Die Community mit 19.184 Usern, die 9.101 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.758 Bildern und 2.393 Videos vorstellen!
Neu
Login

Das Aquarium für den Urlaub vorbereiten

Der Ratgeber für erfolgreiche Aquaristik
Aquarium einrichten

Was tun mit dem Aquarium, wenn der Urlaub ansteht?

Auch ein Aquarianer braucht einmal Urlaub und hat ihn sich sicher auch verdient. Nur was soll aus dem Aquarium werden, das in dieser Zeit ohne die sonst übliche Pflege auskommen muss?

Wichtig ist eine entsprechende Vorbereitung, damit auch nach der Rückkehr noch alles in Ordnung ist und man sich am besten vor dem Aquarium von der Heimreise erholen kann.

Die wichtigsten Vorbereitungen für den Urlaub

Die wichtigsten Dinge, die vor der Abreise erledigt werden sollten sind:

  • Großzügiger Wasserwechsel Damit das Wasser erst mal so sauber, wie irgendwie möglich ist, sollte möglichst kurz vor der Abreise noch einmal ein großzügiger Wasserwechsel durchgeführt werden. 20% mehr als die sonst übliche Wassermenge sollten getauscht werden, damit auch eine etwas längere Standzeit ermöglicht wird.
  • Filterreinigung Eine Reinigung des Filters sollte auf keinen Fall kurzfristig vor der Abreise erfolgen, denn wenn es hierbei zu Problemen kommt, können diese vielleicht gar nicht mehr beseitigt werden. Am besten 14 Tage bis 1 Woche vor der Abreise alle Filter kontrollieren und die Geräte, die schon ordentlich verschlammt sind, wie üblich reinigen. Das gewährleistet, dass die Filter nicht während ihres Urlaubs "zumachen" und sie sind trotzdem schon wieder ausreichend eingefahren.
  • Keine neuen Fische Kurz vor dem Urlaub sollten keine neuen Fische ins Aquarium eingesetzt werden. So werden Revierkämpfe vermieden und es können auch nicht durch neue Fische Krankheiten eingeschleppt werden, die in der Urlaubszeit behandelt werden müssen.
  • Zimmer abdunkeln Das Zimmer, in dem das Aquarium steht, sollte in der Urlaubszeit möglichst abgedunkelt werden, damit es nicht durch einen veränderten Sonnenstand zu einer erhöhten Sonneneinstrahlung ins Aquarium kommen kann, was neben einer starken Erwärmung des Aquarienwassers auch zu einem starken Algenwachstum führen könnte.
  • Fütterung sicherstellen Um die Fütterung der Aquarienfische sicher zu stellen gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten. Entweder man verwendet einen handelsüblichen Futterautomaten, der dann kurz vor der Abreise gefüllt, richtig programmiert werden muss und was noch wichtiger ist: Die richtige Funktion des Geräts muss getestet werden! Möglichkeit Nummer 2 ist ein Nachbar, der sich in der Urlaubszeit nicht nur um die Zimmerpflanzen, sondern auch um das Aquarium kümmert. Dieser sollte das Futter in der richtigen Menge fertig vorkonfiguriert vorfinden, so dass er es nur noch ins Aquarium geben muss. Das ist zum Beispiel mit kleinen Plastikdosen möglich.
  • Nachbar einweisen Falls man einen Nachbarn hat, der sich vielleicht schon um die Zimmerpflanzen kümmert, kann man diesen neben der Fütterung auch in andere kleine Aufgaben am Aquarium einweisen. Gut ist, wenn er einen Blick ins Aquarium wirft und tote Fische entsorgen kann. Dazu sollte ihm ein Kescher und ein Eimer bereitgestellt werden.

Wichtig vor dem Urlaub mit Aquarium

Eine wirklich gute Idee ist es, die Vorbereitung bereits 1 bis 2 Tage vor der Abreise beendet zu haben. So können im Notfall noch letzte Maßnahmen getroffen werden, falls z.B. nach der Filterreinigung ein Defekt auftreten sollte oder ähnliches. Falls nichts Unvorhergesehens passiert, ist diese Zeitplanung die Grundlage für einen stressfreien Start in den Urlaub.

Zurück zum Aquarium betreiben

Letzte Änderung am 16.12.2020

Tom

Userbild von TomTom ist Administrator*in von EB und stellt 12 Beispiele vor. In den Bereichen Malawisee, Tanganjikasee, Victoriasee, West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Amerikagesellschaftsbecken, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Wasserchemie, Fragen zu einrichtungsbeispiele.de steht er/sie den Usern bei Fragen kompetent als Anspechpartner zur Seite.

Zu den Einrichtungsbeispielen und Beiträgen von Tom