Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.129 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Citrus hystrix im Garten pflanzen

Einrichtungsbeispiele mit Kaffir-Limette

Citrus hystrix im Garten pflanzen (Einrichtungsbeispiele mit Kaffir-Limette)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Robyn Jay from Sydney, Australia, Citrus hystrix fruit, CC BY-SA 2.0

Wissenswertes zu Citrus hystrix

Einführung

Die Kaffir-Limette, auch bekannt als Citrus hystrix, ist eine faszinierende Pflanze, die in keinem exotischen Garten fehlen sollte. Diese einzigartige Zitrusart stammt ursprünglich aus Südostasien und ist besonders in der thailändischen und indonesischen Küche sehr geschätzt. Ihre charakteristischen Blätter und Früchte verleihen vielen Gerichten ein unverwechselbares Aroma.

Herkunft und botanische Einordnung

Die Kaffir-Limette gehört zur Familie der Rutaceae (Rautengewächse) und zur Gattung Citrus. Ursprünglich stammt sie aus den tropischen und subtropischen Regionen Südostasiens, insbesondere Thailand, Indonesien, Malaysia und den Philippinen. Heute wird sie weltweit in tropischen und subtropischen Gebieten kultiviert.

Beschreibung und Aussehen

Die Kaffir-Limette ist ein kleiner bis mittelgroßer Baum oder Strauch, der eine Höhe von bis zu 5 Metern erreichen kann. Die Blätter sind besonders markant: Sie sind zweigeteilt und haben eine blasenartige Struktur, die ihnen ein gewelltes Aussehen verleiht. Diese Blätter sind sehr aromatisch und werden häufig in der asiatischen Küche verwendet.

Die Früchte der Kaffir-Limette sind klein, etwa 4-5 cm im Durchmesser, und haben eine unebene, warzige Oberfläche. Die Schale ist grün bis gelb und ebenfalls stark aromatisch. Der Saft der Früchte ist sehr sauer und wird in der Küche seltener verwendet als die Blätter und die Schale.

Haltungshinweise

Die Kaffir-Limette bevorzugt warme, sonnige Standorte und gedeiht am besten in gut durchlässigem, leicht saurem Boden. In unseren Breiten ist eine Kultivierung im Freien nur in den warmen Sommermonaten möglich. Im Winter sollte die Pflanze an einem hellen, frostfreien Ort überwintert werden, da sie keine Temperaturen unter 5°C verträgt.

Pflanzung am Gartenteich

Die Kaffir-Limette eignet sich auch hervorragend für die Pflanzung in der Nähe von Gartenteichen, da sie die hohe Luftfeuchtigkeit liebt. Achten Sie darauf, dass der Standort gut vor Wind geschützt ist und die Pflanze ausreichend Sonnenlicht erhält. Eine Mulchschicht rund um den Wurzelbereich hilft, die Feuchtigkeit im Boden zu halten und das Wachstum zu fördern.

Giftigkeit

Die Kaffir-Limette ist grundsätzlich ungiftig und kann bedenkenlos im Garten kultiviert werden. Die Blätter und Schalen sind essbar und werden in der Küche verwendet, wobei der Saft aufgrund seines hohen Säuregehalts nur sparsam eingesetzt werden sollte.

Vermehrung und Zucht

Die Kaffir-Limette kann durch Samen oder Stecklinge vermehrt werden. Die Samen sollten frisch sein und möglichst schnell nach der Entnahme aus der Frucht ausgesät werden. Die Keimung kann mehrere Wochen dauern. Stecklinge sollten im späten Frühling oder frühen Sommer geschnitten werden. Verwenden Sie hormonelle Bewurzelungspulver, um die Erfolgsrate zu erhöhen, und pflanzen Sie die Stecklinge in eine Mischung aus Sand und Torf.

Mögliche Krankheiten

Wie viele Zitruspflanzen kann auch die Kaffir-Limette von verschiedenen Krankheiten und Schädlingen befallen werden. Zu den häufigsten Problemen zählen Blattläuse, Spinnmilben und Schildläuse. Diese Schädlinge können mit biologischen oder chemischen Mitteln bekämpft werden. Zudem ist die Kaffir-Limette anfällig für Pilzkrankheiten wie die Schwarzfleckenkrankheit und Gummosis. Eine gute Luftzirkulation und das Vermeiden von Staunässe können helfen, diese Probleme zu minimieren.

Alternative Bezeichnungen

Die Kaffir-Limette ist unter verschiedenen Namen bekannt, darunter auch Kaffernlimette, Makrut-Limette, Thai-Limette oder Mauritius-Papeda. Im wissenschaftlichen Kontext wird sie als Citrus hystrix bezeichnet. In der thailändischen Küche wird sie oft als „Bai Makrut“ (Blätter der Makrut-Limette) erwähnt.

Fazit

Die Kaffir-Limette ist eine bereichernde Pflanze für jeden Gartenliebhaber, der exotische und aromatische Pflanzen schätzt. Mit ihren markanten Blättern und aromatischen Früchten zieht sie nicht nur Blicke auf sich, sondern bereichert auch die Küche mit ihrem intensiven Aroma. Mit der richtigen Pflege und etwas Aufmerksamkeit kann die Kaffir-Limette auch in gemäßigten Klimazonen erfolgreich kultiviert werden und ist ein echtes Highlight für jeden Garten.

Durch die Beachtung der hier gegebenen Tipps zur Pflege, Pflanzung und Vermehrung können Sie sicherstellen, dass Ihre Kaffir-Limette gesund wächst und gedeiht. Ob am Gartenteich oder in einem Kübel auf der Terrasse – die Kaffir-Limette ist eine lohnende Ergänzung für jeden Gartenfreund.