Die Community mit 19.530 Usern, die 9.192 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.193 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Centrostephanus rodgersii im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Langstacheliger Seeigel

Centrostephanus rodgersii im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Langstacheliger Seeigel)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Peter Southwood, Sea urchin at South East Bay, Three Kings Islands PA121527, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Centrostephanus rodgersii

Herkunft

Bei Centrostephanus rodgersii (Langstacheliger Seeigel) handelt es sich um einen Seeigel aus der Familie Diadematidae, der ursprünglich aus dem Pazifik vor Australien stammt. Dort ist er in Wassertiefen zwischen 0 und 50 Metern zu finden.

Haltung

Um diese bis zu 17 cm großen Meeresbewohner artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen von ca. 500 Litern und einer Kantenlänge ab 150 cm geeigent.

Die Ernährung der Pflanzenfresser besteht aus Algen, Seegras, Seetang und Schwämmen. Damit Centrostephanus rodgersii ausreichend Futter im Aquarium vorfindet, darf er nicht in ein frisch eingerichtetes, sondern nur in ein bereits gut eingefahrenes Becken eingesetzt werden.

Die bevorzugte Wassertemperatur dieses Seeigels liegt zwischen 22 und 28°C.

Verletzungen möglich

Dieser Seeigel ist zwar nicht giftg, kann aber trotzdem unangenehme und schmerzhafte Verletzungen verursachen. Die Stacheln brechen oft ab und verbleiben teilweise in der Wunde, wo sie Entzündungen auslösen können.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Centrostephanus rodgersii als Langstacheliger Seeigel bekannt. Seine englische Bezeichnung ist Spiny Sea Urchin , Longspine Sea Urchin, Black Urchin.

Nachzucht

Bei den im Zoohandel angebotenen Exemplaren handelt es sich ausschließlich um Wildfänge. Berichte über eine erfolgreiche Nachzucht liegen derzeit nicht vor.

Haltungsbedingungen

Um Centrostephanus rodgersii (Langstacheliger Seeigel) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 22° bis 28°C
  • Mindestaquariengröße: 500 Liter