Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.538 Usern, die 9.184 Aquarien, 35 Teiche und 60 Terrarien mit 167.046 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Pseudocreobotra wahlbergii im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Afrikanische Blütenmantis

Pseudocreobotra wahlbergii im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Afrikanische Blütenmantis)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: JMK, Pseudocreobotra wahlbergii, nimf, a, Krantzkloof NR, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Pseudocreobotra wahlbergii

Herkunft

Bei Pseudocreobotra wahlbergii (Afrikanische Blütenmantis) handelt es sich um eine Fangschrecke aus der Familie der Hymenopodidae, die ursprünglich aus Ost- und Südafrika stammt. Dort ist sie in Äthiopien, Angola, Kenia, Kongo, Malawi, Mosambik, Tansania inklusive Sansibar, Sambia, Simbabwe und Transvaal zu finden.

Aussehen

Pseudocreobotra wahlbergii ist eine Art von Gottesanbeterin. Das Aussehen dieser Art ist sehr auffällig und farbenfroh.

Die Körperlänge von Pseudocreobotra wahlbergii beträgt etwa 4-5 cm, wobei die Weibchen etwas größer sind als die Männchen. Der Körper ist schlank und langgestreckt, mit einer grünen Grundfarbe und markanten Zeichnungen auf dem Rücken, die braun, weiß und schwarz sein können. Die Flügel sind ebenfalls grün und transparent, mit braunen und schwarzen Streifen.

Das auffälligste Merkmal von Pseudocreobotra wahlbergii sind jedoch die großen Augen, die sich seitlich am Kopf befinden und einen 180-Grad-Blickwinkel ermöglichen. Diese Augen sind grün mit einem schwarzen Rand und verleihen der Gottesanbeterin ein sehr charakteristisches Aussehen.

Die Vorderbeine sind lang und dünn, mit dornigen Klauen an den Enden, die für die Jagd auf Beute verwendet werden. Die Hinterbeine sind kräftiger und dienen dazu, sich an Zweigen oder anderen Oberflächen festzuhalten.

Insgesamt ist das Aussehen von Pseudocreobotra wahlbergii sehr beeindruckend und macht sie zu einer der auffälligsten und schönsten Gottesanbeterinnenarten.

Haltung

Pseudocreobotra wahlbergii kann im Terrarium gehalten werden, aber es ist wichtig, die Bedürfnisse der Gottesanbeterin zu berücksichtigen, um ihr Wohlbefinden zu gewährleisten. Hier sind einige grundlegende Anforderungen für die Haltung von Pseudocreobotra wahlbergii im Terrarium:

Größe des Terrariums: Pseudocreobotra wahlbergii benötigt ein Terrarium von mindestens 30 x 30 x 45 cm (L x B x H), um sich ausreichend bewegen zu können. Die Haltung kann einzeln oder bei Männchen auch in einer Gruppe erfolgen.

Temperatur: Die optimale Temperatur für Pseudocreobotra wahlbergii liegt zwischen 24-28°C während des Tages und 20-22°C nachts.

Luftfeuchtigkeit: Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 60-70% liegen. Es ist wichtig, das Terrarium regelmäßig zu besprühen, um die Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Beleuchtung: Pseudocreobotra wahlbergii benötigt keine spezielle Beleuchtung, aber eine Lichtquelle, die einen Tag-Nacht-Zyklus simuliert, kann hilfreich sein.

Futter: Pseudocreobotra wahlbergii ernährt sich von Insekten wie Fliegen, Grillen oder Heuschrecken. Die Beute sollte proportional zur Größe der Gottesanbeterin sein und alle paar Tage gefüttert werden.

Terrariumeinrichtung: Das Terrarium sollte mit Zweigen oder anderen Oberflächen eingerichtet werden, auf denen sich die Gottesanbeterin ausruhen und jagen kann. Eine Schicht aus Substrat (z.B. Kokosfasern oder Vermiculit) auf dem Boden des Terrariums kann ebenfalls hilfreich sein.

Wärmequelle: Pseudocreobotra wahlbergii benötigt eine konstante Wärmequelle, um eine angemessene Temperatur im Terrarium aufrechtzuerhalten. Eine Wärmelampe oder eine Heizmatte kann dafür verwendet werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Temperatur im Terrarium nicht zu hoch wird, da dies die Gottesanbeterin gefährden kann.

Hygrometer: Ein Hygrometer wird verwendet, um die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu messen. Es ist wichtig, dass die Luftfeuchtigkeit zwischen 60-70% liegt, um das Wohlbefinden von Pseudocreobotra wahlbergii zu gewährleisten.

Thermometer: Ein Thermometer wird verwendet, um die Temperatur im Terrarium zu messen. Es ist wichtig, dass die Temperatur zwischen 24-28°C während des Tages und 20-22°C nachts liegt.

Sprühflasche: Eine Sprühflasche wird verwendet, um das Terrarium regelmäßig zu besprühen und die Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Beleuchtung: Pseudocreobotra wahlbergii benötigt keine spezielle Beleuchtung, aber eine Lichtquelle, die einen Tag-Nacht-Zyklus simuliert, kann hilfreich sein.

Es ist auch wichtig, das Terrarium regelmäßig zu reinigen, um die Ausbreitung von Krankheiten zu vermeiden. Bei richtiger Pflege kann Pseudocreobotra wahlbergii im Terrarium erfolgreich gehalten werden.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Pseudocreobotra wahlbergii als Afrikanische Blütenmantis bekannt.

Nachzucht

Pseudocreobotra wahlbergii kann in Gefangenschaft nachgezüchtet werden. Allerdings erfordert die erfolgreiche Zucht von Gottesanbeterinnen etwas Wissen und Erfahrung. Hier sind einige grundlegende Schritte, die bei der Zucht dieser Terrarium-Tiere befolgt werden können:

  1. Geschlechterbestimmung: Um Pseudocreobotra wahlbergii erfolgreich zu züchten, müssen Sie zunächst das Geschlecht des Männchens und des Weibchens bestimmen. Bei ausgewachsenen Tieren ist das Männchen in der Regel kleiner als das Weibchen und hat längere Flügel.
  2. Paarung: Sobald das Männchen und das Weibchen identifiziert wurden, können Sie sie zusammen in ein Terrarium setzen. Es ist wichtig, dass das Terrarium groß genug ist und über ausreichend Nahrung und Feuchtigkeit verfügt, um ein erfolgreiches Paarungsverhalten zu ermöglichen.
  3. Eiablage: Nach der Paarung legt das Weibchen in der Regel mehrere Eierkapseln ab, die je nach Art der Gottesanbeterin unterschiedlich aussehen können. Die Eierkapseln sollten vorsichtig aus dem Terrarium entfernt und in einem inkubatorähnlichen Behälter aufbewahrt werden, um eine optimale Inkubationstemperatur und Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten.
  4. Schlupf: Nach einer Inkubationszeit von etwa 4-6 Wochen schlüpfen die Larven aus den Eierkapseln. Sie sollten vorsichtig in ein separates Terrarium umgesetzt und mit kleinen Insekten wie Fliegen oder Fruchtfliegen gefüttert werden.

Die erfolgreiche Zucht von Pseudocreobotra wahlbergii erfordert viel Geduld und Erfahrung, aber es kann eine lohnende Erfahrung sein. Es ist wichtig zu beachten, dass Gottesanbeterinnen oft als Haustiere gehalten werden, aber die Nachzucht und der Handel mit ihnen in einigen Ländern illegal sein kann. Bevor Sie also mit der Zucht von Pseudocreobotra wahlbergii beginnen, sollten Sie sich über die lokalen Gesetze und Vorschriften informieren.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Pseudocreobotra wahlbergii gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 18.04.2023