Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.795 Aquarien mit 154.912 Bildern und 1.906 Videos von 18.319 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:


Die Planung für mein neues Aquarium beginnt.

 
Am 01.03.2010 werden meine Freundin und ich endlich in unsere Doppelhaushälfte einziehen. Aus Platzgründen konnte ich in unserer aktuellen Wohnung, welche auch noch im 2. Stock liegt, kein Aquarium aufstellen.

Da ich den Grundriss unserer Doppelhaushälfte sowie auch die Räumlickeiten sehr gut kenne, gibt es auch schon einen Platz für mein 840L Becken (200*70*60). Es wird einen sehr schönen Platz in unserem Wohnzimmer an einer Aussenmauer des Hauses bekommen. Da das Gewicht des Aquariums angeht bin ich mir noch nicht genau sicher was die Belastung des Fußbodens angeht. Der Bodenaufbaudes Wohnzimmers stellt sich wie folgt dar:

Betondecke - Fußbodenheizung - Estrich - Laminatboden

Zur Entlastung des Laminatbodens werde ich mir auf jeden Fall eine spezielle Bodenplatte der Fa. Fiedberg mitbestellen.

Auf welchen Bodenstrukturen stehen euere Aquarien?

Das Becken an sich werde ich nach aller Vorraussicht nach bei der Fa. Friedberg kaufen. (http://cgi.ebay.de/Aquarienkombination-Aquarium-Makassa-200x70x60-840L_W0QQitemZ140316634440QQcmdZViewItemQQptZde_haus_garten_tierbedarf_fische?hash=item20ab85ed48).

Ich denke der Preis für die Aquariumkombination ist angemessen.

Was die Filterung angeht bin ich mir noch nicht geanu sicher, ob es ein 5 Kammer Aussenfilterbecken (welches man ebenfalls gleich mitbestellen kann) oder ein FLUVAL FX5 Aussenfilter, oder ein passender EHEIM Aussfilter wird. (Über Tipps wäre ich dankbar.)

Weitere Infos folgen....

 
Blogartikel 'Blog 2756: Die Planung für mein neues Aquarium beginnt.' aus der Kategorie: "Aquarium Planung" zuletzt bearbeitet von ehemaliger User am 19.12.2009 um 11:40 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 19.12.2009 um 16:58 von Dr. Manhattan
Mit Neubau meinte ich eigentlich das du überall einen Betonfussboden hast. Altbau wäre in meinen Augen ein Fussboden mit Holzbalken. Bei so etwas hätte ich Bedenken, aber bei einen Betonfussboden kein Problem auch mit Laminat. Bei Laminat verteilt sich auch das Gewicht wie bei jeden anderen Boden auch. Ich selber hab Holzparkett.
Ob Fussbodenheizung oder nicht, wenn der Esstrich nicht vernünftig gemacht worden ist kriegt man auch ohne Fussbodenheizung Probleme. Bei meinen Eltern wurde der schwimmende Esstrich nicht "Fachmännisch" verarbeitet und gab nach. ( Das ist aber ne andere Geschichte).Würde mir aber nicht soviele Gedanken machen :-)
Ich werde mir ebenfalls ein Friedeberg Becken holen!!

MfG
 
 
Geschrieben am 19.12.2009 um 14:10 von Dr. Manhattan
Wenn es ein Neubau ist so wie es sich anhört brauchst du dir keine Probleme machen. Der Fußboden eines Neubaus ist mit 150 kg pro Quadratmeter angegeben, also kein Problem.
Ich würde mir gleich den 5 Kammmerfilter mitbestellen, ist zwar teurer aber um einiges besser und einfacher als jeder Kanister-Außenfilter.

MfG
Der Doktor
 
 
Geschrieben am 19.12.2009 um 14:07 von ***ELLIS***
Hallo Tom,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wahl! Habe auch ein AQ von Friedeberg und bin sehr zufrieden.
Tip 1: lass Dir gleich den Abdeckungskranz auf dem Becken fest versiegeln (Silikon). Der hat nämlich recht viel Spielraum, und da läuft gerne an den Ecken Schwitz- und Spritzeasser an den Scheiben runter! Nicht gut fürs Holz und häßliche Kalkflecken... :-)
Tip 2: wenn Du dich für einen gr. Außenfilter entscheidest, dann gib auf jeden Fall die Masse an - sonst passt der nicht rein (falls noch nicht geschehen :-)!
Ich habe den gr. Eheim 2080 im Einsatz (mit Bodenbohrungen) und einen kleineren Eheim dazu. Du wirst mit ENEM gr. Filter alleine nicht auskommen.
Ich würde ein 5-Kammer Aussenfilterbecken und einen Schnellinnenfilter sowie eine Strömungs-/Umwälzpumpe empfehlen empfehlen oder wenn Du keine "Außenanlagen" möchtest, dann wären 2 HMF im Becken oder ein innen-Kammerfilter auch eine Möglichkeit - groß genug ist Dein Becken ja... :-)

Zur Bodenbelastung kann ich Dir keine "sichere" Aussage geben...Da gibt es sooo viele Meinungen und "Berechnungen" im Internet...
Persönlich würde ich aber meinen, daß geht schon mit einer spez. Bodenplatte an einer tragenden Außenmauer...!

Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht!
Viel Spass!

LG aus Berlin
Didi
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht