Die Community mit 19.403 Usern, die 9.144 Aquarien, 33 Teiche und 50 Terrarien mit 165.535 Bildern und 2.498 Videos vorstellen!
Neu
Login

Heterodon nasicus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Westliche Hakennasennatter

Heterodon nasicus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Westliche Hakennasennatter)  - Heterodon-nasicusaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Don F Becker, Iowaherps-heterodon nasicus, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Heterodon nasicus

Herkunft

Bei Heterodon nasicus (Westliche Hakennasennatter) handelt es sich um eine Schlange aus der Familie der Nattern (Colubridae), die ursprünglich in den USA und im Norden von Mexiko vorkommt.

Haltung

Um diese bis zu 90 cm langen Terrarium-Tiere artgerecht halten zu können, sind Behältnisse für juvenile Exemplare ab 60x30x30 cm geeignet. Erwachsene Tiere benötigen mindestens 80x40x40 cm. Die Trugnatter kann einzeln, paarweise oder in einer Gruppe gehalten werden.

Das Trockenwaldterrarium sollte mit einem Waldboden oder Kokosfaser als Boden eingerichtet werden. Mit Kork können kleine Höhlen und Klettermöglichkeiten geschaffen werden.

Die Temperatur sollte zwischen 25 und 30°C liegen. Unter einer Wärmelampe sollten punktuell 35°C erreicht werden. Die Luftfeuchtigkeit sollte bei etwa 40 bis 60% liegen. Am besten lässt sich das benötigte Klima mit einer automatischen Beregnungs- oder Nebelanlage erzeugen. Zur Kontolle sollte auf alle Fälle ein Hygrometer und ein Thermometer vorhanden sein. Eine Trinkschale muss ebenfalls vorhanden sein.

Gefüttert werden kann die tagaktive Schlange mit toten Kleinsäugern, die vorher auf Zimmertemperatur erwärmt werden sollten. Vor dem Kauf sollte bereits darauf geachtet werden, dass die Reptilien an tote Futtertiere gewöhnt sind. Es werden auch kleine Vögel, Frösche und Kröten gefressen. Es sollte bei der Vergesellschaftung darauf geachtet werden, dass nur etwa gleichgroße Exemplare zusammen gehalten werden und alle Tiere ausreichend Futter erhalten.

Winterruhe

Eine Winterruhe von ca. 6 Wochen mit abgesenkter Temperatur auf 7 bis 10°C und reduzierter Beleuchtungsdauer wird für diese Art oft gemacht. Sie ist aber nicht unbedingt notwendig.

Vorsicht giftig

Diese Natter besitzt Giftzähne. Allerdings ist das Gift dieser Art für den Menschen in der Regel ungefährlich. Lediglich Allergiker sollten dies beachten.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum wird Heterodon nasicus als Westliche Hakennasennatter bezeichnet.

Nachzucht

Nach der Paarung legt das Weibchen bis zu 40, meist aber nur bis etwa 20 Eier. Nach ca. 55 Tagen schlüpfen bei 27°C die Jungtiere.

Haltungsbedingungen

Um Heterodon nasicus (Westliche Hakennasennatter) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen: 25 - 30°C (Lokal 35°C)
  • Luftfeuchtigkeit: 40 - 60%
  • Mindest-Terrariengröße: ab 80x40x40cm für ein einzelnes adultes Tier

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Heterodon nasicus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 24.01.2023