Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.928 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.273 Bildern und 2.108 Videos

Blogartikel 'Der Graus mit den Malawis..oder doch nicht ???'

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Der Graus mit den Malawis..oder doch nicht ???

 

Hallo an Alle

Ich seh immer wieder bei Bewertungen im Malawibereich , wie unterschiedlich das Thema Aggressivität behandelt oder ausgelegt wird.....mich inbegriffen... !!!

Für mich ein Anstoß hier nochmal drauf hinzuweisen, das viele Faktoren eine Rolle spielen...

Da wir hier bestrebt sind , möglichst Empfohlenes (VDA, Biologen, etc) weiterzugeben, aber auch die Erfahrungssache untereinander mit einzubeziehen, so stellt sich doch immer die Frage...was ist richtig???

Wie Thomas in einem Blog von mir treffend gesagt hatte , es läßt sich nicht immer auf ein bestimmtes Maß festlegen....

Punkt eins :

Warum sind Malawiböcke denn eigentlich so „sonderbar“ im Umgang untereinander....?

Treffendste Antwort : Obwohl der See riesengroß ist....ist er doch so klein...bei hunderten Jugtieren täglich, ist einfach kein Platz in Bezug auf die vorhandenen Futterplätze, aber....

Welcher Familienvater unsererseits hat denn auch seine Kinder (die werden auch größer) bis zu seinem nat. Ende zu Hause wohnen....??? KEINER !!! Es läßt sich genauso vergleichen...

Punkt zwei :

Gerade bei den natürlich feindlichen Umgebungsbedingungen des Sees , wie wenig Futterangebot, Gefahr aus dem Freiwasser, Platzangebot, etc ist ein Entwickeln von Harems PFLICHT !!! daher ...die beste Auslese macht die Natur selber, also ein Dominanz-Bock mit allen seinen Fähigkeiten und möglichst ein großer Harem dazu...!!!

Dies sichert einen gewissen Fortbestand, wenn es nicht so wäre , wären hier keine Malawibecken zu bestaunen...!!!

Punkt drei :

Ergibt sich ja eigentlich aus den ersten zwei Punkten...Warum sind die Malawis Maulbrüter ???

Bestmöglicher Schutz vor Feinden , sichert ebenfalls das Überleben der Art und bringt in vielen Fällen ein Sozialgefüge auf, welches ja in zum Bsp. Jungtierschulen , die sich sammeln müßen , um überhaupt in andere Futtergebiete abwandern zu können, zu sehen ist...!!!

Hier kann man nicht sagen , die leben so , sondern diese „Sh0w“ ist nur kurzzeitig zu sehen, bis die Gruppen an ihrem Platz , den sie aussuchen ankommen...!!!

Punkt vier :

Wir sprechen immer von 400l bei Mbunas, nicht ohne Grund...meist haben wir mehrere Arten zusammen im Becken , denn ein Malawibecken ist eigentlich nicht als Artbecken zu sehen , da es dann die nat. „Feinde“ , in Form von anderen Art-Böcken nicht geben würde , welches der Natürlichkeit schaden würde...überhaupt ein Zusammenhalten von Mbuas und NONMbunas das natürlichste ist , welches es gibt....Außer das verschieden zu haltende Futterangebot , ist alles gleich, das Licht , der Tagesrythmus, die Beckengröße , also das Gebiet, die Fische , die sich begegnen, die Hetzerei von Weibchen....

Punkt fünf :

Äußerst aggressive Arten gibt es nicht nur im Malawibecken, im Gegenteil...im übrigen Afrika , aber auch Amerika usw. finden sich Arten , die einen Fossochromis zu „Mittag“ verspeisen würden , allein schon der Größe wegen....aber das soll nicht Thema sein, sondern ich möcht drauf hinweisen, das auch in den anderen Becken , die sich nicht Malawi nennen, genauso auf die Zugehörigkeit und Literzahl zu achten ist , wie eben im Malawi...!!!

Mein Fazit hier soll sein....nach Möglichkeit pro Bock eine Literzahl zu setzen, mir geht’s aber nicht allein um die Zahl an Litern , sondern um den „Tatendrang“ eines Malawi-Bocks bei einer Mindestgrundfläche die ein Becken bietet...nicht umsonst Spreinat dies immer wieder versucht , zu erklären und zur gewissen „Bedingung“ zu machen

Gruß Falk

P.S. Dieser Blog soll keine Kritik oder dergleichen sein, sondern legt meine „Betrachtungsweise“ dar...!!!

 
Blogartikel 'Blog 2064: Der Graus mit den Malawis..oder doch nicht ???' aus der Kategorie: "Allgemeinwissen" zuletzt bearbeitet von Falk am 14.07.2009 um 10:26 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 
Geschrieben am 14.07.2009 um 13:03 von Simon Delgardo
Naja komm Falk - ich kann auch 1/3 Melanochromis auratus auf 200 Liter einsetzen und warten, bis mir das Mänchen die 3 Weibchen zu tote jagd....ist das etwa Optimal?
 
 

Weitere Kommentare lesen



Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Wir werden unterstützt von: