Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.535 Usern, die 9.182 Aquarien, 35 Teiche und 60 Terrarien mit 167.070 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Zeolith im Aquarium verwenden

Einrichtungsbeispiele, in denen Zeolith verwendet wird

Zeolith im Aquarium verwenden (Einrichtungsbeispiele, in denen Zeolith verwendet wird)

Wissenswertes zu Zeolith

Herkunft

Bei Zeolith handelt es sich um kristalline Alumosilikate, die sowohl in der Natur vorkommen, aber auch künstlich hergestellt werden können.

Foto mit Bodengrund, Lavagranulat, Dünger Lehm/Ton, Zeolith Foto mit Zeolithkammer Foto mit Der Eden 501 -Die Schläuche müssen regelmäßig gereinigt werden, Foto mit Zeolithreaktor der Co2-Anlage Foto mit Juni 2009 Update mit Keramiksteinen, Sprudelstein und Zeolithsäckchen Foto mit Bio Zeolith fein Körnung ca. 5-10mm Foto mit JBL ProCristal 100 (mit Schwamm + Zeolith) Foto mit Zeolith regeneriert in Salz-Lösung Foto mit 10.06.10-ganz neu dabei: neue filtererweiterung für zeolith

Eigenschaften

Zeolith hat zwei herausragende Eigenschaften, die auch in der Aquaristik genutzt werden:

  • Beim Ionenaustausch tauscht das Zeolith seine freien Kationen gegen andere aus. Das kann unter anderem zu einer Enthärtung des Wassers führen.
  • Es verfügt über eine hohe Adsorptionskapazität, das heißt, dass das neutrale Verbindungen in der Kristallstruktur eingelagert werden können.
  • Eine Katalysatorwirkung bei der Aufspaltung von Kohlenwasserstoffen

Verwendung in der Aquaristik

Mit seiner großen, porösen Oberfläche ist das Material sehr reaktionsfreudig. Es kann Schadstoffe wie Ammonium oder Nitrate aufnehmen und gilt damit als biologisches Filtermaterial, das zusätzlich im Filter oder im Bodengrund eingebracht wird.

Häufig wird Zeolith dann eingesetzt, wenn Algen als Indikator für ein Ungleichgewicht im Aquarium auftreten. Dabei kommt es aber nicht nur als Steinchen in den Filter, sondern auch als vermeintliches Wundermittel in gemahlener, bzw. flüssiger Form zum Einsatz. Allerdings ist es nicht möglich, damit zielgerichtet ausschließlich die unerwünschten Stoffe herauszufiltern. So kann der Einsatz von Zeolith bei Aquariumpflanzen zu Kümmerwuchs führen, wenn Eisen und andere Spurenelemente ebenfalls aus dem Wasser ausgefiltert werden.

Nach einigen Wochen lässt die Wirkung deutlich nach, da dann die Kapazität des Zeoliths erschöpft ist. Es muss dann aus dem Becken genommen werden und kann in einer einprozentigen Salzlösung regeneriert werden, bevor es wieder zum Einsatz kommt.

Da sich Zeolith im Wasser zersetzt, sollte man es möglichst in einem Filterbeutel einsetzen, um zum einen die Verschmutzung des Filtersystems zu verhindern und zum anderen, es wieder möglichst einfach entnehmen zu können.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Zeolith gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 12.02.2023
381
Einrichtungsbeispiele