Die Community mit 19.183 Usern, die 9.102 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.769 Bildern und 2.392 Videos vorstellen!
Neu
Login

Priapella olmecae im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Olmekenkärpfling

Priapella olmecae im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Olmekenkärpfling)  - Priapella-olmecaeaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Leo van der Meer, FAL, via Wikimedia Commons

Wissenswertes zu Priapella olmecae

Herkunft

Bei Priapella olmecae (Olmekenkärpfling) handelt es sich um Lebendgebärende Zahnkarpfen (Poeciliidae), die ursprünglich aus Mittelamerika stammen. Dort sind sie im Südosten Mexikos im Río Agua Frio, Río de la Palma, Río las Maquinas und im Catemaco-See zu finden.

Haltung

Um diese bis zu 6 cm langen Aquariumfische artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen von 160 Litern und einer Kantenlänge von mindestens 100 cm geeignet. Die Haltung sollte in einer Gruppe ab 10 Exemplaren erfolgen.

Das Aquarium sollte mit einer dichten Hintergrundbepflanzung eingerichtet werden. Zusammen mit Wurzeln und Steinen sollten so zahlreiche Verstecke und Rückzugsmöglichkeiten entstehen, ohne den freien Schwimmraum im Vordergrund für die sehr aktiven Schwarmfische zu sehr einzuschränken.

Die Zierfischer bevorzugen Wasswerte mit einem pH-Wert zwischen 7 bis 7.5, eine Gesamthärte zwischen 10 und 20°dGH und eine Temperatur zwischen 21 und 26°C. Die Zahnkarpfen sollten in einem Becken mit viel Strömung gehalten werden, so dass ein hoher Sauerstoffgehalt im Aquarienwasser vorhanden ist.

Die tagaktiven Allesfresser können gut mit allen gängigen Arten von Zierfischfutter ernährt werden. Die Kost sollte abwechslungsreich gestaltet werden. Es sollte Futter verwendet werden, das nicht oder nur langsam sinkt, da Olmekenkärpflinge ihre Nahrung bevorzugt von der Oberfläche aufnehmen.

Bezeichnungen

In der deutschsprachigen Aquaristik ist Priapella olmecae als Olmekenkärpfling bekannt. Seine englische Bezeichnung ist Olmec priapella.

Nachzucht

Es handelt sich um Lebendgebärende. Das heißt, dass die Weibchen nach einer Tragezeit von ca. 28 Tagen etwa 8 bis 9 mm lange, voll entwickelte Jungfische zur Welt bringt. Je Wurf können bis zu 20 Jungfische geboren werden. Die Elterntiere müssen nach der Geburt von den Jungfischen getrennt werden, um zu verhindern, dass sie ihren eigenen Nachwuchs fressen.

Vor allem in der Laichzeit sind die Kärpflinge sehr stressanfällig.

Haltungsbedingungen

Um Priapella olmecae (Olmekenkärpfling) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 21° bis 26°C
  • pH-Wert: 7.0 bis 7.5
  • Gesamthärte: 10° bis 20° dGH
  • Mindestaquariengröße: 160 Liter

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Priapella olmecae gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Verwandte Arten