Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.021 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.041 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Der Lufthebefilter-Funktion und Selbstbau

Der Lufthebefilter-Funktion und Selbstbau

ich hab lange nichts mehr geschrieben, drum wirds nun langsam wieder Zeit.

Der Lufthebefilter-Funktion und SelbstbauHeute soll es um eine vorallem bei Züchtern sehr beliebte Filterart gehen.

Die Rede ist vom Lufthebefilter, der, wie der name schon sagt, mit Luft betrieben wird.

Funktionsweise:

Die Luft, die in die Röhre gepumpt wird, zieht dadurch, dass sie leichter als Wasser ist, dieses durch den Schwamm mit nach oben.Die Luft kommt zusammen mit dem Wasser dann oben wieder raus. Einfach, oder ??

Hierzu Bild 1+2

Selbstbau:

- Material:Schlauch,

- Pumpe+ passender Schlauch

- Cutter, Bohrer o.ä.(mit einem Durchmesser, der wenig kleiner ist als der eines 4/6 Schlauches)

- Filterpatrone, in die der nächstdickere schlauch ( keine Ahnung wie der heißt ) reinpasst

- Und etwas Spaß

Nun gehts Los.

1.Der Schlauch wird, soweit möglich, gerade gebogen. Werlieber ienen gebogenen Auslass haben möchte, kann mit dem Cutterden Schlauch zur Hälfte miteinem keilförmigen Ausschnitt versehen.Diese sollte nicht zu weit unten liegen.Dann wird das obere Stück abgeknickt und kann mit Aquariensilikon oder einer Heißklebepistole an der Seite des Keils, dieunten liegen sollte, fixiert werden.Dadurch wird auch die restl.Öffnung verschlossen.

2.Nun werden in die unteren 2/3 kleinere Löcher (ca.1-2 mm Durchmesser) gemacht.Es sollten möglichst viele sein, aber der Schlauch sollte dadurch nicht instabil werden.

3.Jetzt kommt die Filterpatrone ins Spiel.Wenn sie kein Loch hat, durch das der Schlauch passt, macht ihr einfach eins rein, fragt nicht wie, das weiß ich auch nicht. Seid einfach kreativ.Die Patrone wird von unten über den Schlauch getülpt und sollte alle Löcher abdecken.

4.In das Loch für den Luftschlauch, das ja unter der Patrone liegen muss, wird nun jener reingesteckt.Der Schlauch wird an die Pumpe angeschlossen.An das Rohr kommen nun noch Saugpropfen, damit man ihn an die Scheiben heften kann.

5.Nun bewundert man sein Werk und ist zufrieden.Wer das nicht ist oder zu faul ist, einen zu bauen, und trotzdem einen Lufthebefilter möchte, der kann einen im laden kaufen, die Dinger gibts z.T. schon für weniger als 5 Euro.

Hierzu Bild 2

So Leute, nun wisst ihr, wie er funktioniert und wie man ihn bauen kann.

Hoffentlich übersteht ihr die warmen Tage ohne umkippen !

Bis denn mal..

Titel: Der Lufthebefilter-Funktion und Selbstbau (Artikel 2263)
LedAquaristik.de
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
HMFShop.de