Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.979 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Preslia cervina Terrarium

Einrichtungsbeispiele mit Hirschhornfarn

Preslia cervina Terrarium (Einrichtungsbeispiele mit Hirschhornfarn)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Photograph by Mike Peel (www.mikepeel.net)., Tatton Park Flower Show 2014 080, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Preslia cervina

Herkunft

Preslia cervina, auch als "Hirschgeweih" oder "Hirschhornfarn" bekannt, gehört zur Familie der Hymenophyllaceae, was sie zu den Farnen macht. Diese Familie umfasst verschiedene Farnarten, von denen einige in tropischen Regenwäldern und anderen in gemäßigten Regionen vorkommen. Diese Pflanze ist ursprünglich in Neuseeland beheimatet, wo sie in feuchten, schattigen Wäldern und entlang von Bachläufen vorkommt. Ihr natürlicher Lebensraum bietet wichtige Einblicke in die idealen Wachstumsbedingungen.

Aussehen

Der Name "Hirschgeweih" bezieht sich auf die einzigartige Form der Blätter von Preslia cervina. Diese Pflanze produziert lange, zierliche Blätter, die tatsächlich wie das Geweih eines Hirsches aussehen. Die Blätter sind tief geschlitzt und haben eine auffällige, rötliche Farbe. Die Pflanze wächst in Horsten und bildet mit der Zeit dichte Matten. Insgesamt hat sie ein elegantes und äußerst dekoratives Erscheinungsbild.

Pflegehinweise

Die Pflege von Preslia cervina erfordert einige Aufmerksamkeit, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Hier sind einige wichtige Pflegehinweise:

  • Licht: Diese Pflanze bevorzugt indirektes, helles Licht. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung, da sie die Blätter verbrennen kann. Ein schattiger Standort im Raum ist ideal.
  • Feuchtigkeit: Hirschhornfarne lieben hohe Luftfeuchtigkeit. Du kannst die Luftfeuchtigkeit erhöhen, indem du die Pflanze auf eine mit Wasser gefüllte Untertasse stellst oder sie regelmäßig mit Wasser besprühst.
  • Temperatur: Halte die Temperatur in deinem Terrarium konstant zwischen 18°C und 24°C. Vermeide Zugluft und plötzliche Temperaturschwankungen.
  • Bewässerung: Halte den Boden stets feucht, aber nicht durchnässt. Gieße die Pflanze regelmäßig, aber lass kein Wasser im Untersetzer stehen, da Staunässe die Wurzeln schädigen kann.
  • Düngung: Dünge deinen Hirschhornfarn während der Wachstumsperiode (Frühjahr und Sommer) alle zwei bis vier Wochen mit einem verdünnten, ausgewogenen Flüssigdünger.
  • Umtopfen: Alle paar Jahre sollte die Terrariumpflanze in einen leicht größeren Topf umgetopft werden, um Platz für das Wurzelwachstum zu schaffen.

Vermehrung

Die Vermehrung von Preslia cervina kann durch Sporen oder Teilung erfolgen. Das Sammeln und Keimen von Sporen erfordert etwas Geduld und Geschick. Du kannst auch die Pflanze vorsichtig teilen, wenn sie groß genug ist, und die Teilstücke in neue Töpfe pflanzen.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Hirschhornfarne sind anfällig für Schädlinge wie Blattläuse, Spinnmilben und Schnecken. Achte regelmäßig auf Anzeichen von Schädlingsbefall und ergreife bei Bedarf Maßnahmen, um sie zu bekämpfen. Dies kann das Entfernen der Schädlinge von Hand, die Verwendung von Insektiziden oder das Isolieren der betroffenen Pflanze sein.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

In Deutschland ist Preslia cervina unter verschiedenen Namen bekannt. Neben "Hirschgeweih" und "Hirschhornfarn" wird die Pflanze manchmal auch als "Neuseeländischer Farn", "Englische Wasserminze", "Hirschminze" oder "Nadelminze" bezeichnet. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die gebräuchlichsten Namen "Hirschgeweih" und "Hirschhornfarn" sind, aufgrund der charakteristischen Form ihrer Blätter.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Preslia cervina gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.09.2023
2
Einrichtungsbeispiele