Die Community mit 19.199 Usern, die 9.109 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.826 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Acanthodactylus boskianus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Afrikanischer Fransenfinger

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Acanthodactylus boskianus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Afrikanischer Fransenfinger)  - Acanthodactylus-boskianusaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: JSutton93, Bosc's fringe-toed lizard (Acanthodactylus boskianus), CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Acanthodactylus boskianus

Herkunft

Bei Acanthodactylus boskianus (Afrikanischer Fransenfinger) handelt es sich um eine Echse, die ein sehr großes Verbreitungsgebiet hat. Sie kommt von Nordafrika über Südostasien bis in die Türkei vor. Drei Unterarten werden unterschieden.

Haltung

Der Afrikanische Fransenfinger erreicht eine Kopf-Rumpflänge von 7-9cm und eine Gesamtlänge von bis zu 27cm rechnen ist. Die Echsen bewohnen hauptsächlich Gebiete mit keiner oder spärlicher Vegetation wie niederes Buschwerk.

Acanthodactylus boskianus hält man im Terrarium paarweise oder auch mit nur einem Männchen und zwei oder drei Weibchen. Das Terrarium für ein Pärchen sollte mindestens 120x60x60cm betragen. Für eine Gruppe benötigt man Behälter mit mindestens 160x80x80cm.

Der Speiseplan der Afrikanischen Fransenfinger setzt sich aus Insekten wie Heimchen, Heuschrecken, Fliegen, Spinnen, Wachsmotten und deren Raupen, Schaben, Würmern und Gliederfüßern zusammen. Es sollte abwechslungsreich gefüttert werden.

Zusätzliche Vitamin- und Mineralstoff-Zugaben werden empfohlen.

Die Temperatur für diese Terrarium-Tiere sollte tagsüber bei 30-35°C (lokal 40°C) und in der Nacht zwischen 16-20°C liegen. Die Tiere benötigen aber auch tagsüber eine Ecke mit kühleren Temperaturen von 20-25°C. Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber bei ca. 50% liegen und nachts sind Werte von 70-80% angebracht.

Das Terrarium sollte hauptsächlich mit viel Sand, einigen (flachen) Steinen, etwas Versteck-Möglichkeiten, wie einer Wurzel oder Rinde eingerichtet werden, um Acanthodactylus boskianus artgerecht halten zu können.

Für das Wohlbefinden des Afrikanischen Fransenfingers sind eine gute Beleuchtung und UV-Licht (30% UVA- und 10-12% UVB- Strahlung) notwendig, sowie ein Sonnenplatz. UV-Bestrahlung ist sehr wichtig und notwendig. Für Weibchen ist eine geeigneter Eiablageplatz bzw. mehrere Möglichkeiten unbedingt herzustellen.

Für die Flüssigkeitsaufnahme wird eine Wasserschale hingestellt, die täglich gereinigt wird. Es sollte einmal täglich (morgens) etwas gesprüht werden.

Lebenserwartung

10-12 Jahre

Bezeichnungen

Der Afrikanische Fransenfinger wird auch Afrikanischer Sandläufer oder nur Sandläufer genannt.

Winterruhe

Adulte Acanthodactylus boskianus werden für acht Wochen bei tagsüber 15-20°C und nachts bei 10-12°C und nur acht Stunden Beleuchtung überwintert. Eine Winterruhe ist für die Tiere sehr wichtig, um die Funktionen im Körper zu regeln und gesund zu bleiben.

Nachzucht

Der Afrikanische Fransenfinger legen zwei bis sieben Eier. Sie vergraben diese im Terrarium. Die Jungtiere zieht man in Gruppen auf. Auf genügend Kalzium- und Vitaminstoff-Gabe ist unbedingt zu achten.

Haltungsbedingungen

Um Acanthodactylus boskianus (Afrikanischer Fransenfinger) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen tagsüber: 30-35°C (lokal 40°C) eine Ecke mit 20-25°C
  • Temperaturen nachts: 16-20°C
  • Luftfeuchtigkeit: ca. 50% tagsüber und nachts 70-80%
  • Mindest-Terrariengröße: ab 120x60x60cm für ein Pärchen

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Acanthodactylus boskianus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!