Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.739 Aquarien mit 153.228 Bildern und 1.838 Videos von 18.170 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Das Garnelenaquarium - Grundlagen und Begriffe


Aquarium einrichten

Garnelen liegen voll im Trend


Ein Garnelenaquarium ist eine Sonderform des Aquariums, das ausschließlich oder überwiegend mit Garnelen besetzt ist. Garnelen stammen zumeist aus dem asiatischen Raum. Inzwischen sind aber viele Arten als Nachzuchten erhältlich und einige Zuchtformen sind sogar in Deutschland, bzw. Europa entstanden, nachdem sich die Garnelenhaltung zu einem eigenen Trend in der Aquaristik entwickelt hat.

Während in der Vergangenheit vor allem die Haltung und die Zucht von Zierfischen einen Stellenwert in der Aquaristik hatte und Wirbellose, wie Schnecken, Garnelen oder Krebse nur als Zaungäste, wenn nicht sogar als Ungeziefer empfunden wurde, haben die kleinen Krabbler heute eine große Fangemeinde. Nicht nur diejenigen Aquarianer, die über den Betrieb eines Garnelenaquariums den Einstieg in die Aquaristik finden, sondern auch langjährige Fischhalter sollen bereits vom Garnelenvirus angesteckt worden sein.

Ein Garnelenaquarium einrichten


Wird ein Aquarium für Garnelen eingerichtet, sollte zunächst entschieden werden, welche Garnelen gehalten werden sollen. Unterschieden werden Garnelen zunächst in Zwerggarnelen, Großarmgarnelen und Fächergarnelen. Wobei die Zwerggarnelen den geringsten Platzanspruch haben und in de Regel eine Haltung in Nanoaquarien ab 10 Liter Volumen möglich ist. Die wichtigsten Regeln für die erfolgreiche Garnelenhaltung sind:

  • Ausreichend großes Aquarium wählen
  • Einrichtung mit zahlreichen Versteckmöglichkeiten zwischen Pflanzen, Steinen oder Wurzeln
  • Vergesellschaftung nur, wenn die Wasserwerte und das Verhalten aufeinander abgestimmt sind

Warum ein Garnelenaquarium einrichten?


Garnelen sind relativ einfach zu halten und erfordern nur einen relativ geringen Pflegeaufwand. Da sie meist Allesfresser sind und das Aquarium ständig auf der Suche nach Futter durchstöbern, genügt es in de Regel, getrocknete Blätter ins Becken einzubringen, die als Dauerfutter dienen. Eine tägliche Fütterung ist meist nicht notwendig.
Dazu kommt, dass Garnelen zum einen auf Grund ihrer farblichen Vielfalt und der Tatsache, dass sie meist leicht zu züchten sind, viel Freude bereiten und in sehr kleinen Aquarien mit entsprechend geringem Platzbedarf gehalten werden können.
Nanoaquarien mit Garnelen sind auch Kinderzimmer geeignet. So können Kinder schon früh lernen, Verantwortung zu übernehmen und sich um die ihnen anvertrauten Tiere zu kümmern, ohne dass eine kleine Nachlässigkeit sofort bestraft würde.

Reines Garnelenaquarium oder Vergesellschaftung?


Garnelen lassen sich meist mit anderen Wirbellosen wie Garnelen oder Schnecken problemlos vergesellschaften. Auch mit friedlichen Fischen gibt es in aller Regel keine Probleme. Bei der gemeinsamen Haltung von Garnelen mit Krebsen oder größeren Fischen ist natürlich immer darauf zu achten, dass die Garnelen nicht auf dem Speisezettel der anderen Tiere stehen.

Die Zucht von Garnelen im Aquarium


Bei vielen Garnelenarten ist die Nachzucht problemlos möglich. Wenn die Garnele in den richtigen Wasserwerten gehalten wird, sogar fast nicht zu vermeiden. Vor dem Garnelenkauf sollte sich der Aquarianer aber unbedingt darüber informieren, ob die Wunschgarnele für die Entwicklung ihrer Larven Salzwasser benötigt, was zum Beispiel bei Amanogarnelen, Nashorngarnelen und Fächerhandgarnelen der Fall ist. Solche Arten konnten bislang noch nicht im Aquarium nachgezogen werden.

Zurück zu "Die Aquarium-Basics"

Letzte Änderung am 16.02.2017 von
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Neuestes Aquarium:
Neues Aquarium von Helga Kury
54 Liter
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Rubinbarbe,Odessabarbe - Puntius ticto
BIETE: Rubinbarbe,Odessabarbe - Puntius ticto
Preis: 5.95 €
Themen im Forum:
Ernährung von Pantodon buchholzi von Tiburón Letzte Antwort am 11.06.2018 um 12:36 Uhr
(Wie) kann ich meinen Besatz erweitern? von Faker Letzte Antwort am 04.06.2018 um 13:14 Uhr
Raubfisch von Clemens R Letzte Antwort am 23.05.2018 um 19:31 Uhr
sind 2 Filter 60L so gut wie 1 Filter 120L? von Papa Rainer Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:02 Uhr
tunze pumpe trotz co2 anlage von Christian P. Letzte Antwort am 04.05.2018 um 11:15 Uhr
Wer hat Erfahrungen mit Medaka und Corydoras? von Uwe Herzog Letzte Antwort am 10.04.2018 um 01:14 Uhr
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau