Die schmalen, grasähnlichen Blätter sind linealisch geformt und messen etwa 15 bis 30 Zentimeter in der Länge. Sie sind von einem satten Grün und bilden eine dichte Rosette. Der eigentliche Blickfang dieser Pflanze sind jedoch die zarten, himmelblauen Blüten, die von Frühjahr bis Sommer erscheinen. Diese Sternblüten haben sechs Blütenblätter und erinnern an kleine Irisblüten. Sie stehen auf zierlichen Stängeln und öffnen sich nur bei Sonnenschein.

Pflegehinweise

Das Schmalblättrige Blauäuglein ist eine recht anspruchslose Pflanze, die sich gut in heimischen Gärten kultivieren lässt. Hier sind einige Pflegehinweise:

  • Standort: Diese Pflanze bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Ein Platz mit mindestens 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag ist ideal.
  • Boden: Der Boden sollte gut durchlässig sein und keine Staunässe aufweisen. Ein leicht saurer bis neutraler pH-Wert wird bevorzugt.
  • Bewässerung: Während der Wachstumsperiode (Frühling bis Sommer) sollte die Pflanze regelmäßig gegossen werden. Achte darauf, den Boden gleichmäßig feucht zu halten, ohne ihn zu durchnässen. Im Winter kann die Bewässerung reduziert werden.
  • Düngung: Eine jährliche Düngung im Frühjahr mit einem ausgewogenen, flüssigen Dünger fördert das Wachstum und die Blütenbildung.
  • Rückschnitt: Nach der Blüte können die verblühten Stängel zurückgeschnitten werden, um das Aussehen der Pflanze zu verbessern und Samenbildung zu verhindern.

Vermehrung

Das Schmalblättrige Blauäuglein kann auf verschiedene Weisen vermehrt werden:

  • Teilung: Teile die Pflanze im Frühjahr oder Herbst, indem du sie vorsichtig ausgräbst und die Wurzelstöcke voneinander trennst. Pflanze die Teilstücke an neuen Standorten ein.
  • Samen: Du kannst auch Samen ernten, wenn die Blüten verblüht sind. Diese sollten im Herbst ausgesät werden, da sie eine Kälteperiode benötigen, um keimen zu können.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Das Schmalblättrige Blauäuglein ist in der Regel nicht besonders anfällig für Schädlinge oder Krankheiten. In seltenen Fällen können jedoch Blattläuse oder Schnecken die Pflanze befallen. Blattläuse können mit Wasserstrahlen abgespült oder mit umweltfreundlichen Insektiziden behandelt werden. Schnecken können durch geeignete Schutzmaßnahmen ferngehalten werden, z.B. durch das Aufstellen von Schneckenzäunen.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

In Deutschland ist das Schmalblättrige Blauäuglein auch als Schmalblättriges Sicheltännel oder Schmalblättrige Schwertlilie bekannt. Alternativ wird es manchmal auch als Blaue Sternsichel, Blaue Binsenlilie oder Blaue Sichellein bezeichnet.

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Sisyrinchium angustifolium gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.09.2023